Frage von Loki4711, 9

Wer übernimmt die Kosten beim zusätzlichen Schaden nach Displayreparatur?

Hallo Wir haben nach einem schaden am Display( riss im Display) dieses zur Reparatur bei einem vermeintlichen Fachmann gebracht. Nach 4 Wochen wurde uns übermittelt daß,das Handy nicht wieder an geht. Nun wollte der Fachmann das Handy einschicken. Die Kosten in Höhe von über 400,- € sollten wir nach Ansicht des Fachmannes selber tragen. Ich bin aber der Meinung, da das Handy technisch einwandfrei funktionierte, muss hier die betriebshaftpflicht des Betriebes zum Tragen kommen. Denn ich kann doch nichts dafür. Gruss

Antwort
von KlausM1966, 9

Ich bin aber der Meinung, da das Handy technisch einwandfrei funktionierte

Deine Meinung wird dir in diesem Fall nicht helfen, sondern nur klare Fakten und Belege. Wenn du beweisen kannst, dass die volle Funktionalität des Mobiltelefons bei Abgabe noch gegeben war, dann kannst du ggf. den "Fachmann" in Regress nehmen und dieser wiederum mit seiner Betriebshaftpflicht abrechnen.

Mein Tipp für alle Reparaturen:

Auf dem Rep.-Auftrag immer den exakten Ist-Zustand des Gerätes dokumentieren und die Seriennummer (bei Handys die IMEI-Nummer) mitaufnehmen. Nach Möglichkeit auch Bilder vom Betriebszustand machen (leuchtende oder blinkende Lämpchen etc), um später einen Beleg zu haben.

Es ist natürlich immer schwierig, bei einem defekten Display, die ansonsten einwandfreie Funktion zu belegen. Wenn aber belegbar ist, dass sich das Gerät noch einschalten ließ und er jetzt sagt, dass es nicht mehr angeht, scheint der Fehler bei der Reparatur ausgelöst worden zu sein und der Fachmann steht in der Haftung. Fraglich ist aber, ob du das beweisen kannst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten