Frage von Storywriter0104, 108

Wer würde diese Geschichte lesen?

Ich habe eine längere Geschichte geschrieben und habe jetzt hier für euch die Beschreibung.

Die 21-jährige Olive Cambridge ist nach Porthaven gezogen, um als Fotografin durchzustarten. Als sie Jeremy, einen berühmten Künstler kennen lernt, ändert sich ihr Leben Schlagartig. Der geheimnisvolle Jeremy scheint sich sehr für Olive zu interessieren, doch er verbirgt etwas vor ihr. Bald schon treffen sie sich fast täglich und verliebten sich rettungslos ineinander. Doch als sie etwas sieht, was sie nicht hätte sehen dürfen, wird ihr klar, dass sie sich in große Gefahr gebracht hat...

Macht euch diese Beschreibung neugierig? Würdet ihr das, wenn es ein Buch wäre, kaufen?

Bitte nur ehrliche Antworten, und wenn negativ, warum? Was könnte ich verbessern und sie für Leser spannender zu machen. Wenn ihr Fragen habt, nur zu.

Danke im Voraus. Lg Storywriter

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kimber0606, 14

Mir persönlich fehlt der Ansatzt auf sein Geheimnis. So kann man diese Geschichte nicht genau einordnen, und weiß nicht, wie man diese einordnen soll.

Die Namen finde ich eigentlich ganz schön, weshalb ich der Antwort von Nayes2020 nicht zustimmen kann.

Neugierig macht es mich schon, z.b. Was sie gesehen hat. 

Deine Wortwahl ist nicht gerade die beste, weshalb ich dir rate, den gesamten Text nochmal zu bearbeiten. 

Ansonsten, wenn es ein Buch wäre, und das Cover mich auch ansprechen würde dann würde ich mir überlegen, es zu kaufen.

Lg und viel Glück 

Kimberly

Antwort
von MarkusPK, 14

Also es klingt schon nicht uninteressant, aber so richtig überzeugt hast du mich nicht. Wahrscheinlich würde ich mir eher das nächste Buch ansehen. Aber das ist jetzt nur mein Bauchgefühl beim Klapptext. Titel und Coveraufmachung könnten da vieles wieder wett- und den Leser neugierig machen. 

Antwort
von libellenfee18, 48

Ich weiß nicht wirklich ob ich es lesen würde. Es klingt sehr nach den ganzen Kitsch des "Bad Boys" oder "New Adult" Romen, wo eigentlich immer das gleiche passiert.
Die schöne schüchterne junge Lady trifft auf den mysteriösen jungen Mann, der ein Geheimnis verbirgt und den ganzen Tag lang eine Maske trägt. Am Ende kommt die Wahrheit an die Oberfläche, meist liegt es an der Vergangenheit und dann sind sie glücklich zusammen.

Nicht böse gemeint,aber für mich ist das langweilig. Ich hätte gerne was neues.

Kommentar von Storywriter0104 ,

Olive ist aber nicht schüchtern. Eher Jeremy. Und am Ende kommen sie nicht zusammen. Und ich hasse solche Klischees das es immer das gleiche ist.

Kommentar von libellenfee18 ,

Ichwürde das dann eher in der Beschreibung erwähnen...

Kommentar von Storywriter0104 ,

Ok mach i

Antwort
von lillian92, 20

Für meinen Geschmack ist das zu 0815. Die Beschreibung bedient sich stilistischer Mittel, wie ich sie bei einem kitschigen Bad-Boy-Teenie-Roman erwarten würde und ist außerdem so vage formuliert, dass ich nach dem Lesen der Beschreibung nur denke "Oh Gott, nicht schon wieder so eine 'Good Girl verliebt sich in Bad Boy'-Geschichte!"

Ich habe keine Ahnung, was die Gefahr ist – sprich auch wenig Ahnung, in welche Richtung das Buch gehen könnte – und das Wort Gefahr in der Beschreibung klingt für mich nach künstlicher Spannung, hinter der nur eine Luftblase steckt. Auch das Wort "rettungslos" finde ich seltsam und lässt mich beim Lesen stolpern.

Noch ein Hinweis: Bei solch eine Beschreibung darf kein einziger Rechtschreib- oder Grammatikfehler drinnen sein! Außerdem springst du bereits in der Beschreibung in den Zeiten… Kein gutes Zeichen…

Also nein, ich würde das Buch mit dieser Beschreibung nicht lesen.

Antwort
von MaggieM2S2, 34

Ich persönlich würde es nicht lesen, liegt aber daran, dass ich lieber andere Genres lese. Die Beschreibung klingt an sich recht gut und interessant, ich würde es aber noch ein bisschen überarbeiten (teilweise Satzbau, teilweise Formulierung)
Viel Glück :-)

Kommentar von Storywriter0104 ,

Danke.

Ok mit dem Genre kann ich verstehen, ich hatte schreiben sollen das es Fantasy in der realen Welt ist.

Kommentar von lillian92 ,

Davon spürt man in deiner Beschreibung absolut nichts. Das sollte daraus eigentlich klar hervorgehen!

Antwort
von Derschnupfen, 52

Idee ist nicht schlecht ich würde aber noch etwas am Satzbau arbeiten... ansonsten klingt es spannend

Kommentar von Storywriter0104 ,

Danke. Werde es überarbeiten.

Antwort
von Dichterseele, 27

Hallo Kollege.

Der Abriss Deiner Geschichte macht neugierig - nur ob sie was taugt, hängt davon ab wie sie geschrieben ist...

Ein guter Plot ist noch lange kein guter Roman. Da kommt es auf den dramaturgischen Aufbau an (den gibt es nicht nur bei Theaterstücken oder Filmen) und vor allem auf den Schreibstil...

Kommentar von Storywriter0104 ,

Danke.

Kommentar von Dichterseele ,

Ach ja - nicht jeder Stil passt zu jeder Sorte Text...
Da gilt es passend zu variieren!

Antwort
von Nayes2020, 43

Ich finde die namen nicht gut. also der nachname cambridge klingt einfalltslos. nicht mal Standard sondern einfallslos. 

Jeremy liest sich holperig und der name wird bei mir mit einen kleinen Jungen assoziiert. 

Ich würde noch ein klein wenig mehr Spannung einbauen. ganz leicht eindeuten was er verbirgt oder wie. hat olivia von Anfang an ein verdacht oder nicht?

Antwort
von Saemmie, 4

Nein würde ich nicht. Du solltest ausserdem an deinen Rechtschreibfehlern arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten