Wer zahlt Wasserrechnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ihr habt ein ganzes Haus gemietet. Damit habt ihr wesentlich mehr Verpflichtungen, als die Mieter in einer Mietwohnung eines Mehrfamilienhauses.

So habt ihr z. B. auch gewisse Kontrollpflichten. Zum Beispiel auch die regelmäßige Kontrolle, ob alle Wasserhähne dicht sind oder ob einer tropft. Auch die Kontrolle, ob nach einem Handwerkerbesuch alles i. O. verlassen wurde. Schließlich gehört auch dazu, dass man ab und zu mal nach den Zählern schaut, ob die gemessenen Mengen im grünen Bereich sind.

Nach der abgeflossenen Menge zu urteilen, bist Du dieser Kontrollpflicht sehr lange nicht nachkommen. Der Vermieter kann am allerwenigsten dafür. Den Heizungsbauer verantwortlich zu machen, wird vermutlich daran scheitern, dass in seinen AGB's ebenfalls die Verantwortung für eine solche Panne ausgeschlossen sein wird.

Was Du nicht schreibst: Wer bemerkte, dass soviel Wasser abgeflossen ist? Wie lange nach der ominösen Heizungswartung war das? Wie lange wohnt ihr schon in dem Haus?

Der Vermieter hat nun getan, was er konnte. Der Rest ist nun Eure Sache.

Im Übrigen: Wenn irgendwo im Haus ein Wasserhahn offen ist, hört man es rauschen. Vielleicht nicht ständig und nicht zu jeder Tageszeit. Wenn man in den Keller kommt, hört man das auch. Zwei Geräusche: Das Wasser, das durch die Leitungen strömt und das Geplätscher im Abfluss könnte man ebenfalls hören. Vermutlich habt ihr es auch gehört, aber Euch ist es nie aufgefallen.

Sorry, aber ihr könntet vor Gericht gehen und die doofe Heizung verklagen. Was hier eingebaut ist, ist wirklich Stand der Technik und leider haben solche Heizungen keine Sicherung gegen vergessliche Handwerker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
22.11.2016, 09:02

Ihr habt ein ganzes Haus gemietet.

Nein, nur eine Hälfte. Nun kommt es drauf an, was mietvertraglich mit welchen Pflichten konkret vereinbart ist. Es wird nicht automatisch der Mieter mit der Heizung in seinem Gebäudeteil verantwortlich sein ob und wie die Anlage korrekt funktioniert.

0

rechnet man mit einem Mittelwert eines Wasserpreises von 1,70 € je cbm, wurden 2940 Kubikmeter (= fast drei Millionen Liter!!!) verbraucht. Das sind 100 LKW voll!

Sorry, aber wie kann man so etwas nicht merken???

Nach einer Heizungswartung musst Du doch auch eine Abnahme gemacht haben. Wenn dann das Wasser rauschte, müsstest Du es auch gemerkt haben, dass da was nicht stimmt.

Der Wasserverlust geschah also nicht unbemerkt. Wenn Du den Leistungsnachweis des Handwerkers einfach unterzeichnet hast, ohne zu prüfen, ist das Dein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer betreut die Anlage? Der Vermieter oder ihr, da sich diese in eurer Hälfte befindet? Wer beauftragt die Wartung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?