Frage von Odense18, 119

Werden Beamtenbeleidigungen auch ins Ausland verfolgt?

Vielleicht kann mir einer helfen und sagen, ob Beamtenbeleidigungen auch ins Ausland verfolgt werden. Ich war letztens in Deutschland und hatte mich bei einer Polizeikontrolle nicht mehr unter Kontrolle und hatte den Polizisten beleidigt. Muss ich damit rechnen, dass die Straftat bis nach Dänemark (wo ich jetzt wohne) verfolgt wird?

LG

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 60

Muss ich damit rechnen, dass die Straftat bis nach Dänemark (wo ich jetzt wohne) verfolgt wird?

Ja. Bist du denn sicher, dass ein Strafverfahren eingeleitet wurde? Wie wäre es, wenn du dich hinsetzt und dich schriftlich entschuldigst?

Btw: Beamtenbeleidigung gab es im preussischen Strafgesetzbuch, im modernen Strafrecht existiert der Begriff nicht. Es ist einfach "Beleidigung".

Kommentar von Odense18 ,

Also meine Persönlichen Daten wurden aufgeschrieben, sprich Name, Wohnort etc. 

Kommentar von furbo ,

Dann dürfte es schon wahrscheinlich sein, dass der Betroffene einen Strafantrag stellen will.

Ich denke, eine Entschuldigung wäre menschlich sowie strafrechtlich sehr vorteilhaft. 

Kommentar von Odense18 ,

Ich habe in manchen Foren gelesen, dass sich die Strafe (Geldstrafe) nach dem Einkommen richtet. Ich bin Student in DK und bekomme umgerechnet 800€ vom dänischen Staat. Was würde denn auf mich zukommen? :)

Kommentar von furbo ,

Geldstrafe ab 10 Tagessätze aufwärts. D.h. 10 x 1/30 des Monatseinkommens = 10 x 1 TS = 10 x 27 € = 270 €.

Wie geschrieben, ab 10 TS aufwärts. Je nach Beleidigung können da auch über 30 oder noch mehr TS zusammenkommen. 

Antwort
von jerkfun, 45

Eine Beleidigung ist eine Beleidigung.So etwas kann auch international verfolgt werden.Bekanntestes Beispiel ist die Sache "Erdogan".Eine Beamtenbeleidigung gibt es allerdings nur im Volksmund.Tatsächlich sind die Strafen in der Praxis höher,als gegen einen "Jedermann".Ja,damit ist zu rechnen.Inzwischen werden ja sogar Ordnungswidrigkeiten grenzüberschreitend wirksam verfolgt.Ein Anwalt könnte Dir sagen,wie Du Dich am wirksamsten verteidigen könntest.War denn eine Provokation Deiner Beleidigung vorausgegangen? Du als nordisch ,kühler Däne reagierst vielleicht "nicht einfach so? "^^ Liebe Grüße nach Odense / Jylland.

Kommentar von Odense18 ,

Danke für deine Antwort und viele Grüße zurück. Naja war eine dumme Situation, wo ich mich halt vom Polizisten so dermaßen provoziert habe, wo mir dann ein Fu.. Y.. rausgerutscht ist.

Kommentar von jerkfun ,

Falls Du nicht allein warst,hat Deine Bemerkung dem anderen gegolten.^^ Ansonsten,sag sorry und zahle.Ich denke,es kommt ein Strafbefehl über ein paar hundert Tacken.Eingestellt wird leider sicherlich nicht.

Kommentar von Odense18 ,

Ich habe in manchen Foren gelesen, dass sich die Strafe (Geldstrafe) nach dem Einkommen richtet. Ich bin Student in DK und bekomme umgerechnet 800€ vom dänischen Staat. Was würde denn auf mich zukommen? :)

Kommentar von jerkfun ,

Und ...Du schreibst perfektes Deutsch,als Däne? Wie kommt das?

Kommentar von Odense18 ,

Naja ich bin auch deutscher. Habe beide Staatsangehörigkeiten :)

Kommentar von jerkfun ,

Also,wenn Du noch nie etwas mit der Polizei zu tun hattest,könnten Tagessätze am unteren denkbaren Rahmen,10,15 verhängt werden.Also 800 : 30 mal Tagessätze.Es kann Dir aber niemand sagen,ob Du einen milden oder strengen Richter bekommen wirst.Manchmal werden auch unmöglich hohe Strafbefehle verschickt....wo es sich lohnen kann,eine Verhandlung zu riskieren.Ja Geldstrafen richten sich grundsätzlich nach dem Einkommen.Du sollst ja noch was zu Essen haben und nicht wegen einer Geldstrafe die Du nicht zahlen kannst klauen gehen.^^

Kommentar von Odense18 ,

Haha stimmt! Ich danke dir aufjedenfall und warte mal ab, was da auf mich zukommen wird :)

Kommentar von jerkfun ,

Bütte.Spar einfach ein paar Tacken.Du freust Dich riesig,wenn Du vorgesorgt hast und die Strafe vielleicht sehr niedrig ausfällt.

Kommentar von Odense18 ,

Falls es zu einem gerichtlichen Verfahren kommen sollte, muss ich mich vor dem dänischen oder deutschen Gericht verantworten? Wer würde mir denn die Anfahrtskosten bezahlen, falls ich vor das Gericht in Deutschland muss? :)

Kommentar von jerkfun ,

Es ist möglich das Du nach Deutschland vorgeladen wirst.Wenn Du keinerlei Mittel hast,kannst Du die Fahrtkosten hierfür beantragen und bekommst eine Fahrkarte.Viel wahrscheinlicher ist ein Strafbefehl.Ein Angebot,die Sache zu erledigen,zahlen innerhalb sieben Tagen,oder Widerspruch einlegen,geht der Höhe nach oder in der Sache,dann gibt es eine Hauptverhandlung.Lohnt sich z.B.nach Flensburg zu fahren,den Richter um eine milde Strafe zu bitten,Reue zu zeigen,wenn Du,sagen wir 90 Tagessätze bekämest.Nach Deutschen Recht wärest Du dann vorbestraft.Aber Theorie,soviel wirds bestimmt nicht.

Antwort
von Mitjast, 32

Ich gehe davon aus, dass Du wegen der Beleidigung nicht belangt wirst. Die Beamten sind für meinen Geschmack zu hart im Nehmen. Wenn jede Beleidigung verfolgt würde, hätten unsere Ordnungshüter nichts Anderes mehr zu tun, als Beleidigungen anzuzeigen.  Wie gesagt, in meinen Augen ist es wichtig, immer die Form zu wahren.

Antwort
von TheAllisons, 65

Wenn deine Daten der Polizei bekannt und aufgenommen sind, dann wird es sicher verfolgt.

Kommentar von Odense18 ,

Habe meinen Namen und Wohnort angegeben. Ist es auch möglich die Aushändigung der Personen Daten zu verweigern?

Kommentar von TheAllisons ,

Wenn du die Daten verweigert hättest, dann hätten sie dich auf das Revier mitgenommen, das hätte nichts gebracht, dann wäre auch noch "Widerstand gegen Vollzugsbeamte" dazugekommen.

Kommentar von Odense18 ,

ok danke :)

Antwort
von mitschch, 71

Hat der Polizist dir gegenüber gesagt, dass er dich anzeigen werde? Wenn er das gesagt hat, wird er es wahrscheinlich tun. 

Polizisten sind in der Regel hart im Nehmen. Es gibt auch viele Länder, in denen es gar keine Beamtenbeleidigung gibt (z.B. Schweiz). Vielleicht ist das in Dänemark auch so. Zudem hat er dich vielleicht gar nicht verstanden :-)

Kommentar von Odense18 ,

Naja deutsch ist meine Muttersprache, habe aber versucht auf gebrochenen englisch zu antworten, hat abe leider nichts genützt, dass ich eine Anzeige kriegen werde 

Antwort
von Pauli1965, 37

Den Tatbestand der Beamtenbeleidigung gibt es in Deutschland nicht mehr. Wenn der Polizist sich beleidigt fühlt, muss er das selbst einklagen.

Kommentar von nonperformer ,

Jein, Besonderheit hierbei: Der Dienstherr kann für den Beamten klagen, er muss das nicht selbst tun. Und der Beamte muss auch gar kein Beamter sein, es kann auch ein angestellter Amtsträger sein, z.B. eine Politesse.

Antwort
von quanTim, 48

strafzettel und dergleicen werden in der regel auch bis ins ausland verfolgt.
ich denke bei beamtenbeleidigung ist es da nicht anders

Kommentar von Odense18 ,

ok danke :) 

Antwort
von Kandahar, 26

Beamtenbeleidigung gibt es schon lange nicht mehr. Das ist eine Beleidigung gewesen, wie andere auch.

Ob der Beamte Anzeige erstattet hat, wissen wir nicht. Hat er aber Anzeige erstattet, dann wird das auch verfolgt.

Antwort
von Petz1900, 25

Vielleicht kann mir einer helfen und sagen, ob Beamtenbeleidigungen auch ins Ausland verfolgt werden

Hoffentlich.

Kommentar von Odense18 ,

Schnauze!!

Kommentar von Petz1900 ,

genau deswegen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community