Frage von bochsner2015, 51

Werde ich deswegen unbewusst gefühlskalt?

Immer wieder wenn ich in diesem hochnässigen Land Schweiz in den bus Zug oder sonst an anderen vorbeilaufe höre ich immer wieder wie andere immer Leute die ich nicht kenne über mich herziehen bzw über mich lästern.....meistens über mein aussehen Kleidung usw.....Frauen öfter als Männer ziemlich öfter sogar.......weil ich eventuell nicht ein Gewinner Typ bin werde ich noch oft von gewissen bekannten von meinen freunden(die das auch nicht gut finden) vorgeführt und fertig gemacht.....früher hat mich das immer sehr verletzt doch ich werde unbewusst immer gefühlskälter soziopathischer usw irgendwann ab einer gewissen Grenze fühlt Mann nichts mehr ausser nur noch Hass und gleichkültigkeit.....früher haben mich manche Sachen nervös gemacht mittlerweile hab ich ein müdes lächeln dafür...oder manche Nachrichten im fernsehen usw die mich betroffen und traurig gemacht haben bzw Unfälle mit Kindern usw sind mir mittlerweile egal und fühle nichts als kalte gleichgültigkeit vor allem auch wegen der Heuchelei der menschen ..ist diese Entwicklung ein schutzreflex meiner psyche und ist das normal? Wenn ich ehrlich bin geht es mir so auch um einiges besser......

Antwort
von bo0by, 49

Wenn es dir so besser geht, dann wird es richtig sein.

Bei mir ist das nicht anders. Ich hab' wenig Freunde. Viele Menschen haben mich verletzt. Sie haben Dinge gesagt und getan, die mich bis zu einer bestimmten Zeit verfolgt haben. Aber nach einer gewissen Zeit, lernt man einfach, dass man nicht Jedem trauen kann. 

Genau, an diesem Punkt, fängt man an zu verstehen und zu akzeptieren. Und dann ändert sich eigentlich alles von alleine.

Man fühlt sich einsamer, aber gleichzeitig weiß man, dass es das Beste für einen ist. Man wird kälter zu Jedem und kehrt sich einen Scheißdreck über Menschen, mit denen man im Endeffekt sowieso nichts zu tun hat. Man lebt nur noch für sich. Man distanziert sich und gibt der Außenwelt keine Chance mehr zu beweisen, dass es auch anders geht. 

Alles was man jemals gefühlt hat verschwimmt ohne großartige Bedeutung. 

Menschen, die einen kaputt machen, machen eigentlich nur dich selbst kaputt. Gib' ihnen nicht die Möglichkeit dich zu zerstören, denn du musst damit Leben. Vergiss' nicht es gibt auch gute Menschen da draußen.

Es wird eine Zeit kommen, in der sich das alles ändert wird. Keine Sorge. 

Denn du wirst vielleicht zu anderen Eiskalt sein, aber du selbst wirst immer wissen wie man empfindet. 

Lass es einfach laufen, aber zeig' auch, dass du Stärke besitzt. 

Du musst nur wissen, was du wann sagst.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Antwort
von Capricornio, 51

Scheint schon ein Schutzmechanismus zu sein, damit dir nichts mehr zu nahe kommt und du alles auf Abstand halten kannst, was dich kaputt machen könnte.
Allerdings hat das nicht nur Vorteile..

Antwort
von Alinap1010, 15

Das ist total normal! Das kommt aber auch mit dem Alter! Auch wenn ich nciht ausschließe, dass es mit deinen Erfahrungen zu tun hat.

Antwort
von stey1954, 8

Es ist nicht richtig, alles zu hassen!

Hallo!!!???, Du sagst, all die Schikane, die du tagtäglich erlebst, macht dich unempfindlicher und gefühlskälter, als Mensch. Wie so erlaubst du überhaupt, daß all die negativen Erlebnisse (die du durch dein Tunnelsortierblick nur noch sehen kannst/da du auf ABWEHR geschaltet hast/, Gutes wird dadurch immer öfter und endgültiger übersehen und in komplettes Bild nicht mehr mit einbezogen), deine Seele so ändern? Du befindest dich in einer Schleifenspirale, wo es mit "kleinem Hass" anfing und dir gut tat und dann hast du dir selber die kleinstein Missverständnisse usw. so hoch geschaukelt, bis die Macht über dein Leben übernahmen. Du bist das Opfer und der fruchtbarste Boden für allerlei von Hass, den es gibt - du merkst das nicht mal! Und du wehrt dich nicht mal??? Ich habe deine Phase hinter mir und meine Seele habe ich vor dem Hassleben so errettet: jegliche Kleinigkeit, die gut war und mir gut tat, die zu meinen Günsten lief, habe ich auch auf so eine Schleifenspirale hoch geschickt!!! Einfach aber gut!

Mach es, lass nicht zu, dass dir solche miese Erlebnisse dein Herz vergiften. Das ist es nicht Wert. Wenn du einmal anfängst gegen Seelengift abzublocken, wird es im Laufe der Zeit immer leichter abzublocken sein und immer leichter Gutes reinzulassen sein. Glaube es mir! LASS ES NICHT ZU, DASS DEIN LEBEN VON UNWICHTIGEM VERSAUT WIRD!!! Fang gleich mit meiner Antwort an: wenn du mir, wie andere Lebewesen, egal wärest, würde ich das Innerste meiner Selle so in die Offentlichkeit tragen???? ALSO, GRUND DIE WELT ZU LIEBEN HAST DU MEHR ALS GENUG, GLAUBE ES MIR. WARUM - weil ich Metusalem alt bin, ich weiß es!!! LG  <(●_●)>  Pippa & Rozina  

Antwort
von jimmori, 29

Du hast dir ein "dickeres Fell" zugelegt, verständlicherweise. Aber auf Dauer wird so eine Schutzschicht immer dicker, bis du tatsächlich nichts mehr empfinden kannst.

Such dir eine Psychotherapie o.ä., sonst bist du irgendwann innerlich tot und leer, depressiv/aggressiv, kontaktgestört oder noch schlimmer.

Sei dir selbst soviel Wert und hol dir professionelle Hilfe! Lass das "Dumm-böse" nicht gewinnen und dich zerstören. LG

Kommentar von eRaze1337 ,

Hast du irgendwelche Warnehmungsstörungen oder Veränderungen von Drogenkonsum?????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community