Wer weiß, wie leicht Haare lang zu machen.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst es mal mit Kieselsäure/ Kieselerde probieren (es gibt freiverkäufliche Tabletten oder Du  nimmst vermehrt kieselsäurehaltige Lebensmittel auf).

http://www.reformhaus.de/nahrungsergaenzung/was-ist-eigentlich-kieselerde.html

Allgemein ist aber auch eine ausgewogene Ernährung wichtig, damit das Haar gut wächst und einerseits Baustoffe zum Wachstum erhält (Proteine vor allem) und andererseits kein Nährstoffmangel im Körper entsteht, der auch das Haarwachstum bremsen würde.

Dann gibt es noch das Gerücht, dass eine Rinzinusölkur auf der Kopfhaut das Haarwachstum beschleunigen würde. Ob das stimmt, weiß ich nicht (es gibt Vergleichsbilder im Netz, aber man weiß ja nicht, ob die angegebenen Wuchszeiten stimmen). Dabei wird Rizinusöl etwas im Wasserbad erwärmt, ggf. mit etwas Kokosöl vermischt (es ist sonst sehr dickflüssig), auf die Kopfhaut einmassiert und über Nacht oder ein paar Stunden dort gelassen. Danach wäscht man sich ganz normal die Haare.

Auch allg. Sport könnte das Haarwachstum fördern (Durchblutung allg. bzw. dann auch der Kopfhaut; Sport regt den Stoffwechsel an).

Außerdem eine gute bis sehr gute Wasserversorgung (wird ebenfalls für den reibungslosen Stoffwechsel benötigt, und wenn man zu wenig Wasser trinkt, wird der Stoffwechsel evtl. gebremst bzw. erschwert, weil der Körper Maßnahmen ergreifen muss, die benötigte Wassermenge durch Sparen (Rückresorption aus der Niere etc.) zu bekommen. Allg. "frisst" das also auch Energie, die sonst unter anderem ins Wachstum, aber auch in Konzentration gesteckt würde, also ist Wassermangel allg. schlecht und man sollte aus vielen Gründen auf eine gute bis sehr gute Wasserversorgung (1,5-2,50 Liter; jeder Mensch braucht unterschiedlich viel Wasser, ältere eher weniger als Jüngere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Perücke oder Haarverlängerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung