Frage von KlausAmber, 104

"Werd mir bloß nicht schwul"?

Heute habe ich einer Freundin von meiner brieffreundin erzählt und mir (m, 15) gesagt ich soll bloß nicht schwul werden. Das diese Aussage von Intoleranz trotzt ist mir klar aber kann mir jemand den zusammenhang erklären zwischen Briefen und Homesexualität ?

Antwort
von Selorien, 62

Möglicherweise weil manche das schreiben von Briefen mittlerweile als etwas feminines Empfinden, was natürlich totaler quatsch ist. Damit wollte dieser nette Mensch also sagen das du dich wie ein Mädchen benimmst. Also es wäre das selbe als wenn du mit Puppen spielen würdest statt mit Autos und lieber Volleyball statt Fußball spielst oder lieber rosa magst solche Dinge eben

Antwort
von NoNiX52, 18

Es gibt dumme, untolerante Menschen und es gibt gebildete, tolerante Menschen.
Ich bin auch schwul...was ist so schlimm daran?

Antwort
von LolyMoly95, 29

Ich glaube, es liegt einfach daran, dass Mädchen eher Brieffreunde haben als Jungs. So passt es im Klischee. Ob das so stimmt, weiß ich nicht.

Antwort
von Nikita1839, 27

Naja schwul ist inzwischen eine sinnlose, niveaulose beleidiigung. es geht darum das mehr Mädchen briefe schreiben obwohl es ja allgemein eher out ist. und für intolerante menschen ist es immer unnormal wenn das verhalten eines homosexuellen 'tuntig' ist etc. also eher so ein 'wtf was bist du denn für ein (weiblicher) junge das du briefe schreibst"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community