Frage von Mistserx1, 287

Werden Christen immer mehr bedroht auf dieser Welt?

Man hört immer wieder von Christenverfolgung ,Hinrichtungen von Christen in Ländern wie etwa China,Arabien und Muslimische Länder.Und ich hab langsam Angst dass das hier in Europa auch so weit kommt.

Antwort
von Andrastor, 93

Lustiger Weise werden viele dieser Christenverfolgungen von anderen Christlichen Gruppen durchgeführt, Beispiel Afrika.

Wenn du Angst hast, tritt aus und lebe ohne Bekenntnis weiter. Im Übrigen solltest du dich von solchen Aussagen nicht in Panik versetzen lassen.

Kommentar von paulklaus ,

...wobei du "Lustiger Weise" durchaus in Anführungszeichen hättest setzen können !

pk

Antwort
von HelpXYou, 188

Man darf sagen das die Christenverfolgung heute grösser ist als jemals zuvor! Jedoch muss ich als überzeugter Christ davor keine Angst haben :)

Antwort
von nowka20, 10

damit das gute ein ganz gutes werden kann, muß das böse ein ganz böses werden

Antwort
von krisssi2410, 170

Was heißt immer. Aber, wenn man zum Glauben steht, kann einem nix passieren. Als Christ muss man Gott vertrauen und seine Probleme zu ihm legen. 366 mal steht in der Bibel , fürchte dich nicht ! Also keine Angst:)

Kommentar von hauseltr ,

366 mal? Jetzt  habe ich aber Angst! Kenne ich da etwa eine falsche Bibel?

Kommentar von krisssi2410 ,

Haha, ja 366 mal :) Es ist leicht gesagt, ich weiß,aber mit Vertrauen auf Gott ist die Angst schon besiegt:)

Kommentar von NathanDerWei ,

Und was war mit den Leuten die durch Terroranschlägen gestorben sind? Die möchte Gott nicht oder wie ist das zu erklären?

Kommentar von krisssi2410 ,

Es gibt keine Stiefkinder. Manchmal treten solche Situationen auf , ob privat oder auf die Menschheit verbunden, damit die Menschen zum Glauben finden

Antwort
von gf2016, 126

Falsch....die Muslimen werden nur in den Medien schlecht da gestellt und so gezeigt das die Menschen sich vor ihnen fürchten sollen. Aber in Wirklichkeit haben sie eine sehr große gastfreundlich Art und sie akzeptieren dich so wie du bist. Ob Christ oder sonst irgend eine andere Religion.

Z. B
-wenn du eine muslimische Familie besuchst und Hunger hast lassen sie dich nicht gehen bist du was gegessen hast .
- wenn du verletzt bist wirst du erst gesund gepflegt, sobald du gesund bist gehst du dein weg weiter.

Habe keine Angst vor ihnen und lass dich nicht manipulieren von Medien oder sonst irgend jemanden.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Google mal nach "Boko Haram".

Aber Du hast schon Recht, dass man hier in Europa deswegen keine Angst zu haben braucht.

Aber ich würde jetzt nicht gerade nach Nigeria reisen wollen!

Kommentar von Nordseefan ,

Tja gf2016, so sollte es sein,ist es aber leider nicht immer.

Und die vielen Berichte werfen nur leider ein allzuschlechtes Bild.

Es ist schlimm was da zur Zeit so alles passiert keine Frage. Dennoch darf man nie vergessen: Es gibt millionen von Muslimen, die meisten friedlich. Die "Spinner" sind in der absoluten Minderheit.

Antwort
von Ranzino, 103

Kommt drauf an, was du jetzt meinst.
Christen böse angucken oder auslachen ist auch hier in D erlaubt und man muss von ihrer Religion ( oder überhaupt einer Religion) nix halten. Sollte dich schon das stören, dann bist halt komplett falsch in diesem Land. Sage nicht ich, sondern das Grundgesetz.

Ansonsten stehst natürlich unter dem Schutz des Gesetzes und darfst nicht verfolgt werden. 

Antwort
von hauseltr, 121

Da ist eine sehr einseitige Betrachtung!

Was ist mit der Verfolgung von Muslimen, z.B. in den "urchristlichen" USA, wo sogar der Präsidentschaftkandidat Trump ein Einreiseverbot für Muslime in die USA gefordert hat.

Es gibt auch sehr radikale "Christen", auch in Deutschland. China verfolgt auch Muslime und richtete besonders unter den Uguren ein Blutbad an. Wer wurde denn von wem beim Bürgerkrieg in Yugoslawien ermordet?

Weitere Beispiele kannst du dir gern im Internet suchen.

Kommentar von KaeteK ,

Es gibt auch sehr radikale "Christen", auch in Deutschland.

Die zeigst du mir mal...

Antwort
von hutten52, 17

Christen sind die am meisten verfolgte Religionsgemeinschaft auf der Welt. Das zeigen die Jahresberichte von Amnesty International und anderen Menschenrechtsorganisationen. Die Verfolgerstaaten sind außer Nordkorea alles islamische Länder wie Iran, Saudiarabien, Katar, Pakistan, Irak, Nordnigeria etc.

Die Christenverfolgung ist leider schon im Koran begründet: Sure 5,51: "Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde, aber nicht mit euch. Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen, und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen. Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht."

Sure 98, 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

Unzählige andere Koranstellen sind christenfeindlich:

1. Die Christen bekamen den Islam durch die Propheten (Noah, Abraham, Moses, Jesus) vermittelt, lehnten ihn ab,

2. sie verfälschten den Islam,

3. sie sind verstandeslos, blind, taub,

4. sie sind hochmütig, widerspenstig,

5.sie verführen die gläubigen Moslems zum Unglauben,

6. sie hängen am nichtigen Diesseits,

7. sie sind schlimmer als Tiere,

8. sie werden, wenn sie den Übertritt zum Islam ablehnen, von Allah mit seiner überlegenen List besiegt, mit Naturkatastrophen bestraft, durch die Moslems entlarvt, bekämpft und besiegt,

9. sie enden im Höllenfeuer (Ausnahme: Annahme des Islams am Tag des Gerichts).

Aus diesem Glauben heraus kam es in allen Ländern, in denen die Zahl der Moslems zunahm, zu Christenverfolgungen. Ich fürchte, dass würde auch in Europa anfangen, wenn diese Zahl erreicht wäre.

Antwort
von anxnymusxx, 29

Über die meisten Antworten hier kann man wirklich nur lachen. Hat mal jemand an alle Muslime gedacht? Wie diese vorallem in Syrien und im Irak tagtäglich bedroht werden, vom IS? Wie so viele Menschen keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, nur weil die Flüchtlinge Moslems sind? Oder natürlich das beste Beispiel, Menschen wie Donald Trump, die sogar ein Einreiseverbot für Muslime durchsetzen wollen. Also ich finde da haben wir Christen es mehr als gut.

Kommentar von Brave48 ,

Richtig.!

Antwort
von dermitdemball, 71

Nehmen wir nur mal Afghanistan! Zuerst von Russland/UDSSR (teilweise orthodox christlich), dann von der USA (christlich) bekämpft! - Kann man es den Taliban verdenken, dass sie die Christen/Westen hassen?

Und im Irak hat die USA+GB+westliche Verbündete (christlich) ein wahres Blutbad angerichtet, - ohne UN-Resolution! 400.000 Tote Irakis klagen an!
Und jetzt gibt es massive Luftschläge im Irak und Syrien vom christlichen Westen!

Und wir "Christen" (meist nur mehr "Taufscheinchristen") des Westens fragen uns wirklich, warum wir gehasst werden?

Antwort
von chrisbyrd, 21

Wenn man sich den Weltverfolgungsindex von Open Doors anschaut, stellt man fest, dass Christen in durchaus vielen Ländern verfolgt werden: https://www.opendoors.de/verfolgung/weltverfolgungsindex2016/

Zu der Verfolgungssituation in den einzelnen Ländern finden sich auf der Seite von Open Doors einige weiterführende Informationen.

Auch wenn ich deine Bedenken gut nachvollziehen kann, sollten wir aber keine Angst haben. Die Apostel wurden häufig verfolgt, misshandelt und eingesperrt. Paulus hat einige seiner Briefe aus dem Gefängnis in Rom geschrieben, in denen er immer wieder Hoffnung, Zuversicht und Dankbarkeit ausdrückt und Gott lobt und preist.

Jesus hat gesagt: "Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet vielmehr den, der Seele und Leib verderben kann in der Hölle!"(Matthäus 10,28).

Nun brauchen wir vor Gott keine Angst zu haben, da er uns liebt und unser Vater ist. Wir sollen aber versuchen, in jeder Lebenssituation ein gottgefälliges, heiliges und reines Leben zu führen und immer auf Gott vertrauen, dass er alles zum Guten führen wird.

"Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen" (Römer 8,28).

Antwort
von voayager, 85

Es werden sehr viel weniger Christen en bloc verfolgt, sondern bevorzugt bestimmte christliche Sekten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community