Ich werde einfach nicht wach, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ok. Versuche doch mal das mit der Heitzdecke. Das hat bei dem echt geholfen. 30 min vor dem Aufstehen muss sie angehen. Oder geh mal in ein Schlaflabor. Dort wirst du angeschlossen an Überwachungsgeräte. Die prüfen Bewegung, Atmung und was weiß ich noch alles. Vielleicht kann man dir dort helfen. Alles Liebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OIgott
22.03.2016, 07:30

habe ich auch schon überlegt nur mein hausarzt hat es die s noch nicht angesprochen obwohl ich nun schon mehrfach bei ihm war wegen diesem problem.

zudem weiß ich nciht ob die krankenkasse dies übernimmt.  denn wenn nicht wird es daran scheitern da ich kaum geld habe da ich dadurch nicht wirklich zuverlässig arbeiten kann

0
Kommentar von labertasche01
22.03.2016, 07:34

Das zahlt die Kasse. Ich war auch schon drin. War gar kein Problem.
Ich habe gemerkt, du musst dich selbst Informieren und den Arzt ansprechen. Sonst passiert nichts. Nicht nachgeben. Immer wieder hin. Da muss eine Lösung her. Es gibt Ärzte die sind Schlafmediziner. Die machen sowas. Schau mal ob ihr so einen habt und lass dich überweisen. Alles Gute!

0

Stell den wecker so weit weg, dass du aufstehen musst um ihn aus zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ist es nicht ein Körperliches Problem, sondern ein psychisches. Am besten du begibst du dich in Schlaftherapie.

 Ich glaube das du in einer gewissen Tiefschlafphase, es schwer hast durch künstliche Einflüsse aufzuwachen, du benötigst mal natürlichen Schlaf und ein natürliches aufwachen ohne Einflüsse von anderen Dingen. Vl. hilft es dir.

grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OIgott
22.03.2016, 07:27

klingt natürlich einleuchtend aber das problem ist, wie bekommt man raus woran es liegt

0

Was möchtest Du wissen?