Frage von Katja1404, 100

Wer zahlt die Reinigung nach Arbeiten vom Vermieter?

Mein Vermieter hat eine Firma beauftragt. Die hat einige Arbeiten ums Haus, an den Fenstern und in der Garage durchgeführt. Jetzt ist alles verdreckt, teilweise wurden private Gegenstände in der Garage für das Mittagessen genutzt und verschmutzt wieder zurückgestellt. Die Fenster sind voller Putz von Ausbesserungen an der Fassade und vom Garagenboden will ich gar nicht anfangen. Jetzt meine Frage, wer soll die Reinigung durchführen und wenn der Vermieter es nicht machen will, kann ich eine Firma beauftragen und ihm die Reinigung in Rechnung stellen??  

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 66

Dein Vertragspartner ist der Vermieter. Er hat die Handwerker beauftragt. Er hat zu gewährleisten, dass die Mietsache in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand während der Mietzeit zu erhalten bleibt. Du darfst also deine Forderungen an deinen Vermieter stellen und der an die Handwerker. Die  Verschmutzungen stellen einen Mangel dar, den zu beseitigen der Vermieter verpflichtet ist. Teile diesem schriftlich (nochmals) detailiert die Mängel mit und stelle ihm eine Frist zur Beseitigung (10 Werktage ab Zugang deines Schreibens).  Per Einwurfeinschreiben zum Zweck des Beweises. Wird dem Mangel nicht abgeholfen nochmals ermahnen mit Nachfrist von einer Woche. Wird der Mangel noch immer nicht abgestellt, darfst du eine Firma beauftragen und deren Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen.

Antwort
von imager761, 40

Wer zahlt die Reinigung nach Arbeiten vom Vermieter?

Der, der sie verursacht. Und dieser Anspruch wäre gegen den Vermieter als Auftraggeber durchzusetzen, ob der das will oder nicht :-)

Denn ob seine Erfüllungsgehilfen oder er selbst rumsaut, ist für dich dasselbe.

Da listet man alle Verunreinigungen und Mängel genau auf, fordert ihn zugangssicher per Einwurfeinschreiben auf, sie "innerhalb von 14 Tagen nach dokumentiertem Zugang dieser Mängelbeseitigungsaufforderung zu beheben" und kündigt an, "nach fruchtlosem Fristlablauf eine Fachfirma mit Behebung der Mängel zu beauftragen und die Kosten ab der übernächsten Fälligkeit mit der Miete zu verrechnen".

Problem - gelöst.

G imager761

Antwort
von Schuhu, 44

Der Verursacher, also der Handwerksbetrieb, muss den Schaden zahlen. Dein Vermieter sollte die Herren auf Trab bringen, er hat sie schließlich beauftragt. Allerdings müssen die Kosten in einem angemessen Rahmen bleiben. Wenn die Handwerker einen Teller benutzt haben und nicht abgewaschen, wirst du dafür keine "Entschädigung" bekommen können.

Kommentar von albatros ,

Nö, die Handwerker hat der Vermieter beauftragt und bezahlt. Er muss reklamieren und Nachbesserung fordern.Der V. ist Vertragspartner des Mieters und nicht die Handwerker.

Antwort
von Lumina86, 49

Ich würde sagen das die Firma die den Dreck verursacht bat dafür verantwortlich ist. Mach Fotos von dem ganzen Dreck usw. Schreib der Firma mit einer Frist um den Dreck zu beseitigen ansonsten selbst sauber machen und denen eine Rechnung zuschicken für die Zeit.

Kommentar von albatros ,

Das ginge garantiert in die Hose. Der Vermieter hat die Handwerker beauftragt und nicht der Mieter. Vertragspartner der Handwerker ist also der Vermieter. Er muss demzufolge die Handwerker abmahnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community