Werden die 2 Jahre Abitur wirklich ein Horror?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt drauf an !

Wenn Du an dem ganzen Abitur eigentlich kein Interesse hast oder einfach nicht das Zeug dazu hast, könnte das zum Horror werden.

Aber nichts wird bekanntlich so heiss gegessen, wie gekocht !

Man braucht natürlich auch ein bischen die richtige Strategie. Da meinte in Mathe eben nicht so der schnelle Knipser zu sein, hatte ich mit zwei grüne Büchlein mit dem Titel: "Oberstufenmathematik leicht gemacht" besorgt. Damit habe ich dann immer ein wenig vorgearbeitet.

Konnte mich dann köstlich amüsieren, wie unser Mathe-Lehrer sich bemühte, Themen wie die analytische Geometrie rüberzubringen, die ich schon längst gecheckt hatte. Ich hätte bei dem, ganz ehrlich, wohl nicht sehr viel verstanden !

Na ja, und für Spanisch hatte ich mir so einen interaktiven Sprachkurs auf DVD besorgt. Dann sitzt schon mal sie Aussprache ganz perfekt und man ist mündlich einfach viel schlagfertiger. Der DVD-Kurs hat auch Spass gemacht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die 2 jahre werden stressig, aber du kannst dich trotzdem mit deiner familie treffen? wtf, du musst nicht 24/ lernen, wird halt in der klausurphase etwas stressig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mena1234
17.08.2016, 22:21

Ja war aber letztes Jahr ja auch stressig

0

Ich hab die 2 Jahre Oberstufe überlebt ohne auch nur ein einziges Mal gelernt oder Hausaufgaben gemacht zu haben. Andere haben nur gelernt und haben trotzdem ständig unterpunktet. Kommt halt darauf an, wie gut du im Unterricht aufpasst und die Dinge verstehst.
Schüler, für die die Oberstufe lerntechnisch ein Horror ist, sollten vielleicht kein Abi machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst nicht die ganze Zeit über lernen aber bereite sich immer frühzeitig auf Klausuren vor..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab dieses Jahr mein Abi gemacht und dementsprechend die letzten Jahre auch überlebt. Es ist natürlich anstrengend und ich habe auch viel für die Schule gemacht, aber du wirst auch Zeit für andere Dinge und auch deine Familie haben. Und diese Zeit solltest du dir auch nehmen. ;D

Und wie viel du lernst, hängt ganz davon ab, wie gut du jetzt bist bzw wie viel du für eine gute Note machen musst. Bei mir persönlich war es so, dass ich oft viel gelernt und trotzdem oft wenig Punkte bekomme habe...sollte natürlich kein Maßstab für dich sein. ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung