Frage von demuusch, 91

Werde langsam wieder depressiv.. Hilfe?

Ich bin weiblich/12 Jahre alt und war letztes Jahr beim Psychiater wegen schweren Depressionen. Ich sah keinen Sinn mehr im Leben, fühlte mich hier fehl am Platz usw... Wäre auch fast in ne Jugendpsychiatrie gekommen. Darauf möchte ich auch nicht weiter eingehen. Jedenfalls hat mir das beim Psychiater überhaupt nichts gebracht, reine Zeitverschwendung. Als ich dann nach paar Monaten nicht mehr kam habe ich mich zusammengerissen. Ich ging mehr raus, habe mehr mit Freunden unternommen. Es war zwar ein schwerer Weg, aber nach der Zeit wurde es auch alles wieder etwas besser. Habe kaum noch an solche schrecklichen Dinge gedacht, hatte auch wieder einigermaßen Spaß daran in die Schule zu gehen. Und jetzt fängt alles wieder an. Ich habe einem Menschen der mir alles bedeutet sehr weh getan. Ich weine daheim nur noch, rede mir ständig ein was für ein schrecklicher Mensch ich bin. Fange an mich wirklich zu hassen. Habe wieder den Spaß am Leben verloren. Heute wollte ich mich selbst mit Schmerzen bestrafen, konnte mich aber noch davon abhalten. Jedenfalls brauche ich unbedingt Hilfe.. Eigentlich würde ich damit zu meiner Mutter gehen, aber ich will ihr nicht wieder solche Sorgen bereiten. Und wahrscheinlich würde sie mich wieder zu dem Psychiater schicken... Ich habe Angst davor das ich in eine Jugendpsychiatrie muss. Dann wäre wirklich alles vorbei. Vielleicht hat ja irgendjemand einen guten Rat für mich.. Danke im voraus.

Antwort
von ITsUnacceptable, 31

Ich kann dir nur sagen das die jugendpsychiatrie mehr bringt als alle paar Wochen  oder wie auch immer zum Psychiater zu gehen. Und es ist auch gar nicht so schlimm, du siehst dad Leute mit verschiedenen und auch gleichen Problemen, die doch verstehen. Man findet da auch ganz schnell Freunde/Bekanntschaften. Du bekommst da ein geregelten Tagesablauf und von der Schule verpasst du da auch nichts. Die Programme sind so gerichtet das du eigentlich kaum merkst das es eine Art Therapie ist ( zudem gibt es Unmengen an Kursen: malen, ergo, Musik, Sport, etc. Man ist auch meist nicht lange dort 3Monate, ganz selten auch mal ein halbes Jahr, aber das ist nur bei sehr extremen Fällen. Dein bett teilst du meist zu zweit oder  zu dritt.

Ich muss sagen es ist sehr angenehm und es  tut gut von der gewohnten Umgebung  weg zukommen, das schöpft neue Kraft.

Du kannst ja mit deine Arzt absprechen das du es dir erstmal anschauen willst oder mal zur  Probe für ne Nacht da schlafen, um zu sehen ob es vllt dir doch passt. (:

Kommentar von demuusch ,

Dankeschön! Ich werde darüber nachdenken..

Kommentar von ITsUnacceptable ,

Ach es gibt auch tageskliniken wo du nur tagsüber bist, wenn es für dich besser ist.

Kommentar von fibo123 ,

Jugendpsychatrie war für mich der größte Dreck

Kommentar von ITsUnacceptable ,

Es gibt gute und schlechte tut mir leid für dich das du an einer schlechte geraten bist(;

Antwort
von Philipp1415, 41

Rede mit jemandem darüber mit freunden oder mit bekannten und denk an die schönen Seiten im leben. Mein lieblingsspruch der schon vielen freunden von mir geholfen hat ist: Deine Zukunft wurde noch nicht geschrieben, keine wurde geschrieben, deine Zukunft ist immer das was du daraus machst, also mach etwas gutes daraus. Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen. 

Antwort
von Bilooo15, 48

Hey, also erstmal verletz dich aufgarkeinen fall das ist einfach nur dumm und keine krankheit oder so. und dir selber die schuld geben musst du auch nicht... ich würde dir raten gehe immer mit freundinen raus geht was schönes unternehmen geht mal zum hallenbad und jetzt ist eh wieder schönes wetter geh einfach raus geh grilen fahhrad fahren sport machen usw. aber das halt am besten in teams mit freundinnen oder so. das hilft wirklich am meistens. wenn du noch fragen hast oder jemand zum reden brauchst können wir gerne mal reden :) ist bestimmt schlimm und grade mit 12 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community