Frage von ErnstPylobar, 32

Werden die am Trafik (Zeitungskiosk) gekauften Ikonen geweiht?

In Russland habe ich gesehen, dass es in Bahnhöfen und Markthallen mitunter eine Art Trafik (Zeitungskiosk) gibt, wo für die Anhänger des orthoxoden Glaubens religiöse Utensilien verkauft werden: Kerzen und Ikonen aller Größen mit Christus- und Heiligenmotiven, Abreißkalender, Bildkalender mit Motiven von Basiliken oder wiederum Ikonen, Bibeln, Heiligenlexika, Gebetbücher und und und ...

Meine Frage: Wenn man in einer solchen profanen Umgebung eine Ikone kauft (es gibt ja streichholzschachtelgroße für 75 Cent), ist die dann schon geweiht? Oder muss der Gläubige das noch machen lassen, d. h. er geht in die Kirche und lässt sie vom Popen weihen? Oder ist das alles nicht nötig: Der Gläubige kauft die in der Plastiktüte mit Preisetikett versehene Ikone, wirft die Verpackung weg, stellt die Ikone zu Hause hin und gut ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pinkyitalycsb, 12

Ganz sicher sind sie nicht geweiht, denn weder der Hersteller noch der Händler wird dazu extra einen Priester beauftragen.

Außerdem werden die Ikonen ja nicht nur von religiösen Orthodoxen gekauft, sondern oft nur als Andenken oder Geschenk, oder ganz einfach, weil man sie hübsch findet und sich etwas Besonderes ins Wohnzimmer stellen oder hängen möchte.

Wem etwas daran liegt, dass diese Gegenstände geweiht werden, wendet sich normalerweise selbst an den Priester der nächsten oder eigenen Kirchengemeinde.


Antwort
von JBEZorg, 7

Wenn diese Verkaufsstellen von der Kirche betrieben werden, dann kannst du davon ausgehen, dass sie geweiht sind. Wenn nicht, dann nicht.

Was es allerdings ausmacht, dass ein Pope über einen Stapel ein Paar Tropfen Wasser streut ist mir schleierhaft. Und ich kenne mich etwas auch mit den Belangen nicht nur der Kirchlichen Mystik wie sie bezeichnet wird.

Ausserdem kann jeder, der nun wirklich sicher gehen will immer zur Kirche, zum Geistlichen und weihen lassen nach dem Kauf.

Antwort
von Rene1712, 21

Ich denke du musst schon selbst in die Kirche gehen und deine neu erworbene Ikone weihen lassen. Aber das sollte wohl kein Problem darstellen.

Antwort
von JohnDoe1823, 8

Ich würde sagen nein oder eher selten... Der Verkäufer müsste es dir eher noch sagen, dass die Ikonen nicht geweiht ist... Sogar hier in Deutschland in der Stadt wo ich wohne sagen die kassenmitarbeiter noch bevor die es scannen das die nicht geweiht sind... Geweihte Ikonen bekommst du eher auf Territorien der Kirche oder Kloster....

Antwort
von nowka20, 3

die müssen noch geweiht werden, aber orthodoxe kirche wird das auch tun, denn die weiht sogar kriegsgerät

Antwort
von josef050153, 3

Du scheinst hier einem Irrtum zu unterliegen. Eine Ikone wird NIEMALS geweiht. Sie ist einfach durch die Art ihrer Entstehung von sich aus heilig. Deshalb sind diese Bildchen, die in solchen Kiosken verkauft werden auch keine Ikonen, sondern bestenfalls Souvenirs.

Antwort
von hummel3, 13

Deine Frage kann ich leider nicht beantworten! - Doch glaube ich zu wissen, dass "Weihungen" solcher, von dir genannter Artikel, ganz einfach sinnlose, religiöse Bräuche darstellen. - Studiere die Bibel und darin vor allem das Neue Testament! - Hinterher wirst du mich hoffentlich verstehen.

Kommentar von ErnstPylobar ,

Ich habe keine Ikone gekauft und will auch keine weihen lassen. Ich will auch nicht wissen, ob das sinnlos ist. Meine Frage war: ob diese Glaubensutensilien geweiht sind oder geweiht werden müssen (aus Sicht der betreffenden Religion).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community