Frage von bastifcb, 47

Werbungskosten: Fahrstrecke zur Arbeit trotz Sammelbeförderung geltend machen?

Guten morgen,

ich hätte hier mal eine Frage zu meiner Steuererklärung:

Und zwar habe ich zu meiner Arbeit die Möglichkeit einen Werksbus zu nutzen, was ich in meiner Ausbildung und kurz danach eigentlich auch immer gemacht habe. Seit 2014 (für 2014 und 2015 kann ich meine Steuer machen) nutze ich den Bus eigentlich nur noch seltenst. Kann ich für die Tage, an denen ich selbst gefahren bin die Kilometerpauschale ansetzten, obwohl Sammelbeförderung eingetragen ist?

Ich kann die Tage alle belegen. Weiterhin kann ich den Bus oft gar nicht nehmen, bzw. kann eine Nichtnutzung gut begründen: -Termine außerhalb der Busfahrzeiten - Arbeitsaufwand erfordert eine längere Anwesenheit, als die 8 Stunden, welche mit dem Bus möglich wären - Ich spar mir mit dem Auto täglich ca. 40 min, da ich keinen Umweg fahre, schneller fahren darf, nicht halten muss und auch nicht zur Haltestelle gehen und etwas warten muss...

geht das so durch und gibt es dazu vielleicht auch gesetzliche Regelungen?

Antwort
von Wuestenamazone, 10

Wenn ihr eine Fahrgemeinschaft habt weiß das ja das Finanzamt nicht. Es gibt eine Pauschale die wird ohne Nachweise gezahlt. Die gibst du an

Kommentar von bastifcb ,

wir haben einen Werksbus und der wird vom Arbeitgeber an das Finanzamt übermittelt.

Ich kann Ihn aber aus genanten Gründen nur sellten nutzen und komme dann mit dem eigenen PKW auf über 2000€ Werbungskosten, also weit über die Pauschale.

Die Frage bezieht sich darauf, ob das dann so anerkannt wird.

Antwort
von manfred20, 32

ich glaube du kannst die tage aufteilen, reinschreiben soviel km mit sammelbeförderung und soviele km mit PKW.

Kommentar von bastifcb ,

meinst du das geht von ca. 220 Arbeitstagen auch wenn ich 150 selbst gefahren bin?
Wie gesagt ich kann alles begründen und belegen.

Antwort
von TheAllisons, 27

Private Fahrten kannst du nicht von der Steuer absetzen, nur die Kilometer die du dienstlich mit deinem Privat PKW fährst, und wo du auch Kilometergeld vom Arbeitgeber bekommst. Allerdings musst du das Kilometergeld von den eigentlichen Kosten abrechnen.

Kommentar von bastifcb ,

Das kapiere ich nicht...ich meine die Fahrten vom Wohnort zum Arbeitsplatz. Dafür bekomme ich ja nichts vom AG, aber kann 30 Cent pro Kilometer von der Steuer absetzten. Nur ist das möglich wenn man grundsätzlich eine Sammelbeförderung hat, diese aber häufig nicht wahrnehmen kann.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, seit wann ist die Fahrt zur Abeit bei der Steuer nicht absetzbar?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community