Frage von salomon0408,

Wer übernimmt Kosten bei Krankenkassenwechsel?

Ich hatte im Januar ein ärztliche Untersuchung mit Verschreibung eines Hilfsmittels, das ich im Januar bei der Orthopädietechnik bestellt habe, allerdings erst im Februar abholen konnte. Meine Mitgliedschaft in der ges. Krankenkasse endete am 31.01. und seit 01.02. bin ich privat versichert. Wer ist zuständig? Die Krankenkasse begründet, dass die Leistung erst im Februar erbracht wurde und die Private, dass die Leistung bereits im Januar bestellt wurde. Gibt es dazu Urteile? Danke für schnelle Hilfe.

Antwort von Mali74,

Ich kenne es so, dass man die neue Kasse darum bitten muss (evtl. mit ärztlicher Unterstützung), die bereits bei der alten Kasse beantragte Leistung zu übernehmen. Das heißt aber nicht, dass die das machen müssen. Angabe aber nur meine Erfahrung, kenne keine Urteile.

Kommentar von salomon0408,

...das hiesse also, dass ich im luftleeren Raum hänge und ggfs. die Kosten selbst tragen muss? Aber es muss doch eine gesetzliche Regelung für diese Übergänge geben...

Kommentar von Mali74,

Vielleicht. Aber wenn es sie gibt, kenne ich sie leider nicht. Rechtsschutz fragen, wenn Du einen hast?

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community