Wer war die Herero?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vergesst nicht den Völkermord an den Herero und Nama Anfang des 20. Jahrhunderts. 

Es wurden 65.000 bis 80.000 Herero und 10.000 Nama getötet und das innerhalb weniger Jahre. 

An diese Art von kolonialer Vernichtungspolitik schlossen sich Aufenthalte in Konzentrationslagern an, deswegen zusätzlich die hohen Zahlen. 

Angeführt wurde das Ganze hauptsächlich vom Generalleutnant Lothar von Trotha, kurz gesagt also von Deutschen. Wichtig könnte hier noch sein, dass sich vor wenigen Jahren Nachfahre der Familie Trotha persönlich bei Nachfahren der Hereros entschuldigten. Zeigt also, dass man solche Taten auf keinen Fall vergessen sollte und dass späte Entschuldigungen zumindest besser sind, als gar keine.  

Als Genozid (Völkermord) wurde das Ganze schlussendlich übrigens erst in diesem Jahr anerkannt. Dazwischen liegt also ein sehr langer Weg mit vielen Verhandlungen und die deutsch-namibische Freundschaft litt sehr stark darunter (erst ab den 90ern ungefähr versuchte man, sich mit denen zu versöhnen und ab 2000 kamen erste kleine Erfolge). 

Nachschlagen kann man das im bekannten Wikipedia, ich finde das Thema sehr interessant und habe darüber mal einen längeren Vortrag gehalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Krieger Stamm in Deutsch Süd-West Afrika. Heute Namibia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wikipedia sagt...

Die Herero (mit Pluralpräfix OvaHerero, früher Mbandu genannt) sind ein die Bantusprache Herero sprechendes südwestafrikanisches ehemaliges Hirtenvolk von heute etwa 120.000 Menschen. Die Mehrheit von ihnen lebt in Namibia, einige auch in Botswana und Angola.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?