Frage von Aldia249, 217

Wer zahlt die Reparatur der Heizung?

Hallo Zusammen, habe noch eine Frage. Wir besitzen eine Eigentumswohnung. Baujahr 2012 und wohnen auch darin. Nun wurde die Heizung "repariert". Nur ein Ventil war locker. Wer muss bezahlen? Viele Grüße und vielen Dank.

Antwort
von Interesierter, 162

Leider lässt deine Fragestellung sehr viele Dinge offen. Deswegen der Reihe nach.

1. Hier kommt es auf die vertraglich vereinbarte Gewährleistungsfrist an. Diese kann nach VOB 5 Jahre oder nach BGB 2 Jahre betragen. Was bei euch der Fall ist, müsst ihr aus euren Vertragsunterlagen ersehen. BGB ist Gesetz und gilt immer, während die VOB zu ihrer Gültigkeit vereinbart werden muss.

2. Steht die Heizung als Zentralheizung im Gemeinschaftseigentum oder als Wohnungsheizung im Sondereigentum. Üblich ist das Gemeinschaftseigentum. Hierum kümmert sich die Hausverwaltung, welche erst mal die Rechnung zahlt und dann entweder über die Gewährleistung an den Bauträger oder wenn keine Gewährleistung mehr gilt, die Eigentümergemeinschaft im Rahmen der Teilungserklärung.

Antwort
von akkurat01, 50

Dies ist keine Frage der Gewährleistung. Oder können Sie beweisen das zum Zeitpunkt der Abnahme die Leistung nicht in Ordnung war?  Es sind ganz einfach laufende Kosten im Rahmen von Wartung und Instandhaltung die den Soll-Zustandes der Heizung wider herstellen.

Antwort
von ES1956, 113

Kannst du dir vorstellen das es bei der Heizungsanlage eines Wohnhauses mehr als 1 Ventil gibt? Welches war es denn?

Antwort
von FordPrefect, 134

Seltsame Frage. Wenn das Eure ETW ist und Eure Heizung, dann sind es auch Eure Kosten. Wer solte denn sonst dafür aufkommen?

Oder willst Du wissen, ob das ggfs. noch unter Gewährleistung fällt? Das hinge ggfs. davon ab, ob es sich dabei um ein Verschleißteil handelte oder nicht, und insbesondere, ob seinerzeit bei Vertragsschluss zur Errichtung und Einbau der Heizungsanlage die VOB/B oder BGB Regelungen Anwendung fanden. Nach BGB wäre die Gewährleistungsfrist nämlich 5 Jahre (da die Heizung Teil des Bauwerks ist), nach VOB/B könnte sie allerdings auf 2 Jahre verkürzt sein.

Siehe dazu u.a.

http://www.frag-einen-anwalt.de/Gewaehrleistung-fuer-bewegliche-Teile-eine-Heizu...

Antwort
von Allexandra0809, 123

Wenn das Eure Wohnung ist, müsst Ihr das bezahlen. Wer denn sonst?

Antwort
von DerBube01, 102

Ja Ihr! Euro Wohnung eure Heizung!


Oder ist es eine Zentralheizung? Dann werden die kosten auf das ganze Haus umgelegt!


Es gibt aber auch wieder Verträge, in der Hausordnung welche Kosten vom Hausgeld bezahlt werden!

Lest euch die mal bitte durch!

Pauschal kann man keine richtige Antwort geben.

Kommentar von Aldia249 ,

Nein unsere. Da die Abnahme 2012 erfolgte fragen wir uns nun,  ob es in 2 Jahres Frist fällt oder eben 5 Jahre. Sonst zahlt nämlich der Bauträger.

Kommentar von DerBube01 ,

Es kann sein das es vom Hausgeld bezahlt wird!

Als wir in einer Eigentumswohnung ( als Miete) wohnten waren solche kosten vom Hausgeld bezahlt worden. auch Defekte Leitungen. Es kommt auf den vertrag an den die Hausgemeinschaft gemacht hat!

2. Gewährleistung ist weg. da es nur ein Elektrisch betriebenes Anbauteil ist!

Gegenstände wie Leitungen pp. die in der wand sind , diese fallen in der 5 Jahresfrist! Quasi die ein fester Bestandteil des Hauses sind! Eine Heizung kann man x beliebig tauschen tauschen.

Hoffe du verstehst was ich meine!

Kommentar von Aldia249 ,

Vielen Dank für die Antwort.  Hab tatsächlich bisschen zu wenig geschrieben.

Bei der Heizung geht es um eine Fußbodenheizung und das Ventil befindet sich in einer "Wanddose" 

Daher hatte ich die Hoffnung, dass es evtl doch klappen könnte mit den 5 Jahren.

Ich werde auch definitiv den Vertrag nochmal durchschauen

Antwort
von kenibora, 111

An der Heizung, das heisst im Heizraum? Dann die Gemeinschaft. Was könnte es sonst für eine Reparatur geben? Hat jede Wohnung Absperrventile usw. separat?

Antwort
von anja199003, 138

lohnt sich das, darüber zu diskutieren? Ein Ventil war kaputt? Wie hoch wird die Rechnung ausfallen? Ansonsten wird es in Euren Verträgen vermutlich eine Abgrenzung geben, was Gemeinschafts- und was Privateigentum ist. Entsprechend wäre dann die Kostenverteilung. Ich könnte mir vorstellen, dass die Heizung in der Wohnung Privatsache ist und alles außerhalb der Wohnung von der Gemeinschaft zu tragen ist. Du wirst selbst wissen, wo das Ventil ist.

Kommentar von Aldia249 ,

Ob es sich lohnt zu diskutieren?  Ja, sonst würde diese Frage hier nicht stehen und mir geht es darum einzuordnen ob es in die 5 oder 3 Jahresfrist fällt. 

Kommentar von Interesierter ,

Gewährleistung 5 Jahre, wenn VOB vereinbart, 2 Jahre, wenn keine VOB vereinbart -> BGB.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community