Frage von SwiftieGranger, 33

Wer und wie ist der Mensch?

Ich soll ein Referat in Religion halten und mich mit diesen Fragen beschäftigen. Wenn jmd von euch eine Definition oder eine gute Seite kennt, dann schreibt die bitte LG und danke im Vorraus :)

Antwort
von JensPeter, 17

Hallo SwifieGranger,

Die Bibel gibt alle Antworten auf Deine Frage (Man muss sie nur eben kennen, die Bibel).

1. Mose 1:26 Und Gott sprach weiter: „Laßt uns Menschen machen in unserem Bilde, gemäß unserem Gleichnis; . . .

So sollte es sein, vom Vorsatz her. Der Mensch hat freien Willen, den er bis heute weitgehend missbraucht.

Woher kam der Mensch?

1. Mose 2:7 Und Jehova Gott ging daran, den Menschen aus Staub vom Erdboden zu bilden und in seine Nase den Odem des Lebens zu blasen, und der Mensch wurde eine lebende Seele. 

Wir Menschen sind sehr sehr klein im Universum oder im Vergleich zur Erde:

Jesaja 40:22  Da ist EINER, der über dem Kreis der Erde wohnt, deren Bewohner wie Grashüpfer sind,. . .

Heute ist der Mensch sterblich:

Jakobus 4:14, 15 . . .. Denn ihr seid ein Dunst, der für eine kleine Weile erscheint und dann verschwindet.

1. Mose 3:19 . . .Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren.“

Was würde es bedeuten als Mensch im Ebenbild Gottes zu leben?

1. Johannes 4:16 . . .Gott ist Liebe, . . .

und lebt ewig. Das soll und wird durch Christus wieder ermöglicht werden:

Johannes 3:16 Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe. 

Freier Wille hat etwas mit Verantwortung und Rechenschaftspflicht zu tun. Der Mensch aus Staub erschaffen, das erinnert an Ton der vom Töpfer geformt werden soll:

Jesaja 29:16 O eure Verkehrtheit! Sollte der Töpfer selbst dem Ton gleichgeachtet werden? Denn sollte das Gemachte von dem, der es gemacht hat, sprechen: „Er hat mich nicht gemacht.“? Und sagt auch das Gebilde tatsächlich hinsichtlich seines Bildners: „Er zeigte keinen Verstand.“?

Jesaja 64:8 . . .Wir sind der Ton, und du bist unser Töpfer; . . .

Lassen wir uns zur Liebe Formen, denn nur die Liebe zu Gott und dem Nächsten kann durch Christus Jesus den Weg zum ewigen Leben öffnen:

Matthäus 22:36-40 36 „Lehrer, welches ist das größte Gebot im GESETZ?“ 37 Er sprach zu ihm: „ ,Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ 38 Dies ist das größte und erste Gebot. 39 Das zweite, ihm gleiche, ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘ 40 An diesen zwei Geboten hängt das ganze GESETZ und die PROPHETEN.“

Noch besser folgendes - was insbesondere für Nachfolger Jesu gilt:

Johannes 13:35 35 Daran werden alle erkennen, daß ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe unter euch habt.“

Weiter kann man ableiten, warum der Mensch so aussieht wie er gestaltet wurde (Symmetrie, Spiegelung, Richtung, Anzahl Finger, empfindliche Fußsohlen und keine Hufen und - natürlich das Gehirn, von dem wir heute nur den kleinsten Teil wirklich nutzen. Da könnte man noch sehr viel dazu sagen.)

1. Korinther 12:14 Denn der Leib besteht ja nicht aus e i n e m Glied, sondern aus vielen. 15 Wenn der Fuß sagen sollte: „Weil ich nicht Hand bin, bin ich kein Teil des Leibes“, so ist er nicht deshalb kein Teil des Leibes. 16 Und wenn das Ohr sagen sollte: „Weil ich nicht Auge bin, bin ich kein Teil des Leibes“, so ist es nicht deshalb kein Teil des Leibes. 17 Wenn der ganze Leib Auge wäre, wo wäre das Gehör? Wenn er ganz Gehör wäre, wo wäre der Geruchssinn? 

18 Nun aber hat Gott die Glieder am Leib gesetzt, jedes von ihnen so, wie es ihm gefallen hat. 19 Wenn sie alle e i n Glied wären, wo wäre der Leib? 20 Nun aber sind sie viele Glieder, doch e i n Leib. 21 Das Auge kann nicht zur Hand sagen: „Ich benötige dich nicht“ oder wiederum das Haupt [nicht] zu den Füßen: „Ich benötige euch nicht.“ 

22 Vielmehr aber sind die Glieder des Leibes, die schwächer zu sein scheinen, notwendig; 23 und die Körperteile, die wir für weniger ehrbar halten, diese umgeben wir mit reichlicherer Ehre, und so haben unsere unansehnlichen Teile um so reichlichere Wohlanständigkeit, 24 während unsere wohlanständigen Teile nichts benötigen. Dennoch hat Gott den Leib so zusammengefügt, daß er dem Teil, der einen Mangel hatte, reichlichere Ehre verlieh, 25 damit keine Spaltung im Leib sei, sondern daß dessen Glieder dieselbe Sorge füreinander tragen sollten. 26 Und wenn e i n Glied leidet, leiden alle anderen Glieder mit; oder wenn einem Glied Herrlichkeit zuteil wird, freuen sich alle anderen Glieder mit. . .

Das mag hier genügen.

Best Grüße und viel Erfolg

JensPeter

Antwort
von Viktor1, 18

Na so was. Kein Mensch weiß das. Deshalb wollen die Pauker dies auch von euch wissen. Aber vielleicht hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch

Antwort
von Rothsteyn, 33

Wer ? Der Mensch ist das Ergebnis einer Zellensymbiose. 

Wie ? Impulsgesteuert

Kommentar von Fred4u2 ,

Menschen sind im allgemeinen defizitäre, unbeholfene und komplexe bis komplizierte Lebewesen, deren Außendarstellung ihrer inneren Verfassung selten entspricht! Aufgrund dieser Mixtur hält er sich oft für Gott!  http://www.stupidedia.org/stupi/Mensch

Kommentar von Rothsteyn ,

Wahnsinn wäre es, diesen Menschen einen Vorwurf dafür zu machen. Das sind antrainierte Erziehungs,- und Verhaltensmuster, sie handeln stets nur nach ihrem Programm. 

Antwort
von oetschai, 20

Die Antwort auf diese Frage hat ja wohl bereits ganze Bibliotheken gefüllt...

Als Anregung (Basis zu Diskussion bzw. Gespräch...) im Rahmen deines Referates könntest du viellleicht das folgende Lied von Wolfgang Ambros einbringen:

...den Text dazu würd ich natürlich wenn nötig vorher ins Hochdeutsch übersetzen... ;-)

Antwort
von Omnivore08, 23

Dafür würde ich das Biologiebuch aufschlagen. Dort drin findet man wie und wer der Mensch ist

Kommentar von SwiftieGranger ,

RELIGION

Kommentar von Omnivore08 ,

Aaaaach, stimmt, danke.....Religion und Biologie sind nicht vereinbar....war mein fehler...danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community