Frage von sasaka666, 23

Wer würde, Rettung bzw. Rettungshubschrauber zahlen ,wenn man auf revers unterschrieben hat?

Ich hatt vor 3 Tagen eine Mandel Operation und konnte heute mithilfe meiner Mutter, da sie für mich Unterschrieb das Krankenhaus auf revers verlassen. Wenn es jetzt oder auch die zukünftigen Tage zu Nachblutungen kommen würde, wer müsste dann die Rettungskräfte bezahlen, da ich auf 'Eigene Gefahr' das Krankenhaus verließ.

Antwort
von DorktorNoth, 10

Prinzipiell zahlt immer erst einmal die Krankenversicherung. Solltedie Krankenversicherung herausbekommen, dass ihr das KH auf eigenes Risiko verlassen habt, könnte es natürlich sein, dass sie in irgendeiner Weise mit Forderungen an euch herantreten. Aber erst einmal müsste sie das wirklich herausfinden, dann ein Interesse an einem Streit mit euch haben und diesen dann auch noch gewinnen, da ihr Widerspruch gegen so etwas einlegen könntet. Also keine Panik.

Nichts desto trotz ist es natürlich in keiner Weise so ein Risiko einzugehen. Das Blutungsrisiko nach Mandel-OP ist zwischen den Tagen 5-10 am größten und Nachblutungen können sehr gefährlich sein. Nach meiner Meinung handelt deine Mutter sehr leichtsinnig, oder auch du, wenn du sie überredet hast. Achtet gut auf dich!

Kommentar von sasaka666 ,

Ich wäre eigentlich gestern entlassen worden , da ich allerdings vor zwei Tagen eine leichte nachblutung hatte entschied sich der Arzt das ich eine Nacht länger bleiben hätte müssen, also wäre ich sowieso heute entlassen worden , obwohl bei den meisten die Nachblutungen, wie Sie schrieben ,erst die nächsten Tage auftreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten