Frage von Spleen, 46

Wer zahlt für die Umsetzung des Strom- Anschlusskasten?

Vor kurzem war der Vermesser bei uns vor Ort um unseren Neubau final zu Vermessen und die Grundstücksgrenzen zu markieren. Dabei fiel auf, wie schon länger von uns vermutet, das der Anschlusskasten der Edis gar nicht auf unserem Grundstück steht, sonder knapp 1,5 m auf dem noch freien Nachbargrundstück und dementsprechend umgesetzt werden muss. Bei wem liegt da der Fehler? Der Gemeinde als Verkäufer oder der Edis als sie den Kasten gesetzt haben? Oder ist das jetzt einfach unser Pech und wir müssen dafür zahlen? Wir hatten das Grundstück als voll Erschlossen gekauft und können ja nichts dafür das der Kasten auf das Nachbargrundstück gesetzt wurde. Allerdings sieht die Rechtslage bei solchen Sachen ja gerne mal anders aus. Weiß jemand mehr dazu?

Antwort
von DietmarBakel, 26
  1. Wer sagt denn überhaupt, dass der Kasten umgesetzt wird (bzw. werden muss) ?
  2. Der Kasten ist ja wahrscheinlich nicht nur Euch dienlich ? Da werden mögl. noch mehrere andere Bauvorhaben angeschlossen.
  3. Ihr habt die Erschließung gekauft und bezahlt. Aber, der Kasten gehört Euch gar nicht. Er ist und bleibt im Eigentum und Verantwortung des Netzbetreibers.
  4. Falls dort eine fehlerhafte Ausführung vorliegt (Örtlichkeit des Kastens) ist es nicht Euer Problem. Das wäre ein Ausführungsmangel, um deren Berichtigung bzw. Nachbesserung sich der Auftraggeber kümmern muss. (Gemeinde bzw. Edis)
Antwort
von pharao1961, 26

Ich würde mal sagen, es ist Wurscht, wo der Kasten steht. Die Kabel werden wohl bei euch auf dem Grundstück liegen.

Kommentar von Spleen ,

Es geht ja nicht um die Kabel sonder darum das der Kasten ja neunmal auf einem fremden Grundstück steht und da ja Platz wegnimmt und den Eigentümer des anderen Grundstückes stört.

Kommentar von pharao1961 ,

Dieser Kasten war garantiert im Kaufvertrag beim Grundstückskauf erwähnt, bzw. als eine Art Baulast eingetragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community