Frage von Loveangel1982 16.10.2009

Wer zahlt jetzt die Miete bei JVA Aufenthalt?

  • Hilfreichste Antwort von bienemaja79 17.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich finde es schade das dir hier niemamd so richtig helfen konnte.. Habe mich jetzt auch noch mal mit meinem Ex-Schwager unterhalten und der hat mir eine Seite empfolen.. Auf der habe ich dann was interessantes für dich gefunden, weiß allerdings nicht ob das noch wirklich aktuell ist.. https://www.knast.net/article.html?id=733 Ich hoffe das hilft dir weiter..

  • Antwort von Manuela1902 18.10.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Loveangel 1982,

    ja leider wissen hier alle sehr genau über den "Schwerverbrecher" bescheid. Ich lese nun sehr oft hier im Forum im Hintergrund mit, und muss feststellen das wir hier sehr viele Leute haben die noch "nie" in einer Situation waren wo sie alleine nicht weiter gekommen sind. Und wenn doch so richteten sie sich, in der Hoffnung nicht auch solche dummen Antworten zu bekommen an "gutefrage". Es tut mir leid für dich das du nun auch "Opfer" solcher Leute geworden bist. Denn du hast dir sicherlich eine hilfreiche Antwort gewünscht, die ich nun versuche zu beantworten. Das Amt zahlt genau für ein hakbes Jahr weiterhin die Miete. Auch bekommt der im JVA sitzende eine kleine Unterstützung vom Amt. Denn Kosmetik,Tabak sowie Kaffee oder Tee oder Süßigkeiten, oder, oder, oder bekommt man nicht in den Gefängniss. Weiterhin müsst ihr unbedingt mit der vermieterin oder vermieter verhandeln die Miete die dann nicht mehr vom amt gezahlt wird auszusetzen. Das geht solange ihr wisst wielange, und auch nur wenn er dann wieder in diese Wohnung zurück will. Ich weiss es da mein Schwager auch schon in der JVA einsaß. Und da setzte die vermieterin ein ganzes Jahr die Miete zur Ruhe. Denn er saß ganze 1 und 1halbes Jahr.Wenn du noch fragen hast dann frag, helfe gern weiter wenn ich es weiss. Liebe Grüße Manu.

  • Antwort von bienemaja79 16.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also, ich weiß nur noch das wir die Wohnung von meinem Ex-Schwager damals auflösen mussten.. Der sollte 9 Monate in die JVA und es gab da keine Unterstützung vom Staat.. Sein Hab und Gut haben wir auf die gesamte Familie und Bekannte verteilt... So konnte er wenigstens alles behalten..

  • Antwort von Bernsteinchen 23.05.2010

    Man stellt hier eine >gute Frage< und erhält von Kretins denen der Rechner weggenommen gehört nur S.. dumme primtive ! Antworten, wende dich an die ARGE, die Gemeinde ,zur Not sogar an den Pfarrer, auch Caritative Einrichtungen können weiterhelfen

  • Antwort von vlavielle 02.12.2009

    Also ich finde bienemaja79, hat die hilfreichste Antwort gegeben, den einen Monat den Dein Bekannter noch selbst zahlen müsste, müsste doch von der Familie aufgebracht werden können. Auch wenn Ihr Euch noch so beharkt, es gibt Situationen im Leben, da geht vieles gerade bei jungen Menschen schief, hier immer gleich nach Schuld oder Unschuld zu fragen ist Kontraproduktiv. Hier zu frgen wie verhindere ich solche Dinge in Zukunft wäre das Bessere. Es ist eben nicht egal ob jemand nach der JVA auf der Strasse steht oder ofW ist. Die Rückfallquote ist bei Menschen mit einem eingermassen normalen Umfeld viel geringer. Das sieht unser Staat auch so, und er übernimmt für 6 Monate die Miete. Wer für einen so kurzen Zeitpunkt ohne Bewährung dann einfahren muss, hatte wahrscheinlich schon vorher etliche Probleme. Es ist gut, das Du zu helfen versuchst. LG

  • Antwort von blauerose28 27.10.2009

    Moment mal, wenn er unschuldig ist, warum ist er dann im Knast? Ich weiß ja nicht warum er da ist, aber wenn es eine Strafsache ist, muss es eine Verhandlung gegeben haben. Und wie gesagt, ich weiß nur, dass sie Miete vom Amt nur in der U-Haft für sechs Monate (weil die Staatsanwaltschaft nur sechs Monate Zeit zur Veruerteilung bzw. Anklageerhebung hat) übernommen wird. In Strafhaft müsstest Du dann evtl. einen Anwalt konsultieren. Der kann Dir mit Sicherheit eine Antwort geben.

  • Antwort von Loveangel1982 18.10.2009

    @firstguardian, du redest ein Schrott, das ist echt der hammer. Was hat die Weiterbildung meiner Mutter mit der Sache der Bekannten zu tun? NICHTS!!! Nur weils die gleichen Zeiten sind...? Sowas beruht sich schon auf Verleumdnung, solche Behauptungen hier aufzustellen, also diesbezüglich schön ruhig hier! Sowas ist ja mal echt das Allerletzte kotz Frag mich gerade echt, was du dir überhaupt einbildest, solch eine Unterstellung hier von dir zu geben, über solche Niveaulosen Leute kann man sich nur aufregen...grr

    @bieneemaja79, danke dir :) Habe dieses an meiner Bekannten weiter geleitet und Sie konnte damit was anfangen um Ihrem Familienmitglied damit zu helfen...

    DESHALB KANN GESCHLOSSEN WERDEN, ES SIND EINIGE RECHERCHEN IM NETZ GESCHEHEN UND DAS PROBLEM KONNTE GELÖST WERDEN!!!!!!!!

  • Antwort von Loveangel1982 16.10.2009

    @blauerose28, eine Gerichtsverhandlung gab es nicht, besagte Person hat sich selbst gestellt um Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, obwohl besagte Person unschuldig ist, das Selbststellung etc. kann besagte Person höchstwahrscheinlich nach 2/3, sprich Januar 2010, entlassen werden, diese wäre dann 4 Monate in einer JVA. Da müsste man doch also eine Grundsicherung der Miete bzw. Darlehnen für die Miete erhalten, oder!? Und wenn Miete nicht übernommen wird, hat man ja im Normalfall bei einer Wohnung 3 Monate Kündigungsfrist, wenn man die Wohnung nicht mehr beziehen kann, diese Kündigungsfrist kann aber durch Aufenthalt in der JVA nicht eingehalten werden geschweige gezahlt werden. Wer kommt denn dann dafür auf!? Es ist doch ein Rad ohne Ende!

  • Antwort von blauerose28 16.10.2009

    Tut mir leid, aber in Deinem Fall wenn er seine Strafe schon in Strafhaft ist, bekommen sie leider kein Geld und die Wohnung muss entweder aufgelöst, oder das Geld irgenwo aufgetrieben werden...

  • Antwort von blauerose28 16.10.2009

    Die Miete wird nur dann für 6 Monate übernommen, wenn noch keine Gerichtsverhandlung war und er in Untersuchungshaft sitzt. So lange noch nicht feststeht was genau passiert.

  • Antwort von Loveangel1982 16.10.2009

    Wie man sieht, gibst hier scheinbar nur dumme und nievaulose Kommentare kotz @firstguardian, ich denke, das ich am besten wissen muß, warum und weshalb das Familienmitglied der Bekannten unschuldig in einer JVA sitzt und da kann hier keiner ein Wörtchen von mitreden. Zumal es so ist, das Leute, wie der Türke mit dem Mercedes der damals den alten Mann platt gefahren hat, immer noch auf freien Fuß sitzt und soviel zu Ihrer Vermutung, aber dies tut hier jetzt nichts zur Sache rolleyes @WhiteAngelzg, das Einlagern kostet auch Geld und dieses ist nicht gerade günstig, zumal die Familie meiner Bekannten allgemein nicht viel Geld hat und wieso soll ich Möbeliar der Familienangehörige meiner Bekannten einlagern, womit ich eigentlich nichts zu tun habe, zumal ich verdammt nochmal genügend helfe und Info´s etc. hole. Und doch, man kann die JVA besuchen, aber davon ist die Miete der jetztigen Wohnung nicht bezahlt. Was das Problem auch noch ist, das man in einer Wohnung 3 Monate Kündigungsfrist hat, diese aber ebenfalls nicht eingehalten werden kann, auch wenn man dieses wollte und man dann die 3 Monate auch bezahlen muß, diese die besagte Person nicht bezahlen kann, da gar Geld vorhanden ist. Und besagte Person, die angeblich Zeit hat, hat vorher nen 1,50€ Job gemacht, weswegen Sie sich auch vorher nicht kümmern kann, zumal man immer daran denken sollte, das in der heutigen wirtschaftlichen Lage "jeder" schnell Arbeitslos werden kann. Da sieht man aber mal, welche Dummheit doch aus manch einem Munde hier kommt. Aber alles dies tut nix zur Sache, weiterhin brauche ich bzw. meine Bekannte Info´s...!!! Sollte keiner eine Info haben, bitte ich hier dumme Kommentare zu unterlassen, denn solche kann man sich sparen!!!

    Danke!

  • Antwort von WhiteAngelmzg 16.10.2009

    Wieso muss man alles neu kaufen? Warum wirft man es weg? schonmal was von einlagern gehört? Aber wenn das auch zu teuer ist, kannst du ja ein Zimmer deiner wohnung zur verfügung stellen. Und es war ja auch gar nicht abzusehen, dass man die JVA besuchen darf??? Tja da muss man auch mal etwas im voraus planen. bei arbeitslosen sollte man annehmen können, dass diese auch zeit dafür haben...

  • Antwort von user1439 16.10.2009

    Mir kommen die Tränen. Und sowas kommt alles immer ganz plötzlich und völlig unverschuldet - gell

  • Antwort von sonnenlady 16.10.2009

    Zwei Möglichkeiten:

    Direkt beim Amt fragen oder die Familie greift der Person unter die Arme.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!