Frage von lana22, 24

Wer zahlt denn nun den Makler?

Hallo,

wir wollen ein Haus kaufen das wir bei einer Immobiliensuchmaschine gefunden haben. Dort steht das an den Makler 3,79% der Kaufsumme zu zahlen sind.

Wer zahlt die Maklergebühr denn? Die Eigentümer die ihn beauftragt haben das Angebot ins Internet zu stellen oder wir weil wir seine Dienste in Anspruch nehmen um uns das Haus zu zeigen?

Danke!

Antwort
von DerHans, 7

Wer den MAKLER bezahlt, ist frei vertraglich aushandelbar.

Das Bestellerprinzip gilt nur für Mietwohnungen.

Antwort
von MissRatlos1988, 24

Der Eigentümer muss das zahlen, wenn das Anwesen angemietet wird. Sei denn ihr beauftragt einen Makler, dann zahlt ihr selbst.
Wird das Objekt gekauft so ist es weiterhin zulässig, die Makler Provision vom Käufer zu verlangen.

Kommentar von lana22 ,

Danke, das dachte ich mir nämlich auch das wir die Provision zahlen. Ich war mir nur nicht ganz sicher.

Kommentar von MissRatlos1988 ,

Das Gesetz bezüglich der Courtage wurde nur beim Mietrecht geändert. beim (Ver-) kauf ist es gleich geblieben.

Kommentar von lana22 ,

Achso, das war das Detail was mir unbekannt war. Ich wusste nur das sich da etwas geändert hatte bzgl. dessen wer eben bezahlen muss. Ich wusste nur nicht das dies nur fürs Mietrecht gilt. Danke!

Kommentar von MissRatlos1988 ,

ja ich hab mich mit dem Thema erst kürzlich befasst wegen Hausverkauf, deswegen kann ich dir sagen dass es so ist 😉

Antwort
von waldschrat69, 7

Immer der Käufer und das ist gut so.

Bei Immobilienverkäufen, der Käufer sowieso.Zwischen 4 und 10%. Deine Provision ist da ja noch lächerlich und im unteren Bereich.

Bei Mietwohnung seit der Gesetzesänderung der Mieter indirekt.: Provision bezahlt Vermieter, schlägt dies auf die Miete drauf, also zahlt Mieter mehr als vor der Gesetzesänderung....Gesetzesänderung für den Ar....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten