Frage von snoopy12345678, 62

Wer zahlt bei diesem Fall meine Anwaltskosten?

Also... Meine Frau und ich haben uns getrennt. Nach vielen Ereignissen laberrei und Flaschen Anzeigen von ihrer Seite hatten wir beide gegeneinander ein Annäherungsverbot. Dann hat sie mich noch einmal zu Unrecht angezeigt wo es dann vor Gericht einen Vergleich gegeben hat in dem steht. Sollte es zufällig zu einem zusammentreffen kommen so hat jeder der beiden sofort einen Abstand von mindestens 20m einzuhalten.

Jetzt war ich am Wochenende 23.02.2016 mit meiner neuen Freundin Und Ihren Arbeitskollegen in der Diskothek die ich auch schon mit meiner NOCH Ehefrau oft besuchte. Plötzlich arbietet sie dort. Ich hatte schon gut einen sitzen laut Polizei 1,11 Promille. Ich stand an der Theke und wollte etwas zu trinken bestellen natürlich habe ich nicht sofort bemerkt das sie dort arbeitet. ( hat sie am 09.02.2016 noch nicht) Aber als ich das gesehen habe sagte ich zu meiner Freundin sie solle doch bitte bestellen weil meine Frau an der Theke arbeitet. Und habe mich entfernt.

Ca.10-15 min später holten mich die Türsteher aus dem Raucherraum. Draußen wartete schon die Polizei.

Ich habe Lebenslänglich Hausverbot bekommen obwohl ich nichts gemacht habe und mich an diesen Vergleich hielt.

Heute hatte ich Post von der Polizei. Es wird wegen Verstoß gegen das Gewaltschutz Gesetz gegen mich ermittelt.

Muss ich überhaupt was befürchten? Und wer zahlt meinen Anwalt wenn ich einen brauche????

Antwort
von OnkelSchorsch, 25

Bei Zuwiderhandlungen gegen vollstreckbare Anordnungen gem. §4GewSchG droht Geld- oder Haftstrafe.

Es kann sein, dass dir ein Verteidiger beigeordnet wird,

Schau mal hier:

http://www.anwalt.de/rechtstipps/die-pflichtverteidigung-wer-bekommt-einen-verte...

Kommentar von snoopy12345678 ,

Es ist ja keine Anordnung sondern ein Vergleich der beim Amtsgericht geschlossen wurde.


Wenn man sich jetzt aber mal das Gewaltschutz Gesetz durchliest könnte ich höchstens gegen 1.2 verstoßen haben wobei es doch sicher nur das wahrnehmen von berechtigtem Interesse ist wenn man mit Freunden in die Disco geht weil man ja nicht weiß das sie dort arbeitet oder!?

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Falls nur eine Geld- oder Bewährungsstrafe droht, dann verteidige dich selbst, wenn du dir keinen Anwalt leisten kannst.

Der Spruch, "wenn Sie sich keinen Anwalt leisten können, stellt Ihnen das Gericht einen" gilt zwar in amerikansichen Kriminalfilmen, nicht jedoch bei uns.

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn es eine Anwaltspflicht gibt (davon ist bei dem o.g. Verfahren aber nicht auszugehen), und man bestellt selbst keinen wird einem vom Gericht ein Verteidiger/Anwalt beigeordnet. Das gilt natürlich nur im Strafverfahren.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Das erwähnte ich in meiner Antwort bereits. Danke, dass du das bestätigst.

Kommentar von Bitterkraut ,

Unten kommentierst du aber anders. Wenn man kein Geld hat, kann man Pflichtverteidigung auch beantragen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Nein. Pflichtverteidigung ist etwas komplett anderes. Auch ein Pflichtverteidiger muss u.U. selbst bezahlt werden. 

Es nervt, wie sehr die Leute sich durch Ami-Serien beeinflussen lassen.

Antwort
von RobTop96, 20

Den Anwalt zahlst Du, da Du ihn ja brauchst. Wenn Du Dir keinen Anwalt leisten kannst, kriegst Du nen Pflichtverteidiger.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Pflichtverteidiger hat nichts mit "leisten können" zu tun. Wir sind hier in Deutschland, nicht in US-Krimis.

Kommentar von Bitterkraut ,

So ähnlich gibt es das bei uns auch.

Der Pflichtverteidiger wird von der Staatskasse bezahlt und erhält reduzierte Gebühren. https://de.wikipedia.org/wiki/Pflichtverteidiger

Es hat sehr wohl was mit "leisten können" zu tun.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Das eine hat aber nichts mit dem anderen zu tun!

Antwort
von Bitterkraut, 13

Deinen Anwalt zahlst du, wer den sonst? Du hättest gehen müssen, sobald du gesehen hast, daß sie da arbeitet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten