Wer zahlt den Schaden bei wasserrohrbruch ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schön wäre es gewesen wenn Du eine verständliche Frage gestellt hättest.... Aus Deinen Kommentaren konnte ich dann Doch letztendlich entnehmen, dass es sich keinesfalls um einen klassischen Rohrbruch handelt, sondern um die Beschädigung einer Wasserleitung durch einen Handwerker. In diesem Fall handelt es sich um einen Betriebshaftpflich Schaden für den der von Dir beauftragte Unternehmer haften muß. Sofern er über eine Betriebshaftpflich Versicherung verfügt, wird die den Schaden unter Abzug der vereinbarten Selbstbeteiligung regulieren, für dich Spielt das aber keine Rolle, Du hast als geschadigter Anspruch auf Entschädigung zum zeit- wiederbeschaffungswert nach §823 BGB. Sollte es sich bei dem beauftragten Handwerker um einen unentgeltlich arbeitenden freund, bekannten, Nachbarn oder was auch immer handeln, trägst Du allein das Risiko.... Das gleiche gilt übrigens auch für beauftragte Schwarzarbeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wurde denn beschädigt?

Generell kommt dafür die Wohngebäudeversicherung des Hausbesitzers auf.

Für Schäden an den Möbeln etc. tritt die jeweilige Hausratversicherung ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pustekuchen91
14.03.2016, 16:51

Das Wasserrohr, meine Möbel zum Glück nicht

0
Kommentar von Liesche
14.03.2016, 16:54

Außerhalb eines Grundstücks wird der Schaden von dem Wasserwerk in Ordnung gebracht, und der Schaden fällt in deren Bereich. Es kommt also darauf an, wo der Wasserrohrbruch liegt.

0

Der Schadenverursacher bzw. seine Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wodurch ist er verursacht worden? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pustekuchen91
14.03.2016, 16:50

Durch den Monteur mit der Bohrmaschine 

0