Frage von xNordwindx, 21

Werbeprämie und Gewissen?

Ich bin in einem Konflikt und freue mich gerade richtig das es Gute Frage und die damit verbundene Anonymität gibt. Folgende Situation: Meine Firma ist in einer Wachstumssituation und sucht händeringend Leute. Es gibt sogar hohe Werbeprämien für jeden der neue Mitarbeiter anwirbt. Ich bin fleissig dabei gewesen und habe einige gute alte Kollegen aus meiner alten Firma empfohlen, weil die sind gut und ich weiß die reissen auch was. Jetzt ist eine Frau aus meiner alten Firma eingestellt worden von der ich nicht so viel halte. Ich habe ihr nur die Bewerbungsdaten aus Höflichkeit gegeben. Eigentlich möchte ich auch lieber auf die Prämie verzichten bevor ich mit schlechten Leistungen in Verbindung gebracht werde, kann ja aber schlecht zum Chef gehen und ausrichten auf die Prämie verzichte ich, weil..... Denn dann wäre ich ja richtig ungerecht oder? Andererseits wenn ich nichts tue stehe ich vielleicht auch doof da. Das Geld kommt auf mein Konto, sie versagt und am Ende fällt es auf mich zurück. Oder sie hat verschnarcht bei der Bewerbung darauf hinzuweisen, das sie ja mich kennt usw... dann wäre ich fein raus. Ahhh eine Zwickmühle was denkt Ihr? Kann man überhaupt meinem Geschreibsel entnehmen was ich meine?! :S :)

Antwort
von adianthum, 3

Ich würde in die Personalabteilung gehen und Farbe bekennen.

Mir ist einmal etwas ähnliches passiert. Da hat sich Jemand auf mich berufen, den ich nie im Leben guten Gewissens empfohlen hätte- es ging um die Vermietung eines möblierten Zimmers- und als die Vermieterin mich darauf ansprach, habe ich ihr das auch genauso gesagt.

Die Person war eine Katastrophe und sie wieder los zu werden ein Kampf. Aber ich habe sie wirklich nie empfohlen und meine Vermieterin hat mir das auch geglaubt.

Und bevor diese person deinen Namen ins Spiel bringt, würde ich an deiner Stelle hingehen und denen sagen, dass die Empfehlung NICHT von dir gekommen ist, weil du die Dame nicht guten Gewissens hättest empfehlen können. Bitte um ein vertrauliches gespräch wenn du das der Firma mitteilst, nicht, dass der Schuss für dich nach hinten los geht.

Antwort
von DjangoFrauchen, 13

Wieso gibst du ihr die Bewerbungsdaten aus Höflichkeit, wenn du doch nichts von ihr hältst?

Kommentar von xNordwindx ,

Aus Höflichkeit eben wie Du schon schreibst. In manchen Dörfern ticken die Uhren so. Kinder besuchen die gleiche Schule, man trifft sich beim gleichen Bäcker und am Bahnhof gibt es nur ein Klo für alle. Ich musste ihr die gewünschten Informationen geben.

Kommentar von DjangoFrauchen ,

Naja, dann lass dich einfach überraschen, vielleicht macht sie ihre Arbeit ja wider Erwarten gut. Du bist nicht für die Zuverlässigkeit anderer Personen verantwortlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community