Frage von KlausW16, 170

Werde leider im Studium ausgegrenzt, muss sogar alleine essen, was soll ich tun?

Hi, ich bin der jüngste Student unter meinen Kommilitonen, da ich mit 16 Abi gemacht habe (mit 5 eingeschult und eine Klasse übersprungen). Ich sehe leider so viel jünger aus als die meisten und werde nicht zu 100% akzeptiert. Ich diskutiere öfters mit dem Professor während seiner Vorlesung. Er meinte ich sei der einzige Mathe-Student mit etwas Köpfchen. Seit dem sind alle meine Mitstudenten neidisch und halten mich für einen Streber. Daher habe ich es verkackt. Einige wollten mit mir eine Lerngruppe bilden, aber ich kann das besser alleine. Jetzt halten mich einige auch noch für arrogant und nicht hilfsbereit. Daher muss ich nun immer in der Mensa alleine essen, da mich alle hassen. Was soll ich tun?

Antwort
von MrHilfestellung, 107

Zum Teil bist du selber Schuld. Ich meine so eine Lerngruppe ist doch sowieso eh sozialer Kontakt als wirkliches Lernen.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass den meisten Studierenden das Alter ziemlich egal ist. Ich hab mit 17 angefangen zu studieren und hab Freunde gefunden.

Antwort
von danacos, 37

Du hättest halt zu der Lerngruppe ja sagen sollen. Du bist sicher nicht der einzige Kluge in der Mathevorlesung und es gibt auch Lerngruppen bzw. Freundesgruppen, mit denen du was anfangen kannst. Da kommt sicher auch für dich noch was rüber, wenn du dich mit anderen Gleichgesinnten austauschst. Da pauschal zu sagen du kannst das besser kommt natürlich schlecht rüber. Da können die sich denken, dass du mit ihnen nichts zu tun haben willst und laden dich dann nicht mehr ein.

Manchmal sind die Leute, die in der Vorlesung permanent Fragen stellen, auch nervig. Das kann ich dir aber ohne Genaueres zu wissen nicht sagen, ob das bei dir der Fall ist. Unsympathisch ist vor allem, wenn es so rüber kommt, als wolltest du nur dem Professor beweisen, was du alles kannst, und gar keine echte Frage hast. Wenn tatsächlich etwas unklar ist, macht man sich eher beliebt durch Nachfragen - denn meistens stellen sich ja andere genau die gleiche Frage.

Es gibt an der Uni keine mündliche Mitarbeitsnote. Und wenn der Professor sagt, du wärst der einzige mit Köpfchen... na ja, dann sollte man auf seine Meinung vielleicht nicht so viel geben. Wie gesagt, es sind sicher einige schlaue Leute im Mathestudium.

Aber du kannst dich ja selber bemühen und eine Gruppe fragen, ob du dich dazusetzen kannst. Sowohl beim Lernen oder Übungsaufgaben lösen als auch beim Mittagessen.

Antwort
von Sonja66, 96

Versuche gut über dich zu denken und trotz allem selbst zu dir zu halten.
Versuche wenig über andere zu lästern oder tratschen.....
Erlaube dir so zu sein!
Zieh mutig und vertrauensvoll dein Ding durch; kannst ja trotzdem hilfsbereit sein, wenn's halt dann dir mal passt.

Versuche unbedingt schlechte Gedanken (über dich und andere) zu vermeiden, dir das Gegenteil davon zu beweisen.
Lenke deine Aufmerksamkeit verstärkt auf alles Gute und Angenehme.......


Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 65

Deine Frage weißt alle Symptome eines typischen Trolls auf. Heute angemeldet, eine polarisierende Frage gestellt, keine weitere Aktivität. ;)

Warum ich dir nicht glaube?

Weil Streber an der Uni die Beliebtesten sind. Mit einem Streber befreundet sein, erleichtert das Leben und Studieren ungemein. Sie sind immer vorbereitet, sie wissen, wo die wichtige Literatur zu finden ist, ihr positiver Eindruck bei den Dozenten färbt auf alle Umstehenden ab. So war es zumindest zu meiner Zeit, ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das geändert haben sollte.

Kommentar von Sulphur ,

Moin,

Kommt drauf an. Mache Menschen (gewollt oder nicht) haben einfach so eine Wirkung auf Menschen, auch im Studium. Bei uns gab es auch so welche. Mansche sind intelligent, aber super nett und umgänglich, andere sich auch sehr intelligent, aber einfach von der Wirkung sind sie unsymphatisch.

Das hat dann auch nichts mit Mobbing oder so zu tun. Das hab ich an der Uni auch noch nie erlebt.

Antwort
von kim294, 66

Du bist im großen und ganzen selbst schuld an deiner Situation. Auf der einen Seite beschwerst du dich, dass du alleine essen musst (setz dich doch einfach zu deinen Kommilitonen), auf der anderen Seite lehnst du es ab, mit ihnen eine Lerngruppe zu bilden.

Du kannst halt nicht erwarten, dass dir immer hinterher gerannt wird. Die anderen sind nicht auf dich angewiesen, aber du vielleicht mal auf die anderen.

Antwort
von Sulphur, 52

Moin,

Etwas Offtopic, aber doch relevant für dich. Wenn du so gut in Mathe bist, wirst du den Bezug zu dir wahrscheinlich selbst herstellen können:

Antwort
von straubing, 3

Hi,

schlage vor sich diplomatischer zu verhalten.  

Auf andere zugehen und nicht immer  sagen aber ich will es so und so. Mache es für dich wie du willst aber zu anderen musst du dich aufgeschlossener verhalten.

Nur Mut 

Antwort
von BeerenBombe, 72

In 5 Jahren bist du die eh los und bekommst haufenweise Kohle während die noch Bewerbungen schreiben. Zieh dein Ding alleine durch

Kommentar von Sulphur ,

Moin,

Das funktioniert heutzutage nicht mehr. Du kannst doch so schlau sein, in der Industrie sind solche Menschen nicht gefragt. Da kannst du auch mit 14 Abi gemacht haben und seitdem nur 1.0 gehabt haben.

In Zeiten von Internet, neuen Industrien, dem verschwinden ganzer Berufsgruppen, durch Computer und Co. sind Leute mit Beratungs- und Verkaufskompetenzen gefragt. Leute, die einfach nur einen hohen IQ haben, sind nutzlos.Die kannst du bei mittelmäßigem Gehalt in irgendwelche Forschungsinstitute setzten.

Kommentar von Yingfei ,

Was sagt dir deine Kristallkugel über meine Zukunft?

Kommentar von Kristall08 ,

He, dafür bin ich zuständig! 3:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community