Werden aufgrund der Erderwärmung bei uns auch Tierarten aussterben und kann das durch Tierarten, die hier einen neuen Lebensraum finden, ausgeglichen werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zum ersten Teil der Frage: Ja, ein sechstes großes Massenausterben ist bereits in vollem Gange - und das in einer furchterregenden Geschwindigkeit:

Das sechste Massenaussterben ist im Gange Aussterbe-Rate liegt bei Wirbeltieren bis zu 100 Mal höher als normal

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-18989-2015-06-22.html

und http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/11/22/erleben-wir-gerade-das-sechste-grosse-massensterben/>

zum zweiten Teil: Nein, es wird zwar (wie bei jeder Veränderung!) auch Gewinner dabei geben, diese werden aber den Verlust an Arten sicher nicht ausgleichen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tierarten sterben jetzt auch schon aus, nicht durch die Erwärmung sondern durch Profitgier der Menschen, z. B. Breitmaulnashorn! Der Mensch zerstört alles und hat keinen Respekt vor anderen Lebewesen und der Natur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es werden Tierarten aussterben, andere werden wandern. Und je nach dem, wie schnell die Änderungen stattfinden, werden sich neue Tierarten entwickeln, die die frei gewordenen ökologischen Nischen besetzen. So war es schon immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurkeUndCo
13.02.2016, 19:46

Theoretisch richtig, nur:

Die von den Menschen verursachte Klimaänderung ist sehr viel schneller als vergleichbare natürliche Änderungen in der Erdgreschichte.

1

Alles möglich, über die Jahrtausende sind auf Grund von Naturkatastrophen und Klimawandel so manche Tierarten ausgestorben 

Dafür kamen halt andere. Selbst der Neandertaler ist nur noch im Erbgut bei uns feststellbar. Also daran sieht man das eins sicher ist Du wirst es nicht mehr erleben ...........

Don't worry be happy !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurkeUndCo
13.02.2016, 23:20

Ich weiß ja nicht, wie alt der Ratgeber "Huflattich" ist, aber jeder der heute unter 50 Jahre alt ist hat gute Chancen, die vom Menschen verursachte Klimaerwärmung an eigener Haut noch erleben zu dürfen.

Die Vorgänge beim Neandertaler, das waren die langsamen natürlichen Veränderungen. Die aktuellen menschlich verursachten Veränderungen sind sehr viel schneller.

1
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar werden seltene Tierarten aussterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und Nein..

Definitiv werden Tier- und Pflanzenarten aussterben. Das ist vor Allem in den Gebirgen schon im vollem Gange, weil dort die Temperaturen besonders stark ansteigen.

Nein, dies kann nur zu sehr geringem Maße durch Einwandern von Tier- und Pflanzenarten ersetzt werden. Denn die menschengemachte Erderwärmung ist sehr viel schneller als die normalen natürlichen Prozesse. Und deshalb bkönnen Pflanzen und Tiere nicfht so schnell mitwandern, wie sich das Klima verschiebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
13.02.2016, 22:05

Es sind aber teilweise schon Tiere "gewandert" (oder eingeschleppt worden), die sich aller Wahrscheinlichkeit nur darum in dem neuen Lebensraum halten und vermehren konnten, weil sich die Umweltbedingungen verändert haben.

So leben beispielsweise in der Erft inzwischen nordamerikanische Sonnenbarsche und sogar Piranhas! (s. z. B. http://www.focus.de/panorama/welt/ueberraschung_aid_123738.html) - Allerdings spielen hier neben der allgemeinen Erderwärmung wohl auch die Kühlwässer der benachbarten Kraftwerke eine Rolle.

0