Frage von Blumenkrone, 40

Werde ich durch mein hin und her zunehmen?

Hi, also durch meine Essstörung esse ich oft zu wenig. Meine Ernährungsberater hatte meine Kalorien jede Woche um 100kcal mehr gesteigert. Aber bei 1900kcal wurde es mir zuviel, weil ich nicht mehr auf meinen Hunger hören konnte, sondern nur gucken musste, dass ich die Menge erreiche(Eigentlich bräuchte ich 2300-2500kcal am Tag) Deshalb esse ich jetzt erstmal wieder nur nach meinem Hunger. Aber das schwankt total bei mir! An manchen Tagen esse ich 1500kcal, an anderen aber 1900kcal! Kann ich davon zunehmen? Weil mein Körper ja an einem Tag wenig isst und am nächsten um einiges mehr. Kommt der dann damit durcheinander? Danke, für eure Antworten!

Antwort
von Vivibirne, 6

Durch normales essen, normales essverhalten wird niemand dick.
Hör auf deinen Hunger und Appetit, iss worauf du lust hast und schau auf die bilanz - wenn du jeden tag 2000 ist (Beispiel) hast du am ende der woche 7 mal 2000. = 14.000 kcal. Und in 2 tagen 4000.
Isst du aber heute 1000, morgen aber 3000 dann gleicht sich das alles wieder aus! Das macht auch 4000 in 2 tagen.
Iss regelmäßig, gesund, hungere nicht und gib deinem körper LEBEN NAHRUNG ENERGIE LIEBE und KRAFT!
Lg, eine Leidensgenossin! ;)

Antwort
von DeMonty, 13

Gegenfrage: Du hast ein Auto, dass im Durchschnitt 6l/100km verbraucht. Du willst eine Strecke von 150km weit fahren, hast aber nur 6l im Tank. Schaffst du die 120km wenn du mal etwas mehr mehr verbrauchst und mal etwas weniger?
Dein Körper ist wie ein Auto: Er braucht Benzin (Essen, gemessen in Kalorien). Dein Verbauch liegt bei 2300kcal/d. Wenn du jetzt nur 1900kcal getankt hast, fehlt dir etwas, um das Ziel zu erreichen (um mindestens dein Gewicht zu halten oder um zuzunehmen). Wenn du das Ziel nicht erreichst, nimmst du ab (das Auto bleibt stehen). Das ganze nur mit dem Unterschied, dass dein Körper nicht einfach stehen bleibt. Er holt sich das restliche Benzin, um auf 2300kcal zu kommen, aus deinem Körper (zuerst aus deinen Fettreserven und zum Teil aus deinen Muskeln). Du wirst so also über kurz oder lang an Gewicht verlieren und dich immer schlapper fühlen, da auch Muskeln abgebaut werden.

Kommentar von Blumenkrone ,

Danke für deine Antwort und das Beispiel! Aber es gibt doch auch den Hungerstoffwechsel?! Und bei dem ist es doch so, wenn man zuerst zu wenig isst und dann etwas mehr, nimmt man zu!? Das ist doch der Jojo-Effekt?! Und ist das bei meinem Körper nicht auch so?

Kommentar von DeMonty ,

Du weißt, warum es zu einem Jojo-Effekt kommt?

Kommentar von DeMonty ,

Wenn du abnimmst, nimmt auch gleichzeitig dein Grundumsatz ab. Ist auch logisch, denn weniger Körpermasse benötigt weniger Energie. Wenn du jetzt deine alte Essgewohnheit wieder annimmst, führst du deinem Körper wieder mehr Energie zu, als dein Grundumsatz beträgt. Folglich nimmst du wieder zu. Dadurch steigt natürlich wieder dein Grundumsatz an, bis deine zugeführte Energie wieder dem Level deines Grundumsatzes beträgt. Es kann vorkommen, dass du in dieser Phase mehr Gewicht zunimmst, als du vorher abgenommen hast. Dieser Effekt schaukelt sich aber nicht unendlich auf, sondern hat andere Gründe, diese du eher bei deinen Essgewohnheiten suchen müsstest. Grundsätzlich gilt: Kalorienüberschuss = Gewichtszunahme, Kaloriendefizit = Gewichtsabnahme.

Antwort
von onyva, 30

nein damit kannst du nicht zunehmen, wenn du 2300-2500kcal bräuchtest ^^

Kommentar von Blumenkrone ,

Ja, aber es gibt doch auch den Hungerstoffwechsel. Wenn ich an einem Tag plötzlich 500kcal mehr esse, dann ist das doch quasi wie beim Jojo-Effekt?! Da isst man doch auch zu wenig und wenn man mehr/normal isst, nimmt man zu, oder?

Kommentar von onyva ,

Du wirst vor erst zunehmen, aber was du dann wahr nimmst wirst du nicht glauben können... denn plötzlich wirst du mit 2000kcal abnehmen und endlich von deiner essstörung los kommen können

Kommentar von DeMonty ,

ja... du musst aber auch verstehen, wie der Jojo-Effekt funktioniert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community