Werde ich zum versager?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

erst mal haben die Lehrer natürlich recht: ein besserer Abschluss öffnet viele Möglichkeiten ... 

Aber mein Rat: Angst ist der schlechteste Ratgeber für Bewerbungen oder Zukunftsplanung. Offenbar bist du ja nicht auf den Kopf gefallen, kannst hier eine vernünftige Frage in vernünftigem Deutsch schreiben. Sicher hat du auch Interessen und Fähigkeiten, auf die du stolz sein kannst, Dinge die dich interessieren und die du gut kannst. 

Also: selbstbewusst zum Vorstellungsgespräch, erklären was du kannst und willst, und zugeben, was in der Schule nicht so doll war. Und such dir was aus, was Dich interessiert: keiner wird als Handwerker Erfolg haben, der sich ekelt schmutzige Finger zu haben, umgekehrt wird keiner in der Gastronomie glücklich, der nicht gerne mit Menschen zu tuen hat oder der um 5h Feierabend haben will.    

Versuche zu verstehen, was der Chef/ die Firma erwartet oder befürchtet: was macht der für einen Eindruck auf die Kunden ? schafft der die Berufsschule ? Ist er motiviert ? .. Und wenn du den ersten Job hast, versuch dein Ding einfach gut zu machen. Leute die ihre Arbeit sorgfältig und gut machen, verlässlich sind "was schaffen" .. die finden Arbeit und Entwicklungsmöglichkeiten, unabhängig vom Abschluss.  

Umgekehrt wer mit der Erwartung: "wird ja sowieso nichts" auf die Suche geht, und im Job keine Lust hat und nur den Feierabend herbeisehnt, der wird recht behalten mit der Erwartung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


die Lehrer reden mir jz schon set der 5 Klasse ein das wenn man keinen
Realschulabschluss schafft wird man nach der schule ein versager

So ein Blödsinn.

Such Dir einen Beruf, der zu Dir passt und den Du mit Deinem Abschluss lernen kannst.

Eins meiner Kinder hatte gar keinen Abschluss (aus diversen Gründen). Heute hat es einen Berufsabschluss und lebt in einer eigenen Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was liebe ich doch solche motivierende und in die Zukunft schauen könnende Lehrer *ironieoff*

Was dir fehlt, sind Leute, die an dich glauben und kein energieraubenden Miesmacher.

Ich denke, dass du - im besseren Umfeld - den Realschulabschluss schaffen könntest.
Vorausgesetzt, es ist DEIN (!) Wunsch und nicht nur, weil ohne diesen Abschluss als Minimum, du von gewissen Leuten als "Nichts" gesehen wirst.

Ganz realistisch betrachtet, ist es durch die Bank weg, schwer einen Job zu bekommen, von dessem Gehalt du problemlos leben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sind das den für Lehrer 0ô ??

Ok es ist derzeit halt echt schwer was vernünftiges zufinden mit einem Hauptschulabschluss.

Aber Lageristen und viele Einzelhandels Kaufleute habe nauch "nur" einen Hauptschulabschluss.

Lass dich nicht einschüchtern ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist es viel schwieriger eine Lehrstelle ohne Realschulabschluss zu bekommen, allerdings heißt dies erst mal nichts. Versuche ein Praktikum in den Ferien zu machen damit der neue ( und vllt. zukünftige) Arbeitgeber Deine Leistung sehen kann! Ich habe zwei Azubis, der schulisch schlechtere (nach Noten) ist für mich der bessere im praktischen arbeiten!
Lehrer haben sehr oft recht, aber nicht immer! Mach es aus Deinem Leben. Durchstarten kannst Du auch noch während einer Ausbildung. Ich bin jetzt 30+ und würde alles erneut besser machen. Im jugendlichen Alter hat es mich auch nur wenig interessiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Edmund Stäuber der Bayrische Landesvater hatte auch so einen Abschluss hab ich eben gehört. Es gibt immer Möglichkeiten! Dies ist kein Grund zum verzweifeln, jedoch sollte man sich kümmern und da vllt auch direkt als erstes ein Gespräch im Jobcenter vereinbaren, um zu erfahren was du mit den Noten erstmal für Jobs ohne Probleme haben kannst... Schule ist nie alles im Leben. Aber man kann eben ein leichtetes Leben führen wenn man besser ist in der Schule, und dafür hast du ja jetzt noch ein Jahr Zeit. Nutze sie, lerne und konzentriere dich auf das was der Lehrer sagt, und lasse dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von edmuina
28.07.2016, 09:32

Stoiber heißt der Mann :-)

und er war auf dem normalen Gymnasium, auch wenn er einmal ein Jahr wiederholen musste.

Aber Franz Müntefering z.B. hat "nur" einen Volksschulabschluß (wie es damals hieß)

0
Kommentar von derGauna
28.07.2016, 10:38

Ja genau, Stoiber schreibt er sich! Ja das stimmt!;) ... Hab kurz nach dem ich hier geschrieben hab schon erfahren dürfen das ich was falsch verarbeitet hab. Mein Vater war eben wieder bei Politik und sagte der Stoiber sei ein Sitzenbleiber... darauf bezog sich meine Vorstellung das nur in Hauptschulen o. Gesamtschulen sitzen geblieben wird. ... Das ist wohl nicht so;) Danke auch im Sinne des Landesvaters AD für die Richtigstellung😆

0

Sicherlich reißen sich die Arbeitgeber nicht um Hauptschüler, aber deswegen bist Du kein Versager. Du hast noch eine Menge Möglichkeiten ( Bundeswehr / zweiter Bildungsweg / Ausbildung im Handwerk u.s.w. ). Nur eins darfst Du nicht machen, Dich aufgeben! Du kannst noch was ganz Großes werden, wie viele Berühmte Leute die auch nur Hauptschule hatten. Sie haben eben Fleiß gezeigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen T3eLegend,

du hast auch mit einem Hauptschulabschluss gute Möglichkeiten eine Ausbildung meistens im Handwerk, im Einzelhandel, zu erlernen.

Ganz wichtig ist eben eine Ausbildung. Danach hast du noch jede Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erlangen. Du kannst dich auch in deinem Beruf weiterqualifizieren, evtl. mit Meisterbrief.

Eine Freundin von mir hat noch lange Zeit in ihrem Beruf gearbeitet, die Mittlere Reife und das Abitur, berufsbegleitend, nachgeholt und ihr Studium absolviert.

Es gibt jede Möglichkeit, sich weiterzubilden, dass müsste auch deine Lehrkräfte wissen. Es gibt bei Jugendlichen einfach Spätzünder - dir steht alles offen.

Ganz liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Glück hat Deutschland ein sehr faires Ausbildungssystem.
Du kannst immer noch dein Abitur nachholen und dann immer noch auf die Uni gehen. Man muss einfach nur fleißig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratatoesk
28.07.2016, 08:38

und dabei hilft schon sehr,das man darüber nachdenkt.Deine Lehrer solltest mal auffordern über ihre Lehrmethoden nachzudenken.Diese Art der Motivation ,ist wohl eher ganz Mies,was Du ja an Deinen Zweifeln siehst.

0

Hey :)

Grundsätzlich haben die Lehrer in sofern Recht, dass man mit einem geringeren Schulabschluss weniger Jobchancen und Jobmöglichkeiten hat.

Aber: Der Beruf, den du wählst, hat mit dem meisten in der Schule gelernten Stoff oft überhaupt nichts zu tun, es ist etwas ganz anderes. Wenn du erst einmal einen Job hast und dich bemühst und dein bestes tust, ist alles gut und dein Zeugnis interessiert keinen mehr.

Hast du denn schon eine Vorstellung, was du machen willst? Mache einfach mal verschiedene Praktika. Soetwas kommt immer gut in einer Bewerbung, wenn man schon etwas Erfahrung gesammelt hat.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von T3eLegend
28.07.2016, 08:51

Ich würde gerne Maler und Lackierer machen.

0

da hat dein lehrer recht. mit einem hauptschulabschluss kannst du dir den hintern abwischen, der ist nicht mehr wert als jeder abschluss der hilfsschule. mit sowas gehst du direkt ins jobcenter und wirst alg2-hilfeemfpänger. es programmiert vor, dass du wenn du überhaupt eine ausbildung bekommst nur welche im niedriglohnsektor: gartenhelfer, verkäufer, vielleicht noch maler ....die meisten arbeitgeber suchen gut ausgebildete leute mind. realschulabschluss, wenn nicht abitur. die anforderungen steigen immer weiter was benötigt wird.

warum lernst du also nicht und sorgst dafür, dass deine noten dahin kommen wo sie hingehören. ob du als vollversager giltst oder nicht, hängt ganz von dir selber ab.

mit nem durchschnitt drei, wirst du jedenfalls nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne Bankkaufleute mit Hauptschulabschluss, einer davon ist sogar ein wichtiger Abteilungsleiter.

Der Leiter der Buchhaltung eines mittelständischen Unternehmens (er ist jetzt 31) hat es in der Schule nur zum Hauptschulabschluss geschafft. Inzwischen hat er die Ausbildung zum Bilanzbuchhalter.

und als drittes der Sohn meiner Nachbarin (21) machte vor ca. 5 Jahren den Hauptschulabschluss, dann eine Lehre als Groß und Außenhandelskaufmann und vor ein paar Wochen lief er vollkommen betrunken durch die Strasse  und feierte sein Abitur.

Vollkommen unbestritten ist:

Es gibt leichtere Wege. Aber mit entsprechendem Fleiß kann man alles schaffen. nach oben ist unser Schulsystem erfreulicherweise sehr durchlässig geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Respekt! ...aber keine Angst vor der Zukunft.

Entgegen den Aussagen deiner Lehrer stehen auch für Dich alle Möglichkeiten offen... ABER dir wird nichts geschenkt werden.

Man spricht von "Zugangsmöglichkeiten" also quasi Schlüssel, die dir Türen zu bestimmten Jobs/ Ausbildungsplätzen (u.w.) öffnen können.

Beim Abitur hat man in der Schulzeit am meisten gelernt (was nicht bedeutet, dass es bessere menschen sind!). Zugänge zu allen Berufsausbildungen und zum Studieren.

Mit einem Realschulabschluss sind es schon weniger "Schlüssel". Zum Beispiel ohne Studieren und nicht alle Ausbildungsberufe.

Mit einem Hauptschulabschluss sind es noch einmal weniger Möglichkeiten.

Nun ist es so, dass mehr Menschen (Hauptschulabschluss) in weniger "Türen" (Berufe) drängen. Da entscheidet dann das Zeugnis und was der Bewerber für einen Eindruck macht (Anschreiben, Praktikum, Vorstellungsgespräch).

Es wird also schwerer für HSler. Du solltest dann schon durch gutes Benehmen und "Kompetenzen" wie Höfflichkeit, Pünktlichkeit, Genauigkeit, Motivation etc. besonders glänzen.

Du hast aber, wenn du willst und mehrere Zugangsschlüssel sammeln willst auch die Möglichkeit, auf verschiedenen Wegen dich fortzubilden.

Ergo: Es gibt Wege, aber auch Du musst was tun. Geschenkt wird dir nix...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde jetzt nicht Versager sagen aber deine Chancen werden halt immer geringer

Was willstn du mal nach der Hauptschule machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von T3eLegend
28.07.2016, 08:35

Ich würde gerne Maler und Lackierer machen



0
Kommentar von huldave
28.07.2016, 09:05

Da hast gute Chancen

0