Wer zahlt den Elektriker mieter/vermieter?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie immer.....das sollte im Mietvertrag geregelt sein.

Normalerweise ist die SAT-Anlage und alles was damit zu tun hat, Sache des Vermieters. Wer hat denn das Ding montiert und bezahlt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schuld ist ein Baum.

Dann schneidet man den Baum etwas zurück und schon geht der Empfang wieder.

Jetzt muss die Satellietenschüssel umgesetzt werden auf dem Dach und ein Elektriker war auch schon da.

Wer sagt das? der Elektriker?

Wem gehört die Antenne eigentlich und wer hat den Elektriker bestellt?

Nicht gegen Elektriker, aber bei Störung des Fernsehempfangs ruft man eher eine Fernsehmonteur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde die Schüssel im Winter montiert und ohne Blätter störte der Baum nicht? Oder war die Schüssel im letzten Jahr schon da und der Baum war noch etwas kleiner?

Was war denn zuerst da und wer hat die Schüssel montiert?

In jeder Montageanleitung einer SAT-Schüssel steht doch, dass freie "Sicht" zum Satelliten immer bestehen muss. Da kann man sie doch nicht hinter einen Baum setzen.

Wo steht sie denn jetzt? Auf dem Boden im Garten? An der Fassade montiert oder am Balkon?

Schlussendlich die wichtigste Frage: Wer hat sie so fragwürdig montiert?

a) Der Vermieter: Dann muss der Vermieter die Kosten tragen.

b) Der Mieter, bzw. Du. Dann ist es Dein Vergnügen.

c) Ein von Dir oder vom Vermieter beauftragter Monteur einer Fachfirma? Dann ist es eine vermutlich eine fehlerhafte Montage und die Firma muss jetzt so montieren, dass der Baum nicht mehr stört. Wird dazu allerdings mehr Material benötigt, ist das separat vom Eigentümer der Schüssel zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt darauf an, ob die schüsssel, bzw. der anschluss daran teil des mietvertrages ist. wenn der vormieter sie da gelassen hat, und du sie nun einfach nur benutzt, dann wäre es deine sache. anderenfalls ist der vemrieter dafür zuständig, dass ihr wieder fernsehn könnt.

lg. Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die Schüssel bereits vor Eurem Einzug dort angebracht war, dann

ist der Vermieter für die "Umsetzung" zuständig - er muss Euch einen einwandfreien Fernsehempfang gewährleisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Vermieter die Satellitenschüssel aufgebaut und montiert hat um so den Fernsehempfang im Haus zu gewährleisten, wird er dafür auch die Kosten übernehmen müssen. Wenn du die selbst gekauft und aufgebaut hast, ist das dein Privatvergnügen. Achtung, wenn sie aufs Dach kommt, muss der Vermieter dem erst zustimmen.

Was mich ein bisschen wundert ist, dass da nun plötzlich störend ein Baum im Wege ist und ihr nicht mehr empfangt. So ein Baum wächst ja nicht innerhalb von 14 Tagen auf eine Größe die den Empfang stören könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
24.05.2016, 17:33

Aber Windsbraut, Du hast wohl noch nie gehört, dass im Mai die Bäume ausschlagen. Es ist dann sehr gefährlich. Sie dreschen dann auf alles ein, was rund um sie zu packen ist. Anscheinend auch auf Satellitenanlagen.

1

Am Ende wirst du es sowieso bezahlen, da es entweder auf die Nebenkosten umgelegt wird. (Was völlig in Ordnung ist)

Oder wenn es deine Schüßel ist sowieso von dir bezahlt werden muss.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
24.05.2016, 17:34

Über die Nebenkosten? Wohl kaum!

0

Habt ihr selbst die Schüssel angebracht oder gehört sie zum Haus dazu? Wenn die schon immer da war muss der Vermieter sich darum kümmern und es auch bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung