Frage von BigBoo, 68

Werde dieses Jahr 18, nächstes Jahr eventuell mit Freundin zusammen ziehen, gute idee?

Ich bin ein jetzt seit gut 4 Monaten mit meiner Freundin zusammen, wir sind sehr in einander verliebt und alles läuft wirklich perfekt. Wir haben jetzt am wochenende rumgesponnen das wir wenn ich dieses jahr 18 werde, wir nächstes Jahr vielleicht zusammen ziehen könnten. Wir machen beide eine Ausbildung, sie bekommt allerdings nur BAFÖG und davon hat sie wegen Schulgeld nicht viel übrig. Unsere Eltern würden uns aber sicher unterstützen. Sie ist übrigens 10 Monate älter als ich.

Was haltet ihr davon wenn man mit 18 nach dann sagen wir 1, 5 Jahren Beziehung zusammen zieht. Wenn bis dahin natürlich alles so läuft wie bis her. Und ist das mit einem Ausbildungsgehalt von 700€ zu managen. Wir hätten zusammen mit Unterstützung von Eltern so 1000€ im Monat.

Antwort
von habakuk63, 7

Kurze Antwort: Nein.

Längere Antwort: Kommt etwas hektisch und reflexartig, Freund - 18 Jahre - ausziehen.

Ihr kennt euch erst 4 Monate, das ist echt kurz. Ihr habt weder eure Wünsche noch eure Lebensplanung durchgesprochen oder abgestimmt. Die Kosten des wirklichen selbständigen Wohnens und Lebens kennst du scheinbar nicht.

Pro Raum kannst du 1000,-€ für die Einrichtung rechnen und das ist absolut keine gehobene Ausstattung, die Kaltmiete kostet 4-8 Euro pro m² pro Monat, Nebenkosten 2-4€ pro m² pro Monat, Ihr benötigt eigene Versicherungen (Haftpflicht und Hausrat alles andere ist Luxus), ihr müsst leben (Essen, Trinken, Kleidung, Kultur) 300€ pro Person pro Monat. Was jetzt noch fehlt:

Internet, Mobiltelefonie, Auto oder Bahnticket, Rücklagen, Urlaub, Feierlichkeiten, Geschenke.

Mein Tipp: Bitte spart euer Geld, lernt euch besser kennen (Urlaub) und klärt eure Wünsche und Vorstellungen. Wenn nach 2-3 Jahren immer noch alles gut ist, dann habt ihr etwas Geld gespart und könnt loslegen mit der ersten gemeinsamen Wohnung. Viel Spaß beim Leben und danach in der ersten Wohnung.

Antwort
von Ostsee1982, 6

Wo wollt ihr mit 1000 Euro zu zweit wohnen? In einem Zelt oder Bauwagen? Ich finde das ziemlich naiv. Ihr seid beide nicht in der Lage euch eine Wohnung zu finanzieren und es werden finanzielle Unterstützungen der Eltern mit einer Selbstverständlichkeit miteingerechnet. Wie kommen denn die Eltern bitteschön dazu euch 300 Euro jeden Monat beizusteuern? Denkst du, die ziehen sich das Geld aus dem Finger? Zu bezahlen ist die Miete, Nebenkosten, Haushaltsversicherung, Strom, Internet, Telefon+TV, Handy, Kaution, Umzugstransport, Einrichtung, Lebensmittel, ausgehen (Disco, Essen gehen etc.), Klamotten, Schuhe, Schulbedarf, vllt Auto (+Versicherung + Benzin) oder Monatsfahrkarten bis zu Schule und Arbeitsstelle. Auch müssen mal Reparaturen eingerechnet werden. Rechne das mal alles zusammen. Wenn nicht gerade das Sozialamt einspringt aufgrund von HartzIV könnte ihr euch mal gut 3-4000 Euro zur Seite packen für den Erstbezug in eine Wohnung, außer ihr werft euch zwei Matratzen auf den Boden und bei einer Wohnung die im Schnitt 500 Euro kostet (inkl Nebenkosten) braucht ihr beide miteinander gut 1800 Euro um "normal" leben zu können.... Ist natürlich auch abhängig vom Wohnort.

Antwort
von Tommkill1981, 38

Naja von 1000 EUR im Monat wo soll das hinführen?

Da ist der Untergang gleich vorprogrammiert. Ihr müsst wissen, Miete, Strom, Versicherung, Monatskarten oder Benzin, Autoversicherung, Lebensmittel usw... macht lieber erst beide Eure Lehre zu ende und schaut dann noch mal wie es finanziell aussieht.

Das was Ihr natürlich machen könntet wäre vom Job Center ALG2 Aufstockend beantragen (Sicherung zum Lebensunterhalt) zu mindest mal versuchen.

Ich drücke Euch die Daumen das es so klappt wie Ihr es Euch wünscht.

Kommentar von Kathyli88 ,

Da geb ich dir recht. Ist schon sehr knapp, fallen ja noch telefon und internet an zu dem was du bereits aufgezählt hast. Aber es gibt auch leute die von hartz-4 leben für 404€ pro person. Allerdings sind die meisten davon total verschuldet und überleben nur. Leben im eugentlichen sinne nenne ich etwas anderes. Ich weiß nicht ib jugendliche es so toll fänden immer nur zu hause zu sitzen. Dann ist kein kino, kein weggehen, kein essen gehen mehr im budget. Gar nichts. 

Antwort
von Kathyli88, 20

Wenn du es dir leisten kannst spricht nichts dagegen. Allerdings spricht du zuerst an, dass eure eltern euch sicher unterstützen würden. Dann hast du bereits eine berechnung im kopf, dass ihr gemeinsam zusammen monatlich etwa 1000€ übrig habt mit der unterstützung der eltern.

Ich würde erstmal einen kostenplan aufstellen und die unterstützung sicher abklären. Irgendwer wird für diese mietwohnung auch als bürge unterzeichnen müssen.

Antwort
von Koboldsbraut, 24

Nach ca 1,5 Jahren das zusammenleben zu testen ist total okay finde ich, das Geld scheint mir etwas knapp, aber es gibt ja auch noch Wohngeld z.B. ..

Was ihr noch in Euro Überlegung einflissen lassen müßt.. die Einrichtung der Wohnung, so Kleinteile wie Gardinen, Tapeten, Regale.. das kann mächtig ins Geld gehen !

Antwort
von DrStrosmajer, 13

Verständlicher Wunsch, aber ----

- das Geld ist zu knapp. Von den 1.000 € müßt Ihr mindestens die Hälfte, eher mehr, allein für eine sehr bescheidene Wohnung einschließllch der Nebenkosten ausgeben, von der Möblierung mal ganz abgesehen.

Dann bleiben Euch beiden noch 300 oder 400 Euro zur Deckung der Lebenskosten: Verpflegung, Bekleidung, Fahrtkosten, Hobbys usw.

Das Geld reicht nicht aus.

Antwort
von CreativeBlog, 14

Guten Tag,

Jeder spielt mit den gedanken, wenn er eine Freundin/ ein Freund hat. Ist aber immer fraglich, ob das wirklich gut werden kann. 1.000 für zwei Personen ist wirklich nicht besonderlich viel.

Es ist halt die Frage, welches Geld ihr wirklich fest habt. Und welche kosten auf euch zu kommen werden. Miete-warm.Strom. Verträge hier und da. Durch rechnen,was ihr an zu essen braucht und z.B für neue Klamotten und andere Dinge die man mal unternehmen möchte. Ob das wirklich reicht?

Kommt natürlich auch drauf an, in welcher Stadt ihr lebt. In München reichen 1.000 nicht wirklich für eine Wohnung...

Zum anderen, wenn ich eines gelernt habe, vertraue nie Menschen wenn es um Geld geht. Egal ob Familie,Feste Freundin oder Freunde. Mit sowas behandelt dich keiner mehr normal.

Antwort
von ActionCreeper, 27

Warte lieber noch ein weiteres Jahr, spar in der Zeit etwas Geld. Wenn irgendwas unerwartetes kommt hast du dann noch ein Ass im Ärmel.

Antwort
von BlickAufsMeer, 16

In einem Jahr kann viel passieren ;) Und 4 Monate Beziehung ist echt nicht lange.

Warte erstmal ab, ob ihr überhaupt zusammenbleibt. Da kann noch viel passieren.

Antwort
von KeinName2606, 4

1000€ im Monat ist zu wenig, außer ihr wollt  auch 50qm wohnen und jeden Cent umdrehen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community