Frage von tim19990, 37

Werde ich irgendwann an einem Herzinfarkt sterben?

So gut wie alle in meiner Familie sind durch einen Herzinfarkt gestorben und das relativ früh. Zwischen 60-70 Jahren. Keiner lebte länger.

Ich befürchte das mich das gleiche Schicksal treffen wird. Vermutlich sogar sehr früh da ich Raucher bin, eine Schilddrüsenüberfunktion habe und mich nicht bewege.

Antwort
von Cygnenoir, 9

Wenn es sich dabei um keine genetische Veranlagung handelt, wie bereits erwähnt wurde, dann kannst du das Risiko senken, indem du:

  • mit dem Rauchen aufhört,
  • endlich anfängst regelmäßig Sport zu treiben (es muss ja kein Fitnessstudio sein, finde ein sportliches Hobby, das dir Freude bereitet)
  • und am wichtigsten: vegane Ernährung.


Tierische Fette sind ungesund für den menschlichen Körper und sie sind Ursache für viele Zivilisationskrankheiten, sie fördern das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden. Eine rein pflanzliche Ernährung ist die gesündeste Ernährung für den Menschen, das ist wissenschaftlich belegt.

Ich weiß, auf welche Ablehnung diese Aussage stößt, aber bitte informiert euch erst mal.

Die China Study von T. Colin Campbell lege ich dir wirklich ans Herz!
(Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährung)

Antwort
von Kendall, 25

Wie wäre es dann mal damit, Dir das Rauchen abzugewöhnen und die müde gerasteten Knochen mal ein bißchen zu bewegen?

Davon abgesehen - ist in Deiner Familie geprüft worden, ob es bestimmte genetische Veranlagungen (z.B. Lp(a)) gibt, die Herzkreislauf-Erkrankungen begünstigen? Oder raucht Ihr einfach alle wie ein Schornstein und sitzt den ganzen Tag vor dem Fernseher oder PC?

Kommentar von tim19990 ,

Meine Großeltern sowie deren Geschwister haben weder geraucht noch getrunken. Bewegt haben die sich ausreichend. Trotzdem Herzinfarkt. 

Kommentar von Kendall ,

Ok, in dem Fall würde ich da wirklich mal mit einem Arzt drüber sprechen, falls das in Deiner Familie noch keiner gemacht hat. Der von mir bereits angesprochene Lp(a)-Wert ist ein Blutfettwert, der NICHT durch die Ernährung beeinflusst wird, sondern genetisch festgelegt ist. Wir hier unter erhöhten Werten leidet, neigt zu Herzkreislaufenerkrankungen und Atheriosklerose. Jetzt ist natürlich 60-70 immer so ein Grenzalter, wo auch durch Begünstigungen wie Stress immer mal wieder Herzinfarkte passieren können. Da das aber SO gehäuft passiert, würde ich da diesen Faktor (und noch einige Weitere, die man diagnostizieren kann) ausschließen, um sicherzugehen.

ABER: Auch wenn Du eine genetische Veranlagung haben solltest - mit Bewegungsmangel und Rauchen beschleunigst Du den Weg nur. Also lass' es sein.

Antwort
von josef050153, 4

Du wirst sicherlich irgendwann sterben. Was kümmert dich die Diagnose am Totenschein?

Antwort
von nowka20, 4

das hast du sehr gute chancen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten