Werbung auf eigener Internetseite?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sobald du regelmaessig Einnahmen durch monetarisierte Webseiten generierst, bist du mehr oder weniger dazu verpflichtet, ein Gewerbe oder aehnliche Unternehmensform anzumelden, um letztendlich dann auch eine Steuererklaerung abgeben zu koennen.

In welcher Weise du deine Webseite(n) monetarisierst(,sei es mithilfe von Werbeanzeigen, Produktplatzierungen, Affiliate-Links, Ebooks, etc.), ist dabei nicht von besonderer Bedeutung. Kannst dich diesbezueglich auch problemlos an das lokale Gewerbeamt melden. Da wirst du auch angemessen beraten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Website ist nicht unbedingt ein Gewerbe. Zumindest nicht, wenn es um eine kleinen Privatblog/ Privatseite geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist auf jeden Fall gezwungen dies dem Finanz am zu melden.
Da deine Erwarteten Gewinner allerdings gering sein werden, musst du garantiert keine Steuerbezahlen da du unter dem Freibebetrag bleiben wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja du musst es Versteuern dazu einfach mal zum Steuerberater gehen der sagt dir das alles  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, wenn du viel Zuschauer hast, dann kriegst vielleicht Post von Werbeagentur. So einfach kommt Geld nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ja keine Dienstleistung die du anbietest sondern eine Prdouktplatzierung um die Kosten deiner Webseite zu decken. Ich bin Admin eines 10k User Forums und krieg auch nur maximal 70€ im Monat raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung