Frage von Dedate, 9

Werden beim Auslands-bafög auch die Studiengebühren an privaten Hochschulen berücksichtigt?

Hallo,

Folgendes: ich studieren im Moment in Bulgarien und habe hier leider Studiengebühren zu zahlen (private Uni). Da diese ziemlich hoch sind (4000€ pro Semester) und es auch sonst schon nicht ganz einfach ist, das Studium zu finanzieren (Lebensunterhalt finanziere ich mir momentan noch hauptsächlich aus dem Ersparten, das ich ich Deutschland verdient habe) habe ich jetzt mal das Auslandsbafög beantragt. Jetzt mein Problem: trage ich die Studiengebühren nicht ein sagt der bafög-rechner, dass ich nichts bekomme (da ja mein Vater angeblich zu viel verdient, bei 5 Kindern und Haus etc bleibt aber einfach trotzdem nichts mehr übrig). Mit den eingetragenen Studiengebühren würde ich laut dem online-rechner allerdings schon etwas bekommen... Muss ich erst versuchen, mich von den Studiengebühren befreien zu lassen und das dem zuständigen Amt dann beweisen, damit die das anerkennen? Oder reicht es, dass sie es schwarz auf weiß haben, dass ich diese Gebühren zahle? Das sich-befreien-lassen ist nämlich völlig aussichtslos und würde nur kostbare Zeit kosten. Ich hoffe, ihr wisst was ich meine und könnt mir helfen. Wäre echt toll!

Ich habe auch schon ein paar mal beim meinem zuständigen Studentenwerk angerufen, von denen bekommt man nur leider keine anständigen bzw hilfreichen Antworten, ich müsste mich halt gedulden und warten, bis mein Antrag bearbeitet wird.. Wäre aber halt trotzdem sehr hilfreich, wenn man sich wenigstens ein bisschen darauf einstellen könnte...

Vielen Dank schonmal 😃

Antwort
von einfachichseinn, 9

Soweit ich weiß interessiert das Bafög -Amt nicht, wie viel du ausgibst, sondern nur, wie viel deine Eltern verdienen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten