Frage von zauny, 106

Wer würde sein Geld in GOLD-Sparplänen anlegen - risikolos - anstatt auf der Bank verschimmeln zu lassen oder risikoreiche Ktien zu kaufen?

Antwort
von marcussummer, 90

Nur jemand der glaubt, dass Gold eine risikolose Anlageform wäre (was es nicht ist!) oder von einer ausschließlich steigenden Kursentwicklung ausgeht. Auch ein Sparplan sorgt lediglich für eine gleichmäßigere RisikoVERTEILUNG, nicht aber für eine RisikoVERMEIDUNG.

Antwort
von wfwbinder, 49

Wer sein Geld 1981 in Gold anlegte, hatte erst 2005 wieder den gleichen Wert. ungeachtet, das er keine Erträge hatte.

Seit dem Beginn der Finanzkrise 2008 geht es laufend auf und ab.

Gold ist ein reines Spekulationsobjekt geworden.

Da habe ich es weit einfacher Aktien zu analysieren und damit zu handeln.

Antwort
von kevin1905, 33

Woher kommt eigentlich der Irrlgaube, dass Gold gegenüber Aktien zwingend von Vorteil sein muss und irgendwie risikofrei wäre?

Antwort
von GanMar, 42

Risikolose Goldsparpläne? Welcher Händler garantiert denn einen Rücknahmepreis?

Antwort
von GuenterLeipzig, 67

Wer bei Aktien einige Grundregeln beachtet, kann sein Risiko deutlich minimieren.

Aktien stellen eine Sachwertanlage dar und sind ein guter Schutz gegen Inflation.

Gold ist in seiner Bewertung auch starken Schwankungen unterworfen.

Gold ist nur ein Metall, das im Zweifel nichts wert ist, wenn Grundbedürfnisse nicht befriedigt werden können.

Günter

Antwort
von DolphinPB, 56

Goldsparplan risikolos ????

Antwort: Keiner

Antwort
von Interesierter, 47

Wer es sonst noch täte, weiss ich nicht, aber ich würde es nicht machen. Gold-Sparpläne bringen weder gute Rendite, noch sind sie risikolos.

Gold-Sparpläne sind nicht von der Finanzaufsicht reguliert und können quasi von jedermann aufgelegt werden.

Die Anbieter verlangen Kaufaufschläge und Depotgebühren.

Gold erwirtschaftet keine Zinsen. Die einzigen Renditen kommen aus der tatsächlichen Bewertung.

Gold ist im Gegensatz zu Aktien keine Anlage sondern eine reine Spekulation.  Gold ist ein Fluchtmittel, eine Beimischung, eine Sicherheitsleine und ein Schmuckobjekt – aber es ist kein Grundsatzinvestment zum Vermögensaufbau.

Schau dir einfach mal die Wertentwicklungen der Gold-Sparpläne der Vergangenheit an und du wirst sehr schnell feststellen, dass dabei unterm Strich nur einer reich wird. Das ist derjenige, der den Sparplan auflegt.

Kommentar von cedros ,

Jetzt bin ich aber neugierig: Wo kann man sich denn die Wertentwicklungen der Goldsparpläne der Vergangenheit ansehen?

Antwort
von Havenari, 35

Wenn es denn jemals einen risikolosen Sparplan gäbe...

Antwort
von Hardware02, 53

Ich würde mein Geld in überhaupt nichts anlegen, was man versucht, mir mit einer derart emotionsgeladenen Sprache nahe zu bringen. Geld "verschimmelt" nicht. 

Und so risikoreich sind Aktien nicht. Das größte Risiko ist, nicht im Markt zu sein. 

Antwort
von ArminSchmitz, 51

Mit Goldsparplänen kann man prima verdienen, aber nur, wenn man derjenige ist, der den Sparplan anbietet. Die Aufschläge auf den reinen Goldpreis sind hemmungslos überhöht.

Wer Gold für eine sichere Anlage hält, der sollte sich doch erst mal über die Entwicklung des Goldpreises in den letzten 30 Jahren kundig machen. Die Durststrecke für die Anleger betrug ca. 20 Jahre und wer dann auf dem Höhepunkt des Goldpreises gekauft hat, sitzt auf dicken Verlusten.

Antwort
von martinzuhause, 53

diese "gold"-sparpläne sind doch auch die wo der "sparer" ein "zertifikat" bekommt und glaubt das er gold habe.

das ding ist im altpapier kaum was werr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community