Frage von shyaa, 53

Wer von den drei Karl der Große Karl VII oder Wenzel war kein König von Deutschland?

wäre sehr dankbar wenn mir das jemand beantworten könnte :)

Antwort
von Rosenblad, 13

Ludwig d. Deutsche galt als erster König (843 bis 876) des späteren Deutschland - in diesem Fall ostfränkischen Reiches als Grundbaustein des späteren Regnum Teutonicum, womit Karl d. Große keinen deutscher Herrscher repräsentierte, sondern der eines regnum francia.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 29

Die Antwort lautet: Karl d. Große!

Denn sowohl Wenzel als auch Karl VII. waren deutsche Könige, Karl VII. auch Kaiser, und zwar des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Dieses Reich gab es aber z. Zt. Karls d. Großen noch nicht!

MfG

Arnold

Antwort
von Flintsch, 33

Wenn ich mich nicht gewaltig irre, dann war Karl der Große nie deutscher König. Er war "nur" der König der Franken bis zu seiner Krönung zum Kaiser.

Auch Karl VII. war nur Kurfürst und Herzog von Bayern und wurde zum Kaiser gekrönt. Er war also auch nie deutscher König.

Lediglich Wenzel war von 1376 bis 1400 deutscher König.

Gut, dass es Wikipedia & Co. gibt. :)

Kommentar von shyaa ,

das Problem ist nur das eines von den dreien im Test richtig hat sein können. deswegen hätte ich gehofft dass es jemand sagen könnte. ich habe nämlich natürlich auch  schon gegoogelt und co und eben nirgends eine eindeutige antwort bekommen

Kommentar von shyaa ,

aber Dankeschön :)

Kommentar von PeVau ,

Seit der frühen Neuzeit führten die römisch-deutschen Könige den Titel "Erwählter Römischer Kaiser". Karl VII. war somit sehr wohl ein deutscher König.

Antwort
von Dahika, 18

Google kann das bestimmt beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten