Frage von welshpony, 308

Werde ich als Reitbeteiligung ausgenutzt?

Hallo, ich reite seit c.a einem Jahr an einem kleinem Privatstall an dem ich eine Reitbeteiligung habe. Ich komme zwei mal die Woche dorthin und bezahle 55 Euro im Monat. Nun zu meiner Frage, werde ich ausgenutzt oder entspricht das was ich machen darf dem Preis ? Ich komme meist gegen 15 Uhr zum Stall fange an jeden tag die große Wiese/ Paddock abzuäppeln, dies dauert ca. 2h am Stück und ist ziemlich anstrengend. Danach muss der Offenstall noch gemacht werden, die karren und Heu Netzte gemacht werden, die Pferde gefüttert, Futter für Abends machen ( ca. 10 Heu Netzte) und den Hengststall fertig machen. Falls noch Heu geholt werden muss wird das auch noch gemacht und sonst halt Wasser auffüllen und so kleine Sachen. Das Problem dabei ist die Besitzerin macht nichts davon. Und wenn sie mal was macht ruft sie jemand an und sie telefoniert erstmal eine Stunde. Alle Reitbeteiligungen da am Stall dürfen nur etwas machen wenn diese Stallbesitzerin dabei ist. wir dürfen auch nicht alleine auf den Platz und wenn wir da mal sind kriegen wir auch von ihr noch vorgeschrieben was genau wir machen sollen. Danke für eure Antworten :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 155

Die sollte dir eigentlich noch Geld raus geben!

Aber was macht man nicht alles für sein Hobby.

Wenn es Dir Spaß macht, und dienSchule nicht zu kurz kommt, ist es ja trotzdem ok. Aber wenn du schon hier fragst- ist es dir doch zu viel.

Sieh dich nah was anderem um. Aber meckern nicht. Sonst findest Du auch nix anderes, weil die Pferdehalter in der Umfebung sich wahrscheinlich kennen. Daher sei Loyal und mach dich vornehm still davon. ...

Kommentar von welshpony ,

Danke für den hilfreichen Tipp :)

Kommentar von Urlewas ,

Gern geschehen - Danke für den Stern 😊

Antwort
von trabifan28, 165

Ich weiß ja nicht wie deine Meinung dazu ist, aber ich würde mir sowas nicht gefallen lassen!

Fürs Misten und Arbeiten bezahlen, aber dann nicht einmal alleine auf den Platz dürfen... finde ich unverschämt. Außer es wurde so vereinbart, dann bist du mehr oder weniger selbst schuld.

Wenn es dir nicht gefällt, dann rede doch mal mit der Besitzerin, vielleicht findet sich ja eine Lösung. Im schlimmsten Fall musst du dich eben nach einer neuen RB umsehen wo du dann nicht nur füttern, misten usw. musst.

Antwort
von tenuous, 133

Also das was du hier schilderst ist echt heftig!

Ich habe auch eine Reitbeteiligung und bezahle 30€ im Monat, dafür kann ich aber so oft kommen wie ich will, wenn ich wöllte jeden Tag.

Klar helfe ich auch, weil das gehört einfach dazu, bin aber mit den Ställen in 1 1/2 Stunden fertig. Danach kann ich mich zwischen fünf Pferden entscheiden welches ich nehmen möchte.

Ich würde mit den Privatleuten reden und ihnen schildern was dich stört. Ich finde 55€ zu übertrieben. Die würde ich nur bezahlen wenn ich nur zum reiten komme und ansonsten nicht.

Lass dich nicht ausnutzen!!

Antwort
von Visch2010, 179

Ich habe es immer so gehalten, dass ich von meinen Reitbeteiligungen kein Geld genommen habe wenn sie im Stall geholfen haben. War dann also gegen Mithilfe.

Ich finde so viel Arbeit und dann noch 55€ dazu zahlen auch viel, weiß aber natürlich nicht, wie das bei dir in der Region so üblich ist. Letztlich musst du entscheiden, was dir diese Reitbeteiligung wert ist und dann deine Konsequenzen ziehen.

Kommentar von welshpony ,

Okay vielen Dank echt lieb von dir, wir sind keine Großstadt es gibt nicht wenige Ställe bei uns in der Gegend, das war aber halt der Stall der am nächsten liegt. ich werde es mir überlegen und warscheinlich demnächst nach etwas neuem suchen

Kommentar von Visch2010 ,

Das würde ich vermutlich auch machen ;) Es sei denn es wäre nun DAS Pferd. Aber du kannst natürlich auch noch mal die Besitzerin ansprechen und ihr zeigen, wie andere Leute das mit Bezahlung/Mithilfe handhaben, vielleicht überlegt sie es sich dann noch bevor sie dich verliert.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass es keinen Spaß macht eine gute und zuverlässige RB zu finden

Kommentar von welshpony ,

Ja, ich finde deine Variante mit dem reiten gegen Mithilfe echt angemessen, hört sich gut an. Glaube ich werde das mal vorschlagen :) und wenn sich dann nichts ändert schaue ich mich erneut um. Ich bin ja auch an meinen Tagen da auch wenn es regnet oder sonstiges, versuche auch immer so früh wie es geht da zu sein um schon mal anzufangen alles fertig zu machen um früher aufs Pferd zu kommen.

Antwort
von Luna1881, 69

Du wirst ausgenutz wenn du soviel machen musst und dann noch zahlen ! und noch nichtmal selbsständig reiten.

ich würde das mal ansprechen  ( vileicht mit den andren RBs im stall )das geht einfach nicht, und wenn sie besitzerin das nicht einsieht würd ich mir ne andre rb suchen an deiner stell

frage hast du einen RB-vertrag ?

lg

Kommentar von welshpony ,

nein, einen richtigen Vertrag haben wir nicht.

Antwort
von melinaschneid, 123

Du zahlst 55 € und musst an deinen Tagen noch stundenlang Stall machen? In meinen Augen geht das überhaupt nicht. Ja du wirst ausgenutzt. Ich würde dort nicht länger bleiben.

Kommentar von welshpony ,

Vielen dank ich werde mich nach was neuem umschauen.

Antwort
von larry2010, 131

an sich liest man hier oft etwas von 250 euro im monat, wenn auch geritten wird.

aber da meine ich, ist die fütterung bwz. den stall sauber machen dannim preis enthalten.

hier klingt es schon nach ausnutzen, auch wenn 55 euro günstig sind.

Kommentar von Visch2010 ,

250€ pro Monat für eine Reitbeteiligung? Davon kann man ja ein eigenes Pferd bezahlen ;)

Kommentar von tenuous ,

Das bezieht sich aber nicht auf eine Reitbeteiligung. Das bezahlen Pferdebesitzer an einen Stall wo sie die Tiere unterbringen, wenn sie nicht selbst Platz für sie haben.

In den 250€ sind dann Fütterung, Stall sauber machen und Weidegänge mit inbegriffen.

Antwort
von DCKLFMBL, 115

für die Arbeit auch noch zahlen? Ohr dürft nicht Reiten und keine Bodenarbeit machen sondern Mistet und zahlt dafür?

Kommentar von welshpony ,

Reiten schon wenn die Besitzerin noch lust hat was zu machen für die halbe Stunde Zeit die wir im winter dann noch haben

Antwort
von Sesshomarux33, 120

Meiner Meinung nach ist das nicht gerecht. Ich würde mir eine andere RB suchen. 

Antwort
von netflixanddyl, 88

Du wirst echt ausgenutzt. Soviel Arbeit, und dann noch 55€?!

Ich komm zwar nur einmal pro Woche, aber dafür muss ich nichtmal was bezahlen. Ich putze und reite sie, miste ihren Stall aus und geb halt noch Futter nach. Ist weniger eine RB, eher, ich darf das Pferd reiten und dafür helf ich ein wenig :D

Antwort
von GuckLuck, 55

Ich finde das schon viel, wenn du 55€ zahlen musst und aber so viel Stallarbeit machen musst.
Schlag mal vor dass du entweder 55€ bezahlst und dafür keine Stallarbeit machst oder vlt 10€ (höchstens) mit der ganzen Stallarbeit

Antwort
von hupsipu, 97

Mir ist nicht klar was Du mit der Frage bezwecken willst... Du bist ja ganz offensichtlich unzufrieden. Also bleibt Dir nur, die Situation anzusprechen und ggf. zu ändern, oder die Beteiligung aufzugeben. Was hast Du davon wenn hier zehn Leute sagen, Du würdest ausgenutzt? Bedingungen klärt man vorab, und entweder lässt man sich darauf ein oder nicht. Und wenn das, wie es jetzt läuft, nicht von Anfang an abgesprochen war hast Du doch umso mehr Grund, das Gespräch zu suchen.

Antwort
von yylime, 99

Ich finde du wirst ausgenutzt, schau dich doch nach einer neuen um oder rede mal mit der Besitzerin.

Antwort
von Hollymaus2312, 11

Bei mir war es auch so...such dir etwas neues und frag vorher was die von dir erwarten und sag ihnen was du von ihnen erwartest

Antwort
von Michel2015, 43

Um es kurz zu fassen, Ja Du wirst ausgenutzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community