Frage von cybershot36,

Wer zahlt die Stromrechnung für den Gemeinschaftskeller?

Hallo,

Wie jeder weiß, gibt es ja in (fast) jeder Gemeinschaftswohnung auch unten immer einen Raum zum Gegenständeverstauen (Keller). Die ausschließlich für den Keller anfallenden Stromkosten (zwar wird das Licht dort sehr Selten benutzt) müssen gezahlt werden.

Wer zahlt das nun?

Die Hausverwaltung übernimmt das selber?

Es wird auf die ansässigen Mieter gleich verteilt?

Immer unterschiedlich?

Bei uns hier ist unten ein McDonalds und die holen ihre Waren immer aus dem Keller. Das Problem ist, dass obwohl dort steht bitte Licht beim Rausgehen ausschalten und Tür schließen, das Licht 24h an bleibt.

Also wenn jetzt tatsächlich die für den Keller anfallenden Kosten durch McDonalds in die Höhe getrieben werden und zugleich diese dann auf die Mieter (natürlich inklusive McDonalds) gleichermaßen aufgeteilt werden, sehe ich da einen Grund zu Handeln.

Antwort von guterwolf,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Allgemeinstrom läuft über die qm aller Wohnungen, wobei ein Gewerbebetrieb generell immer rausgerechnet werden muss. Wenn das so ist wie du sagst, sollte eine Lösung gefunden werden, bei der das Gewerbe einen höheren Anteil übernehmen muss.

Antwort von defty,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Normalerweise haben Gewerbebetriebe einen extrazähler zwischengeschaltet. Sollte dies nicht der Fall sein, muss du mit dem Vermieter reden.

Antwort von Posaunist,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie es bei Euch läuft weiß ich natürlich nicht, aber bei der Betriebskostenabrechnung kommt soetwas im Normalfall in die Kosten für Hausstrom.

Antwort von Sorbas48,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

normalerweise gibt es einen Stromzähler für alle Gemeinschaftsanlagen und die Stromkosten werden linear oder nach einem Schlüssel (z.B. Wohnfläche) auf alle Wohnungen aufgeteilt.

Antwort von Teufel403,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wird auf die mieter augeteilt

Antwort von karingoehmann,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das sind im Vergleich zu den Verbrauchskosten (Deine Kosten - Heizung, eigener Stromzähler) die sogenannten umlagefähigen Gemeinkosten, die werden nach einem bestimmten Verteilerschlüssel umgelegt - der Verteilerschlüssel müsste im Mietvertrag unter "Nebenkostenabrechnung" stehen bzw. hast Du in der letzten Jahresabrechnung entweder nach qm der Wohnfläche oder (hier wahrscheinlicher) durch Anzahl der Wohnungen schau mal nach

Aber bevor du aktiv wirst: 1 Std. eine 6o Watt Birne kostet ca. 1 cent lt. meinem STromanbieter und kläre ob MCD nicht einen eigenen Zähler hat als Gewerbebetrieb

Kommentar von cybershot36,

Habe gerade auf meine Jahresabrechnung geschaut und obwohl sie wirklich sehr detailliert für Strom ausgewiesen ist, konnte ich nirgendswo Nebenkosten ablesen, die aus dem Keller stammen sollen. lg

Kommentar von guterwolf,

Muss unter dem Posten Allgemeinstrom aufgeführt sein.

Kommentar von karingoehmann,

Hast es gefunden? (sorry ich duze - ist das ok?)

Antwort von Schmupel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das solltest du bei deiner Hausverwaltung nachfragen, oder ein Blick in deinen Mietvertrag riskieren. In deinem Fall kann es anders geregelt sein, da noch Gewerbe mit zum Haus gehört.

Antwort von Saarland60,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie viele Cent fallen denn da pro Jahr an?

Ist im Mietvertrag nichts anderes vereinbart, erfolgt die Umlage auf die einzelnen Mieter nach Fläche.

Antwort von turalo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

'Der 'Gemeinschaftsstrom wird auf die Mieter umgelegt, ermittelt wird das nach 'Quadratmeteranteil der Wohnfläche

Antwort von altermann58,

Gibt es einen Zähler, der diesen Strom misst? Dann muss auch klar sein, wer zahlt!

Kommentar von cybershot36,

Diese Antwort ergibt doch keinen Sinn auf meinen Sachverhalt. Wenn es einen Zähler gibt, misst er zwar den Strom, aber es kann sogar ein Penner von der Straße kommen und das Keller im Licht anmachen und trotzdem weis man nicht wer das Licht angemacht hat.

Kommentar von guterwolf,

man meinte evtl. ob es für das Gewerbe einen extra Zähler gibt. Penner von der Strasse wird wohl kaum einen Schlüssel für die Haustür haben...

Kommentar von cybershot36,

Wie soll es denn einen Extrazähler für das Gewerbe geben. Es gibt einen Lichtschalter und den benutzen sowohl Mieter als auch das Gewerbe. Also wo und wie soll man bitte einen getrennten Zähler einrichten?

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community