Werden bei einer Wiederherstellung Programme gelöscht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei dem, was Du in den ersten zwei Zeilen beschreibst, dürfte es sich um das "Auffrischen von Windows" handeln.

Für die "Systemwiederherstellung" erstellt Windows in bestimmten Abständen automatisch sowie auch vor der Installation von Windows-Updates mit dem Datum versehene Wiederherstellungspunkte.  Man kann sie auch selbst manuell erstellen, z. B. vor der Installation von Programmen oder Änderungen von Systemeinstellungen.

Wenn Du wegen eines Software- oder Einstellungsfehlers das System auf ein früheres Datum zurücksetzt, werden die Programme gelöscht, die in dem Zeitraum, der nach dem Wiederherstellungspunkt liegt, installiert wurden. -  Davor installierte Programme und Systemeinstellungen bleiben davon unberührt.

Siehe auch: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von S20000
01.07.2016, 11:18

Danke! Wusste gar nicht, dass so eine Funktion in Windows existiert. Komisch, dass so ein wichtiges Feature in Windows 10 so tief versteckt ist.

0

ja wenn nach dem Wiederherstellung Punkt installiert . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wiederherstellungspunkte werden auf der Systemfestplatte gespeichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung