Wer war im Unrecht, der ältere Herr oder ich?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nun, ihr wärt beide schuld gewesen. 

Er darf nicht überholen, wenn er bereits überholt wird. Er hätte in den Spiegel und über die Schulter schauen müssen, was er offensichtlich nicht getan hat. 

Du darfst bei unklarer Verkehrslage nicht überholen. Hier wäre auch interessant, warum der ältere Herr nach links ausscheren wollte und ob er seine Fahrtrichtung angezeigt hatte. 

Gegenseitige Rücksichtnahme ist das A und O im Straßenverkehr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der alte Herr, aber im Straßenverkehr geht es um Sicherheit und man muss für andere mitdenken nicht um Recht und Unrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist voll im Unrecht es wird beim Überholen der Reihe nach Überholt damit es so was wie bei dir nicht vorkommt man kann nicht von hinten eine Schlange überholen und hoffen das alle mitspielen so läuft das nicht wen der Vordermann dir Zeichen gibt das Du ihn überholen sollst dann ja  

aber dann nur mit Vorsicht und nicht einfach raus ziehen hab mal einen in den Grünstreifen geschickt der sich da genau so verhalten hat wie Du

 , der hatte Anzeige erstatt und selber den dicken Einlauf bekommen nach dem Zeugenaussagen sein Verhalten geschildert haben unabhängig meiner Aussage ich wurde auch angeschrieben aber nicht als Täter das wurde ganz klar gesagt  von der Staatsanwaltschaft den der hatte schon andere auf der selben Stecke so genötigt . 

Der durfte wohl den Schein neu mache müssen nach der Verurteilung den der Lappen war nachher ganz weg den der hatte noch mehr auf dem Kerbholz  .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inDerSekte
10.09.2016, 18:40

1. Jeder andere sagt entweder er oder 50/50

2. Es gibt Satzzeichen. Ich kann deinen Sätzen nichts entnehmen, da alles durcheinander geschrieben ist. Verbesser es und komm wieder.

0

Er hätte vor dem Überholen nach hinten und zur Seite schauen müssen, damit ein Fall wie er von dir beschrieben wurde, verhindert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beim Radfahren gibt man normalerweise Handzeichen, dass man abbiegen will (inkl.kurzer Schulterblick nach hinten), damit der Hintere Bescheid weiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

. achso, der ältere Mann war als Fußgänger unterwegs..und du wolltest ihn als Radfahrer überholen.. 

- du solltest Sachverhalte mal deutlicher erklären, dann weiß man auch worum es geht.!! 

Also, gerade auf kleine Kinder und ältere Personen hat man besonders Rücksicht zu nehmen, da sie a) unerfahren sind / Gefahren nicht einschätzen können,  b) schlecht sehen und hören können / vieles von ihrer Umgebung nicht mehr mitbekommen. 

Wenn zudem ein lauter Bagger in der Nähe ist,  hört man dein komisches Quitschen irgendeiner Kette sowieso nicht.     Außerdem frage ich mich, wie ein Fußgänger seine Richtungswechsel kenntlich machen sollte.., oder fuchtelst DU mit deinen Händen rum wenn du dich spontan entscheidest, links / rechts abzubiegen??   Fußgänger ändern spontan ihre Richtung, das ist normal.. - von hinten nähernde Radfahrer wissen dies und klingen kurz, um anzuzeigen, dass sie sich nähern. (situationsabhängig)

Ein quitschendes etwas ist kein Ersatz für eine funktionierende Klingel. 

Das der Mann rumgemeckert hat, ist für mich nachvollziehbar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inDerSekte
10.09.2016, 18:41

Ich blinke IMMER. Der Mann war ein Opfer. Hätte dem lieber aufs Maul gegeben. Dir auch:)

0

Das wird dir hier keiner sagen können, da keiner dabei war.. Eine ungeölte Kette ist jedoch keine Ausrede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inDerSekte
09.09.2016, 21:56

War das ne Ausrede? Solche Kommis sind aber normal hier auf gf... es geht darum dass sie so laut war dass er mich hätte hören müssen

0

... dann hat wohl Deine Seitenabstand von rd 2 Metern nicht gepaßt und somit hättest Du schlechte Karten, zumindest hier bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum ist der denn nach links? Hat er selbst etwas überholt? D ist der dran, der als nächstes am Hindernis ist. Er hätte den Blinker setzen und schauen müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inDerSekte
09.09.2016, 22:07

Das lustige ist, dass er Fußgänger war. Er wollte mir/dem Bagger platz machen aber halt ohne Handzeichen/gucken.

0

Im Strassenverkehr heisst es  : immer mit Fehlern der anderen rechnen zu müssen ! Also für andere Mitdenken , Vorausschauend fahren . Beide hätten im Falle eines Unfalles Schuld gehabt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist im Unrecht. Er hätte anzeigen müssen, daß er nach links ausschert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hilfeman2
09.09.2016, 21:55

würd ich auch sagen

0

Meiner Meinung nach bist Du alleine schuld, wenn er rechtzeitig geblinkt hat. Darüber hast Du allerdings nicht gesagt. Wenn er das nicht getan hat, habt ihr euch wohl beide rücksichtslos verhalten und teilt euch den Schaden fifty fifty.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inDerSekte
10.09.2016, 18:39

Er war Fußgänger und hatte natürlich keinen Blinker. Er hat weder angezeigt, dass er nach links geht, noch geguckt

0

Was möchtest Du wissen?