Frage von Siyabend521, 75

Werden die Bienen aussterben oder kann man sie noch vom Arten sterben retten?

Antwort
von KoroSenseiKoro, 34

so wie es zurzeit aussieht geht es eher nicht so rund bei den Bienen :/ ich meine in manchen Ländern müssen die Bauern ihre früchte schon selbst bestäuben und du musst dir mal eine Dokumentation bei so einer Massenproduktion anschaun. Die gehen da schrecklich mit den tieren um :( Ich denke sie werden in ein paar jahrzenten aussterben odeer auch früher. DAs wäre schon schlimm da alle früchte die wachsen bestäuber brauchen und es die ohne die bienen fast nicht mehr gäbe

Antwort
von kami1a, 5

Hallo! Es werden zumindest immer weniger - und dann??

„Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“,  Albert Einstein.

Antwort
von Topfpflaenzchen, 37

Du könntest einen kleinen Beitrag zur Erhaltung der Bienen geben, indem du Imkerei betreibst. Selbiges werde ich auch bald tun. ;)

Als Antwort auf deine Frage: Wenn es mehr Imker geben würde, würden die Bienen jedenfalls länger erhalten werden.

Antwort
von Luftkutscher, 22

Keine Sorge, solange es Imker gibt, solange gibt es auch noch Honigbienen. Zwar haben es die Honigbienen durch die ausgeräumte Agrarlanschaft, den Einsatz von Insektiziden und die Varroamilbe schwer, doch wird deshalb weder die Honigbiene noch die Imkerei aussterben. Spätesten wenn es nur noch einen Imker gibt, der für seine Imkereierzeugnisse und Bestäubungsleistung einen horrenden Preis verlangt, steht ein zweiter auf und sagt "Das mache ich auch!"

Antwort
von tryanswer, 25

Die Bienen werden nicht aussterben, auch wenn möglicherweise die Population etwas schrumpfen sollte.

Kommentar von Luftkutscher ,

Glücklicherweise nimmt die Zahl der Imker und die Zahl der Bienenvölker wieder zu.

Kommentar von Zaadii ,

Naja, die europähischen Bienen sind den eingeschlepten Milben hilflos ausgeliefert.

Ohne menschliche Hilfe kommt kaum ein Stamm durch den Winter. Übel...echt übel...hm...doch...ja...sterben aus...leider.

Kommentar von Luftkutscher ,

Aus diesem Grund gibt es keine wild lebenden Bienenvölker mehr bei uns, aber die Bienenvölker in der Obhut der Imker können recht einfach gegen die Milben behandelt werden.

Antwort
von Shiftclick, 32

Das Bienensterben ist ein moderner Mythos. Schon 2001 wurde davon geschrieben: http://equapio.com/umwelt/bienensterben-auswirkung-vom-weltweiten-bienensterben/. Ähnlich wie in den 80er-Jahren mit dem Waldsterben, das dann einfach nicht gekommen ist. Natürlich gibt es sterbende Bienenvölker und die ganze Problematik, aber dass die Bienen tatsächlich austerben würden, glaube ich nicht.

Kommentar von Luftkutscher ,

Mythos? Das sehen die Fachleute (Imker und Bienenwissenschtler) aber anders.

Antwort
von Zaadii, 30

Tja, da ham wir Mist gebaut. 

Langfristig wird die Europähische Honibiene wohl aussterben. Bleiben noch die agressieveren afrikanischen. Die werden wir dann wohl im großen Style einführen.

Kommentar von Luftkutscher ,

Nein, die europäischen Rassen der Westlichen Honigbiene sind hervorragend an unser Klima angepasst und mit Hilfe der Imker werden sie weiter existieren können. Die afrikanischen Rassen kommen zwar mit der Varroamilbe besser zurecht, können aber in unserem Klima nicht überleben.

Kommentar von Zaadii ,

Milben...ja, die Milben...

Kommentar von Luftkutscher ,

Gegen die Milben lassen sich die Völker behandeln.

Kommentar von Zaadii ,

Ja, mit Ameisensäure. Aber leider drängt es die Milben nur zurück, das Bienenvolk wird dadurch nicht von den Milben befreit und die Milben erholen sich davon innerhalb von einem Jahr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten