werden bei Merkzeichen G ambulante Fahrten zur Behandlung übernommen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, 

das tut mir sehr leid für deinen Onkel. Ich kenne die Problematik, da ich selbst Disponent in einer Taxi- und Krankentransport- Zentrale bin. Das Thema mit den Merkzeichen kann ich Dir leider so genau gar nicht beantworten. Im besten Fall sollte man sich mit der Kasse deines Onkels auseinandersetzen und nach einer Genehmigung (Fahrtkostenübernahmebescheinigung für ambulante Fahrdienste) fragen.

Im Normalfall stellt sich keine Kasse einfach quer, wenn ein medizinischer Grund für diese Fahrten vorliegt. Dennoch ist es unglaublich wichtig sich die Genehmigung VOR Antritt der Fahrt ausstellen zu lassen, da manchmal das Transportunternehmen im Nachhinein versucht abzurechen und die Kostenübernahme manchmal eben verweigert wird! Dann kommt nach einigen Wochen das dicke Erwachen, wenn plötzlich die Rechnung im Briefkasten liegt... 

Viele Krankenkassen haben diese Abwicklung mit der Genehmigung auch für dieses Jahr deutlich verschärft, wie zum Beispiel die DAK. Soweit ich informiert bin MUSS jetzt immer eine Genehmigung vorab eingeholt werden, da das Transportunternehmen im Nachhinein keine mehr bekommt. 

Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen. Wenn noch Fragen offen sind hast Du ja schon den Weg auf die richtige Website gefunden. 

Gruß 

der FoX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?