Frage von Xearox, 49

Werbung in Forenbeiträge als Beitrag des Users tarnen?

Hallo,

ich habe heute auf einer anderen Plattform etwas sehr fragwürdiges festgestellt.

Dort werden Beiträge von Nutzern so modifiziert, dass es so aussieht, als wenn der User den Kompletten Beitrag selbst geschrieben hätte.

Anbei habe ich mal 2 Beispielbilder angefügt, damit ihr seht was ich meine.

Nun ist meine Frage, ist dies überhaupt Rechtlich erlaubt, einen Beitrag eines Users so zu verändern, dass dieser so aussieht, als wenn er diesen selbst geschrieben hat? Habe ich nicht normalerweise das Urheberrecht in Wort und Schrift, wenn ich irgendwo meine Meinung/Anwort schreibe?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Xearox,

Schau mal bitte hier:
Recht Urheberrecht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThomasMorus, Community-Experte für Urheberrecht, 18

Hallo Xearox,

wenn die Beiträge wirklich nicht komplett von den Usern eingestellt wurden (und ich gebe dir Recht, auf den Bildern sieht es tatsächlich so aus) dann ist das rechtswidrig.

Vornehmlich nicht wegen Urheberrecht. (Texte sind erst ab einer gewissen Länge urheberrechtlich geschützt. Es sei denn es sind extrem kreative Formulierungen wie Goethe-Gedichte)

Was hier vorliegt ist aber ein ganz klarer Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht. Denn weil hier werbende Äußerungen und Links zu den Dienstleistungen an Forenbeiträge angehängt wird, ist für den User nicht klar, dass es sich um Werbung handelt.

Damit ist das ein Musterbeispiel für eine "Verschleierung des Werbecharakters".

Du kannst die entweder bei der zuständigen Wettbewerbszentrale melden. Oder du wendest dich an ein Forum, dass mit denen in einem Konkurrenz-Verhältnis steht. Die dürfen eine Abmahnung schicken.

Kommentar von Xearox ,

Was können denn die Mitglieder, dessen Beiträge in solch einer Art und Weise verfälscht wurden, machen?

Zum Beispiel, wenn ich einen Beitrag verfasst haben würde, ein Gast auf dieser Webseite meinen Beitrag liest und feststellt, das mir angeblich die Webseite, welche verlinkt worden ist, geholfen haben würde?

Da müsste ich doch auch eine Art Schutz dagegen haben, oder nicht? Meine Meinung bzw. mein Beitrag wird ja verfälscht. Oder sehe ich das falsch?

Kommentar von ThomasMorus ,

So, da musste ich jetzt tief in den digitalen Rechts-Archiven graben.

Der BGH hat wohl neben dem bekannten "Recht am eigenen Bild" auch eine "Recht am eigenen Wort" eingeführt. Es ist eine direkte Ableitung aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht und besagt:

BGH, Urteil vom 21. 5. 2011 – VI ZR 262/09

  [...] dass das allgemeine Persönlichkeitsrecht auch das Recht am eigenen Wort umfasst und den Einzelnen davor schützt, dass ihm Äußerungen zugeschrieben werden, die er nicht getan hat und die seine Privatsphäre oder den von ihm selbst definierten sozialen Geltungsanspruch beeinträchtigen.

Da hast du einen Anspruch auf Unterlassung und Richtigstellung. Eventuell auch einen Anspruch auf Schadenersatz. (Wobei ich nicht sehe, wo dir durch den Forenpost ein finanzieller Schaden entstanden sein könnte)

Antwort
von xxAnonymous2001, 28

Wenn die AGB das regeln. Nett ist es nicht. Solche Seiten einfach nicht nutzen und nicht unterstützen.

Kommentar von ThomasMorus ,

Die AGB einer Plattform setzen kein gültiges deutsches Urheber- oder Wettbewerbsrecht außer Kraft.

Kommentar von Xearox ,

Was heißt das denn in diesem Fall? Habe ich das Recht auf Wort und Schrift bei einem Beitrag in einem Forum? Oder kann der Betreiber des Forums(bzw. ein AddOn des Forums) einfach meine Beiträge in soweit verändern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten