Frage von Blingding, 22

Wer war Cinna in diesem Epigramm, und was hatte er/sie für eine Bindung zum Dichter Martial, wenn es nicht der Politiker in der Antike war?

"Cinna, so wird mir erzählt, soll Verslein gegen mich schreiben. Wessen Gedicht man nicht lieset, der schreibet auch keins"

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 16

Cinna war ein Nameszusatz der vor allem in der römischen Patrizierfamilia der "Cornelia" vorkam. Es gab einige römische Politiker mit dem Namen Lucius Cornelius Cinna, aber diese lebten alle vor Marcus Valerius Martialis.

Den "Cinna" des Epigramms kann man meines Wissens keiner bekannten Persönlichkeit zuordnen. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Martialis` Kritiker aus dem Geschlecht der Cornelia stammte, ist wahrscheinlich anzunehmen.

Antwort
von andreasolar, 12

Der Name soll wohl nur Symbol für einen Römer von Stand sein:

"In einem formal höchst abwechslungsreichen, und mit 21 Versen ungewöhnlich langen Epigramm nimmt Martial einen Cinna aufs Korn (der aristokratische Name signalisiert einen Römer von Stand und voller Traditionsbewusstsein), der in seiner zahlreichen Nachkommenschaft, mit der eine umtriebige Gattin ihm das Haus füllt, das genaue Ebenbild seiner männlichen Dienerschaft wiederfindet, vom Koch über den Ringlehrer bis zum Hausmusikanten. In karnevalesker Parade stolzieren sie vor Cinna und dem Leser einher und erinnern den ohnmächtigen Hausherrn tagtäglich an die Fehltritte seiner besseren Hälfte."

http://www.pegasus-onlinezeitschrift.de/2006_2_3/erga_2_3_2006_habermehl.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community