Frage von xGaga, 390

Wer wird am wahrscheinlichsten Präsident der USA?

...und ist Donald Trump gefährlich?

Antwort
von whabifan, 192

Clinton oder Trump.

Aktuell denke ich dass es 50/50 zwischen beiden steht. Dass es einer der drei anderen die noch realistische Chancen haben wird, halte ich für sehr unwahrscheinlich. 

Antwort
von Germany99, 86

Ich sag dir in erster Linie wer es nicht wird: Trump Sanders und Cruz - ausgeschlossen, die wählen die Amerikaner nicht zum Präsidenten. Ich könnte mir Rubio und Kasich gut vorstellen auch wenn sich die mediale Aufmerksamkeit  auf die eben genannten und Clinton beschränkt. Clinton könnte es auch werden ob sie es aber durchhält, die ist schon als Außenministerin zurückgetreten.

Antwort
von Torrnado, 39

Trump ist ein gefährlicher, arroganter, irrer, größenwahnsinniger, machtbesessener Psychopath mit keiner politischer Erfahrung, ausgeprägter Profilneurose sowie rassistischen und frauenfeindlichen Ansichten.

aus diesem Grunde wollen ihn sogar die Republikaner nicht zum Präsidentschaftskandidaten küren sondern eher Ted Cruz

( " Trump light " - wenn man so will ) 

obwohl dessen erzkonservative Ansichten fast genauso inakzeptabel sind, insbesondere seine Haltung zum Thema Waffenrecht usw.

nahezu alle Meinungsumfragen belegen, daß Trump als Präsidentschaftskandidat sowohl gegen Hillary Clinton als auch gegen Bernie Sanders deutlich verlieren würde.

ich mir absolut sicher, daß Hillary Clinton Präsidentin wird

am liebsten wäre mir aber Bernie Sanders !!!!!

Antwort
von Mojir, 122

Donald Trump hätte nur im Rennen gegen Bernie Sanders eine gute Chance, gegen Clinton kann ich es mir dagegen beim besten Willen nicht vorstellen.

Trump kommt "nur" auf einen Zustimmungswert von 35% in der Gesamtbevölkerung. Die restlichen dürften sich eher auf die Gegenseite schlagen. Und solange diese Clinton heißt bin ich hier sehr zuversichtlich.

Sanders räume ich dagegen weniger Chancen ein, gegen Trump zu bestehen. Einerseits, weil ihn Trump stark in die Mangel nehmen wird. Aber vorallem weil von Trump nicht überzeugte Republikaner nicht Sanders wählen würden. Auch nicht aus Trotz.

Aktuelle Wettquoten übrigens:
1 Dollar auf Clinton und Du bekommst 1,50 Dollar wenn sie Präsidenten wird
1 Dollar auf Trump und Du bekommt 5,80 Dollar wenn er Präsident wird.
Bei Ted Cruz sind es 11 Dollar und bei Sanders 17 Dollar.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Fast ein Wahlslogan: "Bet for Clinton - surely a good business".

Kommentar von Sachsenbruch ,

Falls sie ihn nehmen will: Es heißt "bet on", erfuhr ich von berufener Stelle. Für den Fall, dass sie das auch nicht weiß. :)

Antwort
von JBEZorg, 149

1.Weiss keiner. Und das aus einem wichtigen Grund. Es spielt keine grosse Rolle. Nicht der Präsident bestimmt letzdenlich die Politik. Präsidenten spielen ihre Rolle. Was denkst du warum so einer wie Trump überhaupt Kandidat ist, oder Clinton? Sie sind nur für die Rolle gedacht, nicht als wirkliche Entscheidungsträger.

2.Eher ist Frau Clinton gefährlich. Aber wie gesagt, wichtiger ist weer nun letzendlich die richtigen Fäden in der Hand hat. Wesentlich wichtiger als wen man un letzendlich in den Präsidentensessel durchboxt.

Kommentar von uselexx ,

sehe ich auch so.. die clinton ist viel gefährlicher als trump, aber das checken die leute nicht weil die nur sehen.. wohooo der trump, rassist, großmaul , geschäftsmann..  die clinton die verlogene bratze, weiss der geier wem es daran gelegen ist, dass sie ausgerechnet gegen trum antritt.. es könnte beides zusammenhängen,. dass ausgerechnet die beiden gegeneinander antreten, damit die leute die clinton wählen.. und hinterher lässt sie die maske fallen.

Kommentar von Eirene2007 ,

Hat Trump die Kommentare denn nicht fallen gelassen?`

Ich sage nicht, dass irgendeiner der beiden besser ist, da ich keinen persönlich kenne. Aber Trump ist einem so unfassbar unsympathisch geworden... Was findet ihr beiden so toll an ihm?

Kommentar von JBEZorg ,

Trump wird für euch unsympathisch gemacht von der Presse. Und da sjeden Tag. Man kann eigtl Mutter Theresa unsympatthisch machen wenn man es darauf anlegt. Und Trump will auch Amerikanern gefallen und nicht euch. Sie ticken nunmal anders. Wenn man in Deutschland von Patriotismus und Stolz auf sein Land spricht z.B. wird man in Deutschland komsch beäugt ob man nicht gleich ein ganzer Nazi wäre. In den USA ist es die normalste Aussage, die man ab der Scule eingetrichtert bekommt, die salonfähig ist, mehr noch, die kein Politiker auslassen kann, sonst wird er komisch beäugt in den USA.

Damit spielen auch die Medien.

Neine, Trump hat ncht die Kommentare fallen lassen. Er wettert schon sehr harsch gegen illegale Immigranten. Ist es populistisch? Ja. natürlich. Vergreift er sich im Ton? Nein, er ist letzendlich Politiker jetzt und die Reden werden für ihn von denkenden Wesen geschrieben.

Er at z.B. behauptet nicht die besten würden aus Mexiko rüberkommen. Die Aussage stimmt wohl. Sie stimmt sogar immer für Migranten. Provoziert sie? Ja. Ist es gefährliche Polemik? Ja.

Er hat gesagt, dass unter den Migranten Mörder, Vergewaltige und sonstwas fpür straftäter sind? Stimmt das? Ja. Ist es wieder provokant? Ja. Aber darf man daraus machen was die Presse macht? Nämlich, dass Trump alle Mexikaner als Verbrecher bezeichnet hat? Nein.

Er hat gesagt, dass die meisten verbrechen von den Schwarzen und Latinos begangen werden. Das ist leider eine statistische Tatsache in den USA. Er hat auch gesagt es ist ein Problem, das angegenagen werden müsste. Da stimme ich ihm auch zu. Er hat nicht gesagt wie es angegengen werden müsste. Und das ist wieder gefährlich polemisch. Darf die Presse daraus wieder eine Lüge machen, er würde generell Latinos und Schwar für Verbrecher halten? Nein.

Kommentar von lupoklick ,

Sind CNN-Direktübertragungen von Trumps "Geblöke" etwa LÜGENPRESSE ???

Seinen kargen Wort"schatz" wird ihm niemand klauen wollen ....

Kommentar von JBEZorg ,

Was interessiert mich sein Wortschatz? Merkel ist auch kein Cicero. Aber seine Live-Übertragungen übertragen auch nicht mehr als das wa sich geschrieben habe. Und ich habe auch ziemlich deutlich gemacht wie ich das werte.

Kommentar von nikfreit ,

Man kann eigtl Mutter Theresa unsympatthisch machen

Mutter Theresa ist unsymphatisch.

Kommentar von JBEZorg ,

Nicht in der Normalvorstellung des Otto Normalverbrauchers im Westem. Das habe ich gemeint. Ich finde Dalai Lama auch nicht unbedingt den netten Mann, als der er meist präsentiert wird z.B., aber das bin ich.

Antwort
von Sachsenbruch, 90

Ich sehe Clinton kommen. Da müsste schon viel schiefgehen. Mit ihrem relativ seriösen und machterfahrenen Image ist Trampel-Trump doch ihr Wunschgegner. Den pustet die weg.

Aber was heißt das? Es gibt dann einen seriösen Potus. Und welche Art von Thatcher die dann wird, stellt sich erst noch 'raus. Anders als Trump steht sie nicht in Verdacht, die Position der USA oder gar das Land selbst wie aus Versehen zu destabilisieren. Aber wird das - als spätere Historie betrachtet - wirklich "besser" sein? Wäre nicht ein Fettnapfsucher viel ... fruchtbarer? Der eben entweder Fettnapf auf Fettnapf aufsucht oder aber von der ersten Sekunde an von "den Diensten" gefesselt und geknebelt wird wie Troubadix zur Siegesfeier?


Antwort
von Mellautner, 118

Kyne West Hahahahah

Kommentar von PatrickLassan ,

Meinst du Kanye West?

Antwort
von nikfreit, 40

Trump ist nicht gefährlicher oder ungefährlicher als Clinton, es spielt überhaupt keine Rolle wer das Rennen macht. Die medial inszenierte Hysterie um Trump ist reine Show für das Wahlvolk und hat keinerlei politische Relevanz. Übrigens sind die Clintons mit Trump eng befreundet.

http://www.cicero.de/weltbuehne/us-wahlkampf-ist-donald-trump-wirklichkeit-ein-d...

Kommentar von earnest ,

Im Link stehen wilde Mutmaßungen ...

Kommentar von nikfreit ,
Kommentar von earnest ,

Du hast anscheinend den Artikel nicht genau genug gelesen.

;-)

Antwort
von Jotzz, 135

Ich glaube das die Amerikaner nicht so dumm sind Trump zu wählen da er einfach nur Machtgeil ist, falls er jedoch trotzdem gewählt wird wird er sich warscheinlich mit Putin streiten und ein 3ter Weltkrieg wird entfacht werden wir können nur hoffen das Hillary Clinton Präsidentin wird Hier ein Link zu einer Grafik :http://www.zeit.de/feature/kandidaten-us-praesidentschaftswahl-2016

kannst du dir ja mal angucken

Kommentar von DonkeyDerby ,

Ich weiß wirklich nicht, bei wem mich mehr gruselt, Ted Cruz oder Donald Trump...

Können wir nicht Penelope Cruz zur Präsidentin wählen? Leider ist sie keine US-Native.

Kommentar von AsbachUralt ,

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Presi der USA mit den Russen zofft, ist generell hoch. Als ob Clinton nicht machthungrig wäre. 

Kommentar von PatrickLassan ,

Das könnte dann aber auch am 'Presi' Russlands liegen.

Kommentar von AsbachUralt ,

Könnte? Natürlich! Aber die jüngste Geschichte zeigt, dass Russland an einem Konflikt mit den USA nicht interessiert ist.

Antwort
von edris11, 4

Clinton wird nächste Usa präsident 100% aber donald trump wird nicht nächste präsident

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community