Frage von jorgevidaurrr, 103

Wer von der Eltern hat das recht der Vorname ihres Kind zu wählen?

Wenn die Mutter und der Vater der Kind sind nicht einig auf der Vorname ihr Kind, wer entscheidet in diese Fall darüber?

Antwort
von landregen, 61

Genau so wie mit dem Vornamen müssen auch mit der Erziehung die Eltern in der Lage sein, sich zu einigen. Sie haben beide gleiche Rechte (und Pflichten).

Manches muss man in eigener Verantwortung regeln können. Nicht für alles ist Papa Staat und Mama Amt zuständig und nicht für jede Privatangelegenheit gibt es Gesetze.

Antwort
von rotesand, 35

Man sollte sich doch immer irgendwie einig werden!

Es gibt sooooooooo viele Vornamen, da sollte man immer irgendwas finden, das beide gleichermaßen anspricht :)

Antwort
von aetnastuermer, 34

Den Vornamen für ein Kind bestimmen dessen Sorgeberechtigte. Wenn die Eltern verheiratet sind, entscheiden Vater und Mutter gemeinsam, ein Vorrecht des einen oder anderen gibt es nicht. Sind die Eltern nicht miteinander verheiratet, entscheidet die Mutter allein, wie ihr Kind heißen soll, es sei denn, sie haben beim Jugendamt die gemeinsame Sorge für ihr Kind beantragt, dann ist die rechtliche Situation bezüglich  der Namensgebung wie bei Verheirateten. Ist demnach keine Einigung über den Vornamen des Kindes zu erzielen, kann die Geburt des Kindes beim Standesamt dennoch beurkundet werden ("noch keinen Vornamen erhalten"). Der Name soll innerhalb eines Monats nachträglich gemeldet werden. Aber auch nach Ablauf dieser Frist hat das Standesamt keine Möglichkeit, auf dem Zwangswege eine "Einigung" über den Vornamen herbeizuführen. Aus der Praxis wurde mir ein Fall berichtet, dass ein Kind eingeschult werden sollte, welches amtlich immer noch keinen Vornamen hatte - peinlich für die Eltern ! !

Antwort
von Lycaa, 74

Idealerweise einigen sich beide Elternteile auf einen Namen der beiden gefällt.

Kommentar von landregen ,

Oh, sorry, habe versehentlich den Pfeil nach unten geklickt - war aber nicht gewollt! Tut mir leid!

Antwort
von Goodnight, 40

Man einigt sich auf einen Namen der beiden gefällt. Bei nicht verheirateten Paaren darf das die Mutter entscheiden.

Hab schon erlebt, dass Kinder 2 Namen bekommen haben und jeder Elternteil "seinen" Namen benutzt hat. Die Kinder leben dann mit zwei Namen, bis sich das Kind auf den Rufnamen selber festlegt.

Antwort
von beangato, 37

Dann nimmt man vlt. beide Vornamen.

Antwort
von Zakalwe, 39

Schnick Schnack Schnuck.

Antwort
von SiViHa72, 42

Man einigt sich. Alles andere gibt nur dauerhaft Ärger.

Antwort
von bikerin99, 43

Entweder die Person, die sich durchsetzt oder 2 Vornamen oder einen völlig neuen Vornamen.

Antwort
von lohne, 30

Dann wird gewürfelt.

Antwort
von Alsterstern, 38

Zur Not nimmt man zwei Namen...soll schon vorgekommen sein.  

Antwort
von GanMar, 41

Ich meine mal gehört zu haben, daß das Familiengericht sich einschaltet, wenn die Eltern ihrem Kind keinen Namen geben.

Antwort
von Lavendelelf, 27

Wer bei der Namensgebung schon nach dem Recht fragt ... Einigen wäre die Lösung.

Antwort
von Glueckskeks01, 34

Wenn sich das Paar schon nicht auf einen Namen einigen kann, sollten sie besser kein Kind zusammen bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten