Frage von BeckyBlack, 40

Wer zahlt bei nötiger Renovierung?

Guten Abend, Ich wohne seit April 2015 in meiner Wohnung. Sie ist wirklich klasse, ich bin auch eig. Voll und ganz damit zufrieden nur leider gibt es ein Problem das ich zu Anfang nicht einberechnen konnte.

Nur um es eben zu schilder, ich wohne alleine, habe einen Job in einer anderen Stadt und besitze ein Auto. Da ich ein durchschnittliches Gehalt bekomme war der Umzug für mich gerade so bezahlbar hat allerdings so wie man es kennt, mehr Geld geschluckt als man eigentlich eingeplant hat.

In meinem Altbau Haus gibt es unter, über und links neben mir Nachbarn. Nun ist es wie folgt. Da die zwei Räume, die mir als Schlafzimmer und Wohnzimmer zur verfügung stehen, einen größen unterschied haben, habe ich aus dem größeren Teil das Wohn und dem kleinern Zimmer den Schlafbereich gemacht. Doch dann in der ersten Woche der Schock, beide Nachbarn unter und über mir haben ihr Wohzimmer paralel zu meinem Schlafzimmer. D.h... ich höre jeden Abend lautstark den Fernseher von unten dröhnen und verstehe auch jedes Wort. Über mir lässt der Nachbar fast 24 Std. Die Musik laufen und Morgens ab 5.00 Uhr trampelt er mit einen schweren Schritt durch seine Wohnung das die Tasse in meinen Schränken klimpern. von links höre ich ein Baby Nachts schreien.

Ich habe meine Nachbarn natürlich schon drauf angesprochen. Leider ist es wirklich so das wir in diesen Häusern verdammt dünne Wände haben und es dadurch unmöglich ist leise zu sein. zudem habe ich von der Nachbarin erfahren, das mein Vormieter genau deswegen auch die Räumlichkeiten tauschen musste.

Die einzige möglichkeit besteht nun darin, mein Wohn und Schlafzimmer zu tauschen, damit der Lärm erträglicher wird. Allerdings ist das Finanziell bei mir einfach nicht möglich nach einem halben Jahr erneut zwei Räume komplett neu zu renovieren.

Ich habe gemerkt das ich sehr müde und unruhig geworden bin. Vorallem habe ich das Gefühl das der Lärm immer stärker wird...

meine Frage, habe ich die Canche auf eine Erstattung des Vermieters? Da es eine Gesundheitliche Belastung ist?

viele dank schonmal im voraus und endschuldigt den halben Roman.

Antwort
von Tasha, 39

Wenn Du alleine lebst - kannst Du nicht im Wohnzimmer auf der Couch schlafen oder dafür eine Matratze oder einen Schlafsessel kaufen? Dann hättest Du das Schlafzimmer halt noch für andere Aufgaben frei (Abstellkammer etc.). Das Bett bleibt zwar dort - vielleicht als Gästebett - aber Du schläfst dort nicht. 

Schau doch fürs Erste mal bei Ikea etc. nach Schlafsesseln oder "klappbaren Matratzen". Vielleicht kann man eine finden, die man im Notfall schnell ins Schlafzimmer tragen kann oder grundsätzlich nur nachts ins WZ stellt. 

Ich wohnte mal kurz in einem Altbau und hatte nach einiger Zeit keine Probleme mehr damit, dass ich den Nachbarn wörtlich zuhören konnte. Man durfte allerdings auch nichts Intimes besprechen, das keiner hören sollte....

Antwort
von Rollerfreake, 38

Nein, der Vermieter muss keine Renovierung bezahlen, da du aktuell nicht erkrankt bist und du im Falle einer Erkrankung erst mit einem Gutachten nachweisen müsstest, das du durch den Lärm erkrankt bist. Dir bleibt nur die Möglichkeit im Wohnzimmer auf dem Sofa zu schlafen oder im Wohnzimmer die Matratze auf den Boden zu legen, anders geht es leider nicht. 

Kommentar von BeckyBlack ,

Natürlich kann ich das tausch. Aber man sollte sich ja auch wohl fühlen zuhause. Ich glaube jeder würde sich ärgern wenn man seine ganzen Ersparnisse in Möbel und ect rein steckt um es alles auf einander abzustimmen um es danach alles wieder durcheinander zu werfen.

Ich schlaf oft auf meinem Sofa aber ich sag mal das ist einfach keine Dauerlösung... 

Antwort
von bwhoch2, 23

Dass es sich um ein Altbau-Haus handelt, wusstest Du schon vor Deinem Einzug. Spätestens bei der Besichtigung hast Du das bemerkt. Vielleicht hastd Du damals nichts von den Geräuschen der Nachbarn mitbekommen, aber der gesunde Menschenverstand sagt einem schon, dass vor 50 oder 100 Jahren oder noch früher keine DIN-Normen oder Bauvorschriften eine Bauweise vorschrieben, die eine solche Hellhörigkeit vermeidet.

Nun kann man Glück haben, aber dieses Pech ist eher wahrscheinlich.

Entscheidend ist - und wenn es noch so ärgerlich für Dich ist -, dass für das Haus nur die technischen Vorgaben gelten, die zum Zeitpunkt der Erstellung galten. Somit hast Du keinen Anspruch auf Verbesserung gegenüber dem Vermieter. Auch keinen Mietminderungsanspruch. Du musst die Situation so hinnehmen, versuchen das beste draus zu machen oder wieder eine andere Wohnung suchen.

Antwort
von ChristianLE, 22

meine Frage, habe ich die Canche auf eine Erstattung des Vermieters? Da es eine Gesundheitliche Belastung ist?

Sorry, aber da hast Du keine Chance. Der Vermieter schuldet nur den vertraglich vereinbarten Zustand gemäß § 535 BGB.

Alles, was darüber hinausgeht, geht den Vermieter nichts an, auch wenn Du hierdurch um den Schlaf gebracht wirst. Hier gilt der Leitsatz "gemietet, wie gesehen".

Hast Du denn schon einmal mit dem Vermieter darüber gesprochen? Vielleicht kann er Dir entgegenkommen?

Antwort
von Schnuppi3000, 32

Eine Chance, dass der Vermieter zahlen muss, hast du nur, wenn du eine Belastung oder Erkrankung durch den Umstand nachweisen kannst.

Aber warum musst du denn überhaupt die beiden Räume komplett renovieren? Die Möbel auszutauschen sollte ja keine große finanzielle Belastung sein.

Kommentar von BeckyBlack ,

Sorry hab auf eine andere Antwort für dich kommentiert :P

Kommentar von ChristianLE ,

Eine Chance, dass der Vermieter zahlen muss, hast du nur, wenn du eine Belastung oder Erkrankung durch den Umstand nachweisen kannst.

Selbst dann hat er keine Chance. Der Vermieter schuldet nur das, was vertraglich vereinbart wurde.

Antwort
von 1fragmichnur, 40

nein ,,ich denke keine chance ,,für deine krankheiten bist du aber nciht der vermeiter zustaendig 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community