Wer wirft einen Blick auf meine Bewerbung und gibt mir Tipps?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es ist eine Initiativbewerbung!

...Ihre Anzeige beim ebay-Kleinanzeiger hat mit sofort zu einer
Bewerbung motiviert. (Wenns ne Anzeige gab... Dann ists doch keine Initiativbewerbung?!) Offerieren Sie einer engagierten und belastbaren
Hausfrau und Mutter eine interessante Aufgabe? (Auf solche Bewerbungs-Einleitungen steh ich gar nicht ehrlich gesagt... Also mit Fragestellungen. Da sagt er sich im Kopf dann: "hmm.. nö." und hats abgehakt. Und das Wort "offerieren" ist mir irgendwie zu hochgestochen.)

Nach meiner Erziehungszeit freue ich mich sehr auf eine neue
berufliche Herausforderung und mit einem Angebot des Minijobs wären Kind
und Beruf sehr gut möglich. (Ich würd dem nicht ständig auf die Nase reiben, dass du Kinder hast. Der Satz klingt bisschen nach: "Ich bin schon zeitlich eingeschränkt, aber für den Job reichts bestimmt...")

Durch meine Tätigkeit als Speditionskauffrau habe ich umfassende
Kenntnisse in den Bereichen Kundenbetreuung /-beratung, Sachbearbeitung
von Aufträgen und Angeboten sowie die Korrespondenz mit Kunden und
Dienstleistern erlangen können. Ich bin eine verantwortungsvolle,
engagierte und motivierte Mitarbeiterin, die nach kurzer
Einarbeitungszeit in der Lage ist, die geforderten Aufgaben (Ich würd eher "geforderte Aufgaben" schreiben, ohne das "die")gewissenhaft
zu erfüllen. Aufgrunddessen kann ich Sie unterstützen (bei was?!) und in Ihrem professionellen Umfeld weiter lernen. (Was lernen?!)

Ich habe Spaß und Geschick an organisatorischen und selbstständigen
Aufgaben, welche ich beruflich und auch im Vorstand unserer Landjugend
mehrfach unter Beweis stellen konnte.(Der Satz passt grammatikalisch so nicht viel sinn. Wieso "welche" an der Stelle? Du konntest die Aufgaben unter Beweis stellen? Das musst umschreiben ;) Und: Eigentlich sollte man keine Sätze mit "ich" anfangen. Find ich nicht soo schlimm, aber am Absatz-Anfang sollte es doch vermieden werden... Ansonsten gut, dass du das so erwähnst)

In einem persönlichen Gespräch kann ich Ihnen meine Motivation gerne näher darlegen.(Das mit dem "kann" find ich auch bisschen unglücklich formuliert.)

Mit freundlichen Grüßen...

Auch wenn sich das nach meinen Aussagen anders anhört: Deine Bewerbung ist ok :)

Ich hab sie jetzt als Kritiker gelesen und hab deshalb Fehler/Unvollständige Punkte gesucht.

Kannst die Punkte ja mal als Anhaltspunkt nehmen und ändern wenn du magst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens: eine Initiativbewerbung ist es, wenn es KEINE Stellenanzeige gibt!!!

Zweitens: Rechtschreib- und Grammatikprüfung drüberlaufen lassen! Und Dinge, bei denen du nicht sicher bist, anders formulieren!!! ("Spaß AN, Geschick BEI" usw.)

Drittens: vieles wirkt übertrieben, umständlich und fehl am Platz! "Offerieren", "Angebot des Minijobs", "aufgrunddessen"... Wenn du nicht in einer Gegend lebst, in der man tatsächlich so spricht, benutze lieber "alltagstaugliche" Formulierungen.

Viertens: mach dich nicht klein! "Wären Kind und Beruf möglich". Wenn du es so darstellst, disqualifizierst du dich für alles, was darüber hinausgeht und vermittelst den Eindruck, schon an der Grenze deiner Belastbarkeit angekommen zu sein! "Nach kurzer Einarbeitungszeit" bedeutet eigentlich: "ich muss mich erst eingewöhnen, kann nicht sofort loslegen". Auch der Satz mit "unterstützen und weiter lernen" lässt dich als "Untergebene" erscheinen, nicht als selbstbewusste Mitarbeiterin!

Fünftens: kürzere Sätze sind "angenehmer" zu lesen! Teile zusammengesetzte Sätze und lasse überflüssige Aufzählungen weg!

Sechstens: WO hast du bisher gearbeitet? Und wie genau war deine Stellung in der Firma? Speditionskauffrau ist nur ein Beruf, damit kann man ein Unternehmen führen, man kann aber auch nur die dritte Hilfssekretärin sein... Was machst du bei der Landjugend?

Siebtens: Beispiele! Gute Eigenschaften aufzählen kann jeder! Aber wenn du schreibst, dass du deine Talente unter Beweis gestellt hast, sag bitte auch WIE!!!

Achtens: der Schlusssatz geht gar nicht! "Kann ich Ihnen meine Motivation gerne näher darlegen"??? Deine Motivation sollst du im Anschreiben erklären! Und "kann ich gerne" klingt absolut gönnerhaft ("wenn es denn sein muss...") Nimm lieber die klassische Varianten: "Gerne werde ich Sie in einem persönlichen Gespräch (oder im Rahmen einer Probearbeit) von meinen Fähigkeiten überzeugen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die eure schnelle Hilfe! Eure Hinweise haben mir sehr weitergeholfen. Ich habe alles durch ein Rechtschreibprogramm "gejagt" und einiges umformuliert (wenn auch nicht alles).

Darauf, dass es eine Initiativbewerbung ist, brachte mich die Internetseite der Firma. Unter dem Reiter "Stellenausschreibung" stand der Satz: "Wir freuen uns auf ihre Initiativbewerbung" und darunter die Stellen, auf die man sich bewerben kann. Aber euer Hinweis ist natürlich richtig!

Und jetzt schick ich alles weg und drücke mir die Daumen! :)

Vielen Dank an alle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt gut, nur das Wort "offerieren" klingt irgendwie schleimig. Das würde ich ersetzen.

Ich habe selber eine Sucheranzeige aufgegeben und da kamen keine Bewerbungen, da kamen nur: "hab intrese, bitte rufen sie mich an." Nicht mal ein Name, nur Abkürzungen.

Daher gefällt mir deine Bewerbung richtig gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Satt:

...Ihre Anzeige beim ebay-Kleinanzeiger hat mit sofort zu einer Bewerbung motiviert.

Lieber:

Ihre Anzeige bei Ebay-Kleinanzeigen hat mich sofort zu einer Bewerbung motiviert.

Statt:

und mit einem Angebot des Minijobs

Lieber:

und mit dem Angebot eines Minijobs

Dann noch in dem großen Abschnitt einige Absätze machen und es passt denke ich.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte
Mitarbeiterin, die nach kurzer Einarbeitungszeit in der Lage ist, die
geforderten Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen"

Das ist für mich so ein typischer inhaltsloser Satz der immer wieder gerne geschrieben wird. Ich würde anhand von Bespielen darstellen das Du belastbar usw. bist. Anonsten Rechtschreibung korrigieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich kann immer empfehlen die Grammatik- und Rechtschreibkorrektur von duden.de zu nutzen. Es haben sich ein paar Fehler eingeschlichen.

Der Satz:

Ich habe Spaß und Geschick an organisatorischen und selbstständigen
Aufgaben, welche ich beruflich und auch im Vorstand unserer Landjugend
mehrfach unter Beweis stellen konnte.

Der Satz ist noch etwas Ausbaufähig. Es ist nicht klar vermittelt, was du mit dem Satz erreichen möchtest. Ich glaube der Begriff "Landjugend" alleine reicht nicht.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erster Satz ein Rechtschreibfehler. Ansonsten find ich die Bewerbung gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gestiefelte
02.02.2016, 09:54

stimmt: mit statt mich, ist mir gar nicht aufgefallen, dabei bin ich immer total pingelig bei sowas.

Ich würde auch nicht "sofort" schreiben.

0

Sehr geehrte Damen und Herren/Sehr geehrte/r Frau.../Herr...,

Ihre Anzeige beim ebay-Kleinanzeiger hat mich (nicht 'mit') sofort zu einer Bewerbung motiviert. Offerieren Sie einer engagierten und belastbaren
Hausfrau und Mutter eine interessante Aufgabe? Nach meiner Erziehungszeit freue ich mich sehr auf eine neue berufliche Herausforderung und mit einem Angebot des Minijobs wären Kind und Beruf sehr gut möglich.

Durch meine Tätigkeit als Speditionskauffrau habe ich umfassende Kenntnisse in den Bereichen Kundenbetreuung/-beratung, Sachbearbeitung
von Aufträgen und Angeboten sowie (Artikel besser weglassen oder 'der' einsetzen) Korrespondenz mit Kunden und Dienstleistern erlangt. Ich bin eine verantwortungsvolle, engagierte und motivierte Mitarbeiterin, die nach kurzer
Einarbeitungszeit in der Lage ist, die geforderten Aufgaben gewissenhaft
zu erfüllen. Aufgrunddessen kann ich Sie unterstützen und in Ihrem
professionellen Umfeld weiter lernen.

Ich habe Spaß und Geschick an organisatorischen und selbstständigen Aufgaben, welche ich beruflich und auch im Vorstand unserer Landjugend
mehrfach unter Beweis stellen konnte.

In einem persönlichen Gespräch kann ich Ihnen meine Motivation gerne näher darlegen. Über eine positive Rückmeldung Ihrerseits freue ich mich und verbleibe

mit freundlichen Grüßen (Den Schluss würde ich so gestalten.)

Ich hoffe, meine Antwort ist nicht ganz sinnlos für dich - viel zu verbessern gibt es ja nicht. :-) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung