Werde von salafistischen Klassenkameraden gemobbt, weil ich kein Moslem bin und in die Hölle komme - was tun?

... komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Ignoriere den einfach! Von so einem würde ich mich net mobben lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage Ihn doch einfach wie seine Hölle ausschaut. Und dann sagst Du einfach das du die Christliche Hölle besser findest. Drehst dich herum und gehst :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der meint, Du kämst in die Hölle, sollte er Dich nicht mobben, sondern eher Mitleid mit Dir haben. Abgesehen davon, was kümmert Dich was er denkt, was Dich nach Deinem Tod erwartet? Es ist erstens noch nicht aller Tage Abend und zweitens wenn man ohnehin nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt, kann einem doch egal sein, ob jemand anderes glaubt, dass man danach vielleicht in die Hölle kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde du solltest solche idioten einfach ignorieren. Sie haben kein Recht darauf dich zu mobben, verachten oder sonst was. Wenn ich sowas lese denke ich mir einfach was mit manchen Muslimen auf der Welt los ist. Sag ihnen das nächste mal, dass sie nicht wissen können wo du dich nach dem tod aufhalten wirst und genau so wissen sie es bei sich selbst nicht. Am Ende entscheidet Allah wer wohin kommt und das was diese Klassenkameraden mit dir tun, entfernt sie definitiv weiter vom Paradies. Nur weil du kein Moslem bist heißt es noch lange nicht das du in die Hölle kommst und das dein Platz sicher ist. Denn wer weiß ob du irgendwann mal konvertierst. Deshalb darf kein moslem sagen "du kommst so oder so in die Hölle" oder sonst etwas. Auch muslime können in die Hölle kommen. Sie könnten den Islam verlassen. Somit auch deine Klassenkameraden. Das weiß nur Gott ! Wenn wirklich Garnichts hilft oder es so extrem wird, sprich mit deinen Lehrern oder deinen Eltern da wird sich schon eine Lösung finden. Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht das salfismus an Schulen existiert. Da machen die Lehrkräfte dann was falsch. Es ist auch ein Thema der Polizei und des Verfassungsschutzes. Man sollte sich an die Polizei wenden und diese zukünftige Terroristen von der Schule verweisen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihnen sagen das das nicht der Weg des Islam ist.

Mobben ist nämlich Haram.

Kannst denen ruhig sagen das man immer ein gutes Verhalten zeigen soll - auch gegenüber nicht Muslimen.

Sie müssten dann eigentlich aufhören wenn sie wirklich so gläubig wären.

Du bekämpfst sie mit ihren eigenen Waffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnoerpfel
18.07.2016, 18:34

Genau. Mobbing ist Haram. Das steht bestimmt im Koran. Ein Buch, das über 1000 Jahre alt ist.

0
Kommentar von RipeClown
19.07.2016, 10:05

Nein. Was ist Mobbing ? Jemanden runter machen. Jemanden bloßstellen. Jemanden Gefühle zu verletzen oder zu beleidigen.

Im Qur'an steht ganz klar und deutlich verletzte nicht jemanden. Sowohl körperlich als auch mit deinen Worten. Stelle jemanden nicht bloß. Beleidige ihn nicht.

Außerdem besteht der Islam nicht nur vom Qur'an sondern auch von den Hadithen also der Sunnah des Propheten Muhammad. Das sind nochmal mehrere hunderttausend aussagen und gesetzte etc.

Da gibt es auch genug aussagen, dass man nicht schlecht über jemanden redet. Wenn man über jemanden redet dann nur gutes.

Ist aber wie immer schön Menschen zu sehen, die nur ein Halbwissen haben und sich nicht auskennen.

0

Halte den salafisten einfach ein Kruzifix vor die Nase und plappere so was wie "SATAN weiche von mir"

Spätestens beim zweiten oder dritten Anlauf sollte eine Reaktion erfolgen. Machen die in ihrer Verblendung immer noch weiter, mache denen einfach ruhig und gelassen klar, das du viel zu sehr am bösen realen Leben hängst, als das du als Kanonenfutter für eine Witzfigung eines Koran-Verdrehers zum Selbstmord-Attentäter werden würdest. 

Setze dann noch wenn nötig hinzu, das dir so viele "Jungfrauen" ohne jegliche  Altersangabe wie ja unbewiesenermaßen den Selbstmord-Terroristen versprochen doch einfach zu viel sei - selbst bei allen verlockenden Denkweisen die man dazu ersinnen könne. Die Sorge darüber dann nachher ein Altenheim unterhalten zu müssen, schreckt eben manche Menschen schon ab - jedenfalls bei fehlender Altersangabe !

Lieber im Erwachsenen-Alter ganz normal verheiratet - mit allen Höhen und Tiefen - als bei einer beweislos versprochenen Jungfrauen-Party durch logischen und ach so weiblich-menschlichen Zickenterror zum Opfer zu werden.

Sollte dir gar ein "Ehrenplatz" versprochen werden, erkläre, das du das gerne schriftlich hättest, und diesen Ehrenplatz dann lieber als Spende für bedürftige Salafisten abgeben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt doch sicher auch noch andere Klassenkameraden, beschäftige dich mit diesen und lass die mittelalterlich denkenden Salafisten außen vor. Wenn du nicht mehr auf deren Geschwätz reagierst, dann verlieren sie irgendwann die Lust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine anderen Fragen gehen um Arbeiten oder um irgendeine wg... Hör auf dir Sachen auszudenken um Muslime schlechtzumachen !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder hat das Recht auf seine eigene Religion... Wenn das denen nicht passt dann sind sie selber schuld....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grimwulf78
18.07.2016, 13:05

Das sehen DIE aber bestimmt anders. Die haben ein Recht auf ihre Religion und Du hast auch ein Recht auf IHRE Religion ... oder den Tod als Ungläubige. Rechte werden von Allah vergeben und nicht von einer Regierung. So sieht die Haltung doch aus.

1

Nicht diskutieren, das bringt nix. Sprich mit einem Lehrer darüber oder mit Deinen Eltern. Wichtig ist nur, dass Du das Thema mit jemanden besprichst!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib den Wahabiten/Neo-Salafisten keine Chance!

Sie sind gegen Muslime, Christen, Juden usw. 

Sie haben ein Problem mit der ganzen Menschheit. 

Diese Leute bekaempfen jeden, der ihnen nicht folgt. 

Ihre Gelehrten haben ihnen beigebracht, dass alle andere Muslime in die Hoelle kommen und nur sie kommen ins Paradies.

Halte dich von ihnen fern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignoriere die einfach, glaub mir. Du wirst sehen, im laufe der Zeit, werden diese Kinder immer tiefer stürzen..

Und bitte sei klug, und sehe den Islam NICHT als salafistische, hinterhältige und falsche Religion. Glaub es mir bitte. Sobald du einen richtigen Muslim kennen lernst, wirst sehr schnell erkennen, wir friedlich wir sind.

Ich würde auf diese Kinder erst gar nicht eingehen. Hab einfach ein bisschen Geduld. Und erinnere dich immer an meine Worte. 

Und außerdem, weiß NUR Gott, wer in die Hölle kommt - und wer nicht. Du tötest bestimmt keine Menschen, oder hetzt andere gegen den Islam oder sowas in der Art, richtig? Du bist ein ganz normaler Mensch, der normal lebt. Wieso solltest du dafür in die Hölle kommen? Nur weil du kein Moslem bist? Nein.

Denkst du Angela Merkel kommt in die Hölle, weil sie kein Moslem ist?

Sie hat über ne Million Flüchtlinge in ihr Land gelassen, und das immer noch, obwohl das Volk dagegen ist. Kommt sie dafür in die Hölle?

Nein, ich denke nicht.

Sorry, dass es so lang ist :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnoerpfel
18.07.2016, 18:43

Du hast den Islam nicht im Geringsten verstanden. Die definieren Sünde und Schuld ein wenig anders. Auch Ungläubige sind im Islam Sündige, da können sie noch so gütige und hilfsbereite Menschen sein. Für sie hat Allah nur Verachtung übrig.

1

Islamkritik an ihnen üben bis sie keine Erklärungen für den Islam mehr finden. Dabei sollte die Kritik kurz und sachlich vermittelt werden. Doch dazu musst du viel Wissen über diese Religion sammeln, damit du genau weisst wovon du redest. Besorge dir erstmal einen Quran und lese diesen, danach informiere dich über den Verkünder des Islam, Mohamed. Gehe auf die "salafistischen" Seiten auf YouTube, Facebook und Google wie "Die wahre Religion" und Seiten von Marcel Krass und Pierre Vogel um etwas über den geschichtlichen und den angelblich wissenschaftlichen Hintergrund des Islam herauszufinden, beobachte dabei die Redeart und Taktik der "Salafisten". Hast du genug Wissen gesammelt, lese Bücher von Islamkritikern, und schaue wie diese den Islam widerlegen. Empfehlen kann ich dir folgende Islamkritiker: Sabatina James, Abdel Hakim Ourghi, Hamed Abdel Samad, Brigitte Gabriel und Pamela Geller. Letztere beiden sind englisch-sprachig. Du kannst aber auch mal in mehrere Moscheen gehen und dir die Vorträge dort anhören, höre dir dabei moderate und radikale Vorträge an und differenziere.

Wenn du dann soweit bist kannst du jeden Muslim widerlegen. Doch sei vorsichtig, wenn Muslime in Erklärungsnot geraten, dann rasten sie oft aus und drohen dir auch manchmal mit Gewalt und sogar dem Tod.Gerade bei salafistischen Muslimen sind Morddrohungen gang und gäbe, auch wenn diese es nie zugeben würden.

LG. Beruh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kemani
18.07.2016, 12:56

Sie stehen ja mit Ihrer Hetze gegen alle Muslime nicht unbedingt besser da, als der o.g. Salafist, der ja u.a. gegen Ungläubige hetzt. Herzlichen Glückwunsch dazu.

1
Kommentar von LaStupido
18.07.2016, 13:07

Also das mit dem lese den quran und informiere dich dazu finde ich super. Warum dann zwanghaft Islamhetze lesen anhören und anschauen danach? Hast du den Quran gelesen und dich über den Islam informiert wirdt du allein schon merken das alle Medien geplant hinter dem Islam herziehen. Kein anderes gesprächsthema ist im Munde nur der Islam. Warum? Bestimmt nicht weil dieser ja "Radikal und Gefährlich sei". Vielleicht gefällt dir ja der Islam selbst dann man weis nie. Hetz Videos sollte man sich sowieso niemals anschauen. Und wenn du etwas liet les um zu verstehen nicht um Argumente zu haben für einen Standpunkt den du nicht mal vertrittst. Also zu dieser Antwort kann ich nichts anderes sagen als das dich die Person gezielt zur Islam hetze aufzwingt. Mach dir deine eigene Meinung und wenn das wirklich Salafisten sind und nicjt einfach nur Moslems(weil alle zurzeit direkt salafist genannt werden) dann liegen sie sowieso falsch im Islam darf man niemandem die Rekigion aufzwingen nur näher bringen. MFG LaStupido

0
Kommentar von schnoerpfel
18.07.2016, 18:25

Es bringt rein gar nichts, mit diesen Menschen zu debattieren. Sie werden Dir steht's Argumente liefern, die keine sind (vgl. "Deine Existenz und alles, was Dich umgibt, ist ein Beweis für Allah!" - Nein, ist es nicht... aber das schnallen die nie). Da macht es keinen Unterschied, ob die sich Salafit oder "moderat" nennen. Wer glaubt, der Koran sei perfekt (zu den lustigsten Ideen gehört z.B., dass die Erde die Form eines Straußeneis hätte), dem ist nicht zu helfen.

2

Frag sie, warum Gott uns prüft, wenn er allwissend ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kemani
18.07.2016, 13:07

Weil Gott die Handlungen und Entscheidungen die wir treffen uns überlassen hat. 

Ein Vergleich: Er hat uns ein Auto (das Leben) zur Verfügung gestellt nur steuern (entscheiden) müssen wir selber.

Wäre es nicht so und Gott hätte uns pauschal bestraft oder belohnt, hätten wir dann behauptet: oh Gott schicke uns doch wieder auf die Erde, ich verspreche ein guter Mensch zu sein. D.h. so hat Gott dir vorweg bewiesen ob du ein guter oder schlechter Mensch warst.

Ohne Zweifel ist Gott allwissend und fern von jeglichen Fehlern. 

0

Hallo, ich bin auch Moslem, bete 5 Mal am Tag usw. aber ich bin auf deiner Seite und ich bin der Meinung, dass deine Klassenkameraden gegen den Islam verstossen. Warum. Es waere zwar besser dass du Moslem waerst, aus islamischer Sicht, weil wir daran glauben, dass nur der Islam heutzutage 100 Prozent richtig und unverfaelscht ist. Aber trotzdem darf man Muslime nicht ungerecht oder unfreundlich behandeln noch sie zum Islam zwingen, jeder hat das Recht seine Religion auszuleben, ob sie falsch ist oder nicht. Es gibt keinen Zwang im Glauben. 

Ich glaube auch nicht, dass deine Freunde viel mit dem Islam zutun haben. Glaube es sind welche die nur vom Namen her Moslems sind, irgendwelche tuerkische oder arabische Jugendliche, die moeglicherweise nicht mal 5 mal am Tag beten. Und selbst wenn, haben sie den Islam volkommen falsch verstanden so wie ISIS. Messe den Islam nicht an irgendwelche Idioten. Im Koran steht, der Hass gegen eine Gruppe soll euch nicht dazu veranlassen anders als gerecht zu handeln. Und- Gott hat es euch nicht verboten, diejenigen guetig zu behandeln, die nicht gegen euch kaempfen und euch aus euren Haeusern vertrieben habt , sinngemaess. Und- du wirst sehen dass diejenigen sagen, wir sind Christen, den Glaeubigen am feundlichsten gegenueber stehen, das deshalb weil sie nicht ueberheblich sind.. sinngemaess.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cerveza
18.07.2016, 18:00

ich meine natuerlich Nichtmuslime, darf man nicht ungerecht behandeln, Ich moechte zwar keine Werbung machen, aber schau dir doch mal das Video Mobbing von deutschen Mitschuelern von Pierre Vogel an. Der redet auch ueber dieses Thema.

0
Kommentar von schnoerpfel
18.07.2016, 18:31

Selbstverständlich gibt es Zwang im Glauben. Der Islam ist Zwang pur. Jeder, der sich erlaubt, den Islam zu verlassen, kann getötet werden. Auf Apostasie steht die Todesstrafe. Ihr Muslime pickt euch immer nur das heraus, was euch irgendwie gelegen kommt.

1

Ignorieren und insgeheim drüber lustig machen weil sie ihr Leben für einen nicht vorhandenen Gott opfern.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kreativität und phantasie sind ja was schönes, aber diese aussage ist an blödsinn kaum zu überbieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignorieren. Jedes Wort, jede Gegenhaltung dazu ist sinnlos und nur eine unnötige Belastung für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung