Frage von Halloooo00, 32

Werden die Besoldungsgruppen für Beamten nach Berufserfahrung festgelegt?

Antwort
von moreblack, 20

Du musst unterscheiden zwischen Gruppen und Stufen.

Die Besoldungsgruppe wird aufgrund der Tätigkeit bestimmt. Bei den meisten Beamten (in der Verwaltung z.B.) gilt folgendes: Beamte im Mittleren Dienst erhalten die Gruppen A6 bis A9, im Gehobenen Dienst A9 bis A13 und im Höheren Dienst A13-A16, sowie die B-Besoldung für Spitzenbeamte.

Beamte nach A-Besoldung erhalten dann innerhalb ihrer Gruppe nach 2-4 Jahren einen Aufstieg in die nächste Erfahrungsstufe automatisch. In eine höhere Gruppe kommen sie aber nur, wenn sie auch höherwertigere Tätigkeiten übernehmen bzw. sich woanders hin bewerben.

Bei B-Besoldungen gibt es keine Erfahrungsstufen und bei den W-Besoldungen (Hochschullehrer) haben die meisten Bundesländer keine Erfahrungsstufen.

Bei Juristen nach R-Besoldung ist das Verfahren grundsätzlich ähnlich wie bei den A-Besoldungen, robei R1 ungefähr A13/A14 entspricht und R2 A14/A15 und ab R3 den B-Besoldungen entspricht.

Antwort
von TreudoofeTomate, 23

Nein, nach dem Bundes- oder Landesbesoldungsgesetz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten